Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Vom ryten August 1785. 72z 
«»j 
auf 
bey 
«it 
en, 
mb 
ch; 
um 
ns» 
mb 
be 
er, 
- 3 
!N 0 
\ l 
nb 
in* 
tn 
'ch 
ei» 
»er 
n» 
>fe 
s 
zi 
er 
ei 
te 
el 
cr- 
hl 
9» 
k 
) 
Zz) Bey dem Schneidermfik. Löber in der Schloßstraße einige Logis, sogleich. 
34) Bey ^es Kriegs - Zimmermstr. Range Wirrrb in der Poftstraße, die mittelste Etage, als: ein 
taprzirterSaal, Kabinet und Küche, mtt Meubleu; und etliche Stuben, Kammer und Küche, 
ohne Meubler». 
Z5) In der Viartinistraße in Nr. ZS. in der sten Etage Stube und Kammer mit Meubels, mo 
natsweise Anfangs September. - 
zü) Im schwarzen Adler auf dem Markt in der rten Etage 2 @iu&en, Küche und Kammer, 
am Michaeli. 
37 ) In Nr. 236. i» der Elrsadetherstraße 2 Logis mit Meubles monatsweise; eins sogleich und 
bas andere Anfangs September. 
Personen , so Dienste suchen. 
1) Eine Jungfer Von honetter Familie, welche eine Waise geworden, und bahero nochnichtge- 
bient hat, übrigens auch von stillem Betrage« ist, suchet bey einer guten Herrschaft Conditi 
on. Sie ist in der Haushaltung, wie auch bey Kinder gut zu gebrauchen. Auf die Grösse des 
Lohnes komt es, in so fern man mit ihre« Bemühungen Gedult haben wird, uicht so sehr an. 
Sie kan jetzo gleich, oder auch zu Michaeli in Dienst gehen. 
2) Eine französische Mademoiselle, welche in Geschicklichkeiten und im Schreiben erfahren ist, 
und schon mehr gedienet hat, sucht Dteuste. 
z) Eine Weibsperson von gesetzten Jahren, welche in der deutschen und französischen Sprache 
wohl erfahren, und im Koche», Waschen, Bügeln, auch dem, was überhaupt ein vornehmer 
Haushalt erfordert, wohl fürzusteheu weiß, wünschet sich in Dienste, auch könne« wegen ihrer 
Aufführung Zeugnisse vorgezeigt werden. Die Nachricht ist in der Kaserneustraße in Nr. 
' 540. za erfahren. 
4) Ein Mensch von gefetzten Jahren, welcher in der franzosifchen und deutsche« Sprache, als 
auch in dergleichen Schreiberev hinlänglich erfahren, sucht bey auswärtige Herrschaft Lum 
Unterricht tn solcher Sprache gegen annehmliche Bedingung Condition, widrigenfalls auch 
mit Herrschaften auf Reisen. Beym Handelsm. Steiumehl vor dem Schloß ist «ähere Nach 
richt zu haben. 
5) Ein junger Mensch von 20 Jahren, welcher schon mehr gedient hat, suchtalS Schreiber bey 
einer Rentberey oder sonstiger Rechnung gegen einen billigen Gehalt bald anzukommen. Nä 
here Nachricht ist bey dem Kaufmann Hrn. Henrich Justus Brauer zu haben. 
De-teme, so verlangt werden. 
i) In «ine Handlung mit Ehlenwaare« in Cassel wird ein Lehrbnrsch verlangt, welcher die An- 
fangsgründe im Rechnen und Schreiben hat, und Caution stellen kau». Derselbe hat jn diese» 
Lehrjahren die beste Gelegenheit die französische Sprache zu lerne«, und zur Erlernung ande 
rer Käuntnisse, die Bezug ans die Handlung haben, wird ihm die gehörige Zeit bewilliget. 
») Alhier wird in eine Spezerey - Handlung ein munterer Lehrling, so in Rechnen als Schrei 
ben ziemlich erfahren, auf 4 Jahre Lehrzeit verlangt. 
3) Eine vollkommene Köchin wird gegen einen recht guten Lohn, sogleich, »der längstens auf 
Michaeli verlangt; nähere Nachricht hiervon giebt der Schueidermstr. Poppo Inder Paulistra 
ße in Nr. 5M» 
Capitalien, so auszulehnen. 
j) 800 Rthlr. Pnpillengelder gegen sichere Hypothek, sogleich; mau hat sich beym Eurator Hr. 
Heinrich Ludwig zu melden. 
Aaaaa - -)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.