Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

AOL Hotes ©tue?. 
specialiter Bsvsñmachirgte die Auszahlung ihrer Forderungen beym Fürst!. Kriegs-Zahl-Amt 
aeasn Quittung in Empfang zu nehmen. Cassel den SS. Scpt. 1785. 
^ ^ ñ- H. Kriegs Collegium ñlhier. 
Ll) 4' Le und jede, welche an dem Einwohner Christian George zu Harte eine gegründete Fordr, 
rnng zu baden vermeynen, werden hierdurch peremtorie citirt, daß sie in dem zu Uotersuchung 
dessen status paflivorum auf den 1 líen Sctsber bestimmten Termin entweder in Person, oder . 
durch hin länglich Bevollmächtigte auf hiesiger Fürst!. Amts-Stube erscheinen, ihreFordrrun, 
gen all protocollnnr anzeigen, und darauf rechtlicher Erkäntuiß gewärtigen. Felsberg dev 
1Z. Sepl. * 785 - , Mrfti» Hess. rtmr daselbst. 
Zr) Nachdem in brr bey hiesigem Stadtgericht Rechtshängigen Körberischen Ccmcurs - Sacht 
r,m mehro Terminus gurr ?rioritLts-verführen auf Frsytag den l 4 ten Octvbrr schlerskünftig 
bestimmet worden; als wird solches denen sämtlichen Creditoribus zu dem Ende bekannt gr> 
rnacht, um in prLÑxo ihre Rothdurst ad protocolkim zu vertzanown und darauf Reckrl. En 
kennrnis zu gewärtigen. Cassel den lü.Sept. 1785. Bürgermeister u. Rath das. 
23 ) Nachdem zum krioritLts. Verfahren in der bey hiesigem Stadtgerrchr rechtshängigen Darm 
städterischen Concul 8 -Sache terminus auf Dienstag den Uten October schiertkünftig anderahmt 
worben; als wrrd solches denen sämmtlichen Creditoribus um in praefixo ihre Nothdurft aa 
profiocollum zu vsrhandlen, hiermit bekannt gemacht. Casse! den 2l. Sept. t785» 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
34) Denenjenigen Mitglaudigeren, welche in des verstorbenen Obersten und Commandeur des 
hochlöbl. Jägern Corps, Carl Emilius von Donop Verlassenschafts- und resp. veoit-Sache, 
in dem am zteu März und «8ten Julius a. c. prZetigirt gestandenen Tagefahrren persönlich er« 
schienen, und wegen ihrer Forderungen die Liquidation jortgesezr, darauf aber wieder abge« 
gangen, ohne dartnn einen Auwald bestellet zu haden, wird hierdurch bekannt gemacht, daß 
zu Anhörung des darauf ertheilten Bescheides Terminus auf Montag den t/ten October 
«ächsikünftig angeseZt worden; in welchem dieselbe zu erscheinen und dessen Publication zus 
gewärtigen, auch alsdann zu Betreibung ihrer Angeisgenheiren der Ordnung gemäs annoch' 
Anwalöe zu destellen babeo, mit der Verwarnung, daß bey dessen alle» Unterd'eidung dieselbe 
Zar nicht weiter gehöret., sondern schlechterdings bey. diesem Liquidatrons-Verfahren sbgewie« 
sen werden sollen. Cassel den 19. Sept. 1785. 8 . H. Kriegs - Collegium alhier. 
Verpachtungen. 
3) Es sollen vom iten Januar a. f. an, 1) die gnädigster Herrschaft zugehörige, ohnweit k« 
Stadt Treysa am Wiera. Fluß gelegene, mit r Mahlgängen versehene, durch verschiedene, 
vrrwichenes Jabr daran geschehene Verbesserungen und Reparationen, in den besten Stand 
gesetzte, sogenannte Vogelfangs,' Müble, samt deren Zn, und Subchöruvgen, r) die dabey 
ßelegene Futter - Wiese zu 2 Fuder Heu groß, Z) die Fischerey auf dem Wiera-Fluß, von der 
Stadt Treysa an, bis an die Marntzer-Grentze, 4) die Fischerey auf dem Schwalm-Fluß, - 
son der Loßhäufer Schleuste, bisan die Rommers Häuser Grenze, fvdñnn von der Dittershäu- 
ser Terminey, oder dem sogenannten langen Graben an, bis auf den Heegessock, unterhalt 
der Landsburg vbnwert Schlierbach, auf weitere sechs Jahren an den Meinstdietenden ved 
pachtet werden, und ist des Endes Terminus licitationisauf Dienstaq den iten November 
dieses Jahrs, anderahmt worden: Diejenigen also, welche sothane Mühle, Wirse und Fisch, 
Wasser, in Beständ zu nehmen gesonnen, können sich besagten Tages des Morgens y Uhr, 
dev Fürstlicher Rentherey dahier eivfinderr, durch obrigkeitliche Attestata alsbald darthun, 
daß sie des Mühten Wesens kundig, und entweder 200 Rthlr. baare, oder vor Zoo Rthly 
dypotlrecarische Cauüon zu leisieu im Skññde ftyen, Gebvttr thun, und dñs weitere erwarte» 
Uebril
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.