Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

704 z§tes Stück. 
i) 150 Rthlr. Pupillengelb auf sichere 5 pypo 1 hek, es ist sich desfals auf dem Markt, in Nr. 6gt« 
zu melden. 
3) 77 Rthlr. 16 Alb. gegen sichere Hypothek, sogleich, man hat sich beym Curator I. Philipp 
Schneider, Hos.Sattlermstr. zu melden. 
Capital, so zu lehnen gesucht wird. 
I) Auf die erste Hypothek eines Erbguths, wovon die dazu gehörige Garten, Wiesen und Laut 
laut gerichtlichZestäkiqrer Taxation«, Scbrme auf £140 Rthlr. von vrrpfl chreten Tcxatsr« 
geschätzt, die dazu gelchrige Gebäude aber mit 750 Rlylr. in das B,anb. Steuer. Catajirum 
eingetragen worden, wird ein Capital von uso Rthlr. gegen gerichtliche Verschreibung gesucht 
Bekanrmachung von verschiedenen Sachen. 
I) Von dem in drr Brüderkirche mit gnädigster Erlaubniß gegrbmren Concert sind durch Herr» 
Abt Vogler dem Wttkhrus 41. Rthlr. 27 Alb. 2 Hlr. gegeben worden, von einem aprer« 
Menschenfreund l Loutsd'vr. von noch einem andern 2 Rthlr. 8 Alb. und von noch einem ei« 
Lanbrhalcr. Wofür hierdurch der schuldige Dank abgestattet wird. 
8ürftl. Armen - vcrpflcgrrngs» und wcrkyaus, Lonnnission. 
-) Nachdem gnädigst resolvirt worden, daß während der August »Messe, wöchentlich dreymal, 
nemlich Sontags, Donnerstags und Freytag- Abends Markt gehalten, und jeder« aun en 
. laubt seyn solle, seine Waaren in den Batiken vor dem Schloß, und in den Areade« bey Licht 
feil zu halten; so wird solche- denen sowohl auswärtigen als einheimische» Haadrlsleutt« 
zur Nachricht hierdurch bekannt gemacht, und habe» sich vieselbe«, w.gen Anweisung der Bw 
tiken und Arcaden in dem Cvmtorr des Fürstlichen Meßhause- zeitig zu melden. Cassel de» 
-reu August 1785. 
Z) Bey den privtlegirten Hutb-Fabrikanten Hrn. Collignon und Naude sind allez mögliche 
Sorren feine und erdinaire, wie auch Federhüte nach der Mode, sowohl für Herren als Da 
men zu haben; sie werden jedermann der fich an sie zu wende» belieben wird, mit guter 
Waare und billigen Preisen bedienen. Ihre Fabrik ist in der Frankfurt« straße Nr. 23. 
4) Beym Kaufmann Hr. Boulnois auf dem Markt fiad ausser sckncn stets führenden Spece, 
rey-Wraren, auch wiederum schöne frische Limburger Käse das Stück zu 6 Aid. undSchwei- 
zer-Käse das Pfund auch 6 Alb. zu haben. 
5) Der Kauf- u«d Handelsmann Hr. Erast Belli in Wolffhagen macht bekannt, daß Reisend« 
von jedem Stande, bey ihm in der goldene« Krone nicht allein Quartier, sondern auch «ach 
Möglichkeit Speise und Trank haben können. 
6) Nachdem Mitwochen den Ziten diese- Monats, früh Morgens nach 8 Uhr, der dermahlig« 
Dorrath Rothwildprete häute, Dannwildpretshäute, und Rohfelle, mehrentheils in Htrschhäu, 
ten und Rehbock-fellen bestehend, wie gewöhnlich dahier im neuen Collegien. Hof, an de« 
Memstbietenden verkauft werden sollen, so wird solches deneu Weißgerdern und andern Kauf, 
lustigen hiermit bekannt gemacht. Cassel den 10, August 1785. 
Vigore Commislionis, Schmincke. Dauer. 
7) Bey dem Kaufmann Hr. Finis allbier stnd in dieser Mksse in seinen Ständen auf der neue« 
Gallerte, ausser seinen bekannten führenden Waaren, holländische Bettdrilche, Bettdarcheni 
von drr feinsten bis zur geringsten Güte, wie auch weis Hausteinen in dilliifiem Preis zu haben. 
3) Eine halbe Chaise für 4, auch 6 Personen, mit 4 neuen Rädern, hinlänglichem Raum zu« 
aufpacken, und sonst in gutem Stande, für einen Kaufmann sehr schicklich, ist um eine« 
billigen Preist zu verkaufen. Sie ist in der Carlsftraße bey dem Hrn. Professor Klingender z» 
besehen; und giebt Hr. Collignon auf der Qberueustadt in der Frankfurterstraße Nachricht. 
9 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.