Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Vom uten Julius 1785. 
54 ' 
demAnstLischhaNsen: Johann Jncod A«mann, Philip Pippert, Johann«» Die- 
ber/ck und Johann Adam Ebtthardt sämtl. aus Grandenborn; 
a) Aus dem von Diebischen Gericht: NicolauS Augst vonJmmichenhayn» 
werden nach Vorschrift derer gnädigsten Verordnungen vom Lite« März 1774. rten Februar 
?78l und r. Dec. 178». dermassen eitirt, binnen Jahres Fnst sich wieder -inzufinben und 
aeböriaen OrtS anzuzeigen, wtdrigenfaiS zu gewärtigen, daß mit gesetzmaftger tzonftscation th. 
itl jnirmÄstJnS Her fahren »erde. Alles von Am:s- und Gcnchrswegen. 
Nachdem Johann Fra», Riemann. d«» hi-fige» Müller» Johann B-lib-fi» Riemann« Sohn, 
^ »ar,,-tadr-n-!« Mühlsurs» von hier weggegangen, und von Ihm bl« hierhin nicht da« 
^ind.i,e-o--rn-bm.°a«°>-s«°! d-ff-u Schwester Kinder aber nm V-r°bs°Ig°ng seine« sub 
Cúratela st-hmde» Vermög-N« gebeten: So wird gedachter Johann Franz Riemann, oder des 
sen etwaig« Heide«-Erden hiermit e<iiLalitcr eitirei, binnen b Monate« a -lato an, sich de» 
bi-sta-m Stadtgerichte,n llñlren und solche« Bermdgen n Empfang ,n nehmen, w.dr.g-n- 
fall« selbig« d-m-ldten nächst«» »»»-'wandten gegen «a-mon »eradsolget werde» soll, hichten- 
a« in Hesse» de« n. 2"» ^cgcrmeister und Rath daselbst-«. Z. H. walbert. I>. t. consol. 
Nachdem der Jnstn« H-n'ich Wagner an« Reich-»s-chs-n gebürtig, oor zz Jahre» °>» s'M- 
^ m.r-7s.lle in die Fremde gegangen, «nd seitdem nicht da« geringste von seinem Aufenthalte 
ww.« lassen dessen dahier befindlich« Schwester Anna Sabina Knterim« Kel. aber auf unter. 
rkln^ake« Nachstichen die gnädigste resolutivn erhalte«, daß gedachter ihr adwesender Bruder 
-ich-'und ihr i« d-ss-n Nich-.-sch.i°ung«. Falle, dessen i°r»-k gelassene« dahier Lb cora ste- 
ben^de« Vermögen, gegen cauiion »er-bfolgt «erden soll: AI« wird erwehnter Instu« Henrtch 
Wagner selbst ^ oder äffen etwaige Heide« - Erben, hierdurch öffentlich «in fnr allemal »orge. 
laden, um sich binnen dre, Monate« - ck-.o bey hiefig-m Fürst,. Amt« ,« melden , oder «ach 
N-rfiießuna dieser Frist ,» gewärtigen, daß der »o-erwähnte» Supplieanti« da« Vermöge» 
/tú/ítn Caution verabfolgt werde. Bischhaufen den l. ^5UI. 178Z. 
gegen Laúuon perapsPigi w wilckens, Iustitz - Amtmann Hierselbst. 
Nachdem aä Instanüam des Kauf- und Handelsmanns Eromm von Aachen, dem dahier sich 
4 aeitlana aufgehaltenen angeblich von daher gebürtigen Kaufmann Joseph Neuwann, 
irbulb «nÄr noch kurz vor ferner Abreise ein Cossre mit Waaren und sonstigen Effecten, 
Arrest bestrickt worden, von thme Neumaun aber der Ausgang der «Dache nicht abgervar. 
^ werden woll n, und sein dermalig.r Aufenthalt nicht bekannt ist: Als wird, nachdem von 
deis7n creöiiorc Kaufmann Eromm auf der AuSfolqung der Waaren und Effecten bestanden 
Ä und nur Iustification des angelegten Arrests Terminus auf den 25tev August a. c. au de. 
T¡}¿J t t« ot h,n* eriaater Joseph Neumaun hiermit ecliLiallter cirirt und vorgeladen rn prsestro 
co^»E«iSVn ttscheioen, und das gebührende aä protocollum zu verhandeln, als im N.chter. 
ch?Lkf.«7n g-wä'tig«,, d°ß fü. ihn-in corator abs-ntl, befiel. nob W R -tkaout »«» 
de. Cassel de» ,». Inn. l?S5. 8. S--andgench, daselbst. 
Verpachtung«»». 
,, a... „oh Hs« Kohle« so in hiefige» Stadtthore» ,um Stadtantheil gegeben «leb, so» 
^?m^l»en öct. d. I. znsammen oder jede« besonder«, an Meistbietenden »-'pachtet «-'den, diej«. 
s°da.n Lust bade», können fi-l» Donnerft-g de» Illen Ang. d. I Morgen« io Uhr 
»N Rathbause einfinde«,, ihr Gebot thn», «nd »ach Befinde« Anschlag« gewärtigen. C-s- 
.^E« find R?He'rw s'-v-tter »°n Ditfn.th entschlossen, ihre angekaufte »nd ,n einer Lekon». 
mie einju-ichtenden Entenfang«. Gedtnde de, Ai-g-uha,« mtt Host««» »nd hade» d-fi-d«.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.