Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Vom ntt» Julius 1785. 547 
14) Nachdem auf Requisition fjccï)!. Stadtgerichts dahier, zvm freywilligeu Verkauf, rachfol. 
gender, de- verstorvenen Uhrmacher Hesse hmterl. Kinder zuständiger Grundstücke, aie: 1) 
ein Garten in Bettenhaufta an Christoph Reinbold, 2) 1 Ack. Laub hiuterm Dorf zwischen 
dem Schmied Thielemaun und Johannes Bissing, 3) Ack. in der Hohre beyderseits an 
Martin Heise, und 4) eine Wiese im sogenannten Hasenwtakel gelegen, auderweiter Termi 
nus Licitationis auf den zoten Aug. schierskünstig auderahmt worden: als können dtejeuige, 
welche sorhane Grundstücke zu erstehen gesonnen, sich auf hiesigem Landgericht eir-finden, 
ihr« Geborte thun, und nach Befinden der Adjudication gewärtigen. Cassel den lü. Jun. 1785. 
15) ES soll deS Schumacher- Christian BachmaunS Behausung allhier in der Unternevstadt a» 
Eude der Creutzgssse und dem Wollkämmer Dunke gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen 
an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf zu biete« gesonnen, kann sich in dem auf 
Donnerstag den 8ten September schierskünstig prLtißirtem Tcnuino vor hiesigem Stadgericht 
zu gewöhnlicher Gericktsstunde angeben, sein Gebot thun, und darauf nach Befinden das 
weitere gewärtigen. Cassel den rr. Jun. 1785. 
Ex Coumiislione Senatus, I. §. Noch, Stadt - Secretarius. 
16) Ausgeklagter Schulden halber sollen nachdenahwte Johannes Lürer und dessen Ehefrau Elisa 
beth ged. Neufzu Hebenshausen zugehörige Grundstücke, als: z Ack. Erdwiesen hinter dem Müh. 
lenberge. LA. Erbland in der Grund zwischen Joh. George Fusch und Christoph Bachmann und 
I Ack. Rottland am Martzhäuser Felde cum commostis & oneribus in Termino Dienstags den lZten 
Sept. d. I. au den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kauflustige können sich daher bereg» 
ten Tages Vormittags um y Uhr vor hiesigem Gerichte zu Btschoff^hausen einfinden , ihr Gebot 
thun, und nach Befinden deS.Zuschlags gewärtigen. Wie denn auch diejenigen, welche etwa ein 
dingliches Recht oder sonstige Ansprache an odgenannren Grundstücken zuhaben vermeynen, 
solches in termino tub pcena prxcluii gehörig auszuführen haben. Berlepsch den 19. Jun. 1785. 
von wegen des Adl. v. Bischofshäusischen Gerichts. G. L. Suntdeim. 
17) Es sollen des Einwohner Sebastian Carle zu Niedervellmar, nachfolgende Grundstücke, als: 
i) HauS, Hofreyde und Garten an Diitmar Breden, r) J Hufe Land, so gnädigster Herr 
schaft zedeudk und denen Hrn. Goeddäns dahier zinsbar, 3) k Hufe Land, so gnädigster 
Herrschafft zins, und zebendbar, 4) r Ack. Erdland im alten Holtze auf der Nohrbach an Ichs. 
Bernhards Erben, 5) 1 Ack. auf der Rodrbrch an Jobs Bernhard, und 6) i Ack. daselbst, 
an Jc»h. George Huppach gelegen, ex olsicio an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 6tea 
Sept, schierskünstig bestimmten Licitationslermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel 
den rl. Jun. 785 
18) Nachdem äst instantiam des über Jacob Schade len. hinter!. Kinder bestelten Vormunds Jo. 
Hannes Schade min. zu Ihringshausen, zum freywilligen Verkauf, seiner (fransten ß Hufe 
Land, so gnädigster Herrschaft zinS und zehendbar, wovon Friedrich Loth das Gegentheil 
hat, Terminus Licitationis auf den lyten Julius schierskünstig anberahmt worden; als wird 
solches denjenigen, welche sothaoe f Hufe zu erstehen gesonnen, des Eudes bekannt gemacht, 
um sich in pnefixo auf hiesigem Landgericht anzugeben, ihre Gebvtte zu thun, und berechn, 
stication zu gewärtigen. Cassel den 6. Jun. l785. 
ly) Es soll des hiesigen Bürger und Wollkämmer EliaS Dünken Behausung allhier in der 
Unterneustadt am Ende der Kreutzgasse und dem Schumacher Bachmauu gelegen, von Obrig. 
keil und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann 
sich in dem auf Donnerstag den 8ten Sept, schierskünstig pr^sigirtem Termino vor hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Genchtsstunde angeben, sein Gebot thun, und darauf daswri- 
tere gewärtigen. Cassel den-i ten Jun. ;?85. ^ ^ ^ ^ Ä 
Ex Couuniflione Senatus. I. 8» Adch, StadtrSecretariuS» 
D d d d 20 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.