Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Dom 4ten Julius 1785. ZSF 
n!s auf de« ryten Jul. anberaumt wird, worinnen mit dem gethanen Gebot derer azoRrhlr. 
der 'Anfang und ratione Adjudicationis erkannt werden foü W. R. ist. Hoof den IO. May l78Z. 
Aöelich von Lalwigkjches Samlgericht hierfeLbften, H. Asbrand. 
12) Auf Requisition des löblichen Stadtgerichts zu Cassel und ad Instantiam der Erden des ver 
storbenen oastgen Rath-verwandten Justus Kniest-, soll der diesen Erben allster in der Kel« 
tzergaffe rechterhand an Johann George Kohlstätt und Christoph Rungen Rei. Erden eigen, 
thümlich zustehende K Ack. 4 Rut. haltende Garten in Termino Donnerstag den rg- Julius 
d. I. öffentlich, doch aber mit der bisherigen Eigentdümere freyen Willen lubbasiirrt werden. 
Kauflustig« haben sich also in sothanem LlcitattvnS. Termine früh - Uhr auf hiesigem Rath» 
Hause einzusiaden, ad Protocollum zu bieten und Meistbietender auf vsrgäugtg von denen Knie 
stischen Erden geschehene Ratihabition des Kaufgebots, der Adjudkation zu gewärtigen. Hof» 
geismar den 25. May »7^5. Lürstl. Heßss Amlund Stadtgericht das. 
rz) ES soll deS Henrich Rüdigers hiuterl. Kinder zu Oberzwrhren ihr Wohnhaus Hvfreyde und 
Scheuer an Johann Herrmanu Wasmuth und der Gemeinde, nebst Obst- und Grasgarteu aa 
selbigem gelegen, anderweit ex osikio an den Meistbietenden öffentlich verkauft, und mit dem 
bereits gethanen Gebot derer 280 Rthlr. der Anfang gemacht «erden; wer nun darauf et« 
mehrere- bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den aüten Jul. bestimm 
ten Licitationsrermin aufhtesigem Landgericht angeben. Cassel den i6. Inn. 1785. 
14) Nachdem auf Requisición hoch!. Stadtgerichts dahier, zum freywilligen Verkauf, nachfol 
gender, des versioroenen Uhrmacher Heyse hinter!. Kinder zuständiger Grundstücke, als: 1 ) 
«in Garte« in Bettenhausen an Christoph Reiubold, 2) 1 Ack. Land hinterm Dorf zwischen 
dem Schmied Thtelemanu uud Johannes Biffing, 3) i£ Ack. tu der Hohre beyderseits a« 
Martin Heise, und 4) eine Wiese im sogenannten Hasenwinkel gelegen, anderweiter Termi 
nus Licitationis auf den .zoten Aug. schier-künftig auderahmt worden; als können diejenige- 
welche fothane Grundstücke zu erstehen gesonnen, sich auf hiesigem Landgericht einfinden- 
ihre Gebokte thun, und nach Befinden der Adjudicatio« gewärtigen. Coste! den «d. Jun. :78s. 
LZ) ES soll de- Schumacher- Christian Bachmanns Behausung aühier in der Unterneustadt am 
Ende der Creutzgasse und dem Wollkämmer Dunke gelegen, von Obrigkeit und Amtewegen 
an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf zu bieten gesonnen, kann sich in bemaus 
Donnerstag den 8ren September schterskünftig xraesißirtem Termino vor hiesigem Stadgericht 
zu gewöhnlicher Gerichtsstur.de angeben, sein Gebor thun, und darauf nach Befinden das 
weitere gewärtigen. Cassel den rr. Jun. »785. 
Ex Coimnissione Senatus, Z. g. Noch, Stadt - Secretarius. 
16) Ausgeklagter Schulden halber sollen nachbellt,hmte Johannes Lüter und dessen Ehefrau Elisa 
beth ged Neuf zu H'benshausen zugehörige Grundstücke, als: á Ack. Erbwiesen hinter den Müh- 
lenderge, j A. Erdlaud tn der Grunö zwischen Joh. George Fusch und Christoph Bachmann und 
I Ack. Rottland am Martzhäuser Felde cum commodis & oneribus in Termino Dienstags den tZten 
Sept. d. I. ariden Metstbietenden öffentlich verkauft werden. Kauflustige können sich daher dereg» 
ten Tages Vornstttags'um 9 Uhr vor hiesigem Gerichte zu Bischoffshausen einfinden , ibr Gebot 
thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Wie denn auch diejenigen, welche etwa «in 
dingliches Rrcht ober sonstige Ansprache au obgrnannten Grundstücken zu baden vermeyne«, 
solches in ¡termino sub poena praeclusi gehörig auszuführen haben. Berlepsch dev 19. Jun- 1785. 
von wegen oes Aol v. Bischofshäusischen Gerichts. G. L. Smndeim. 
17) Nachdem auf dee verstordenen A»chivarius Schotte Erben zuständige in der Schloßstraße zwi 
schen dem Bäckermstr. Schröder und dem Schreinermstr. Hartmano belegen« Behausung bis 
dahin zwar nur 1700 Rthlr. grbotten worden, nach verflossenem Termin aber sich noch mel re 
re Licitante» angegeben haben, und daher ein abermaliger Terminus Licitationis worin mir so- 
Ihanem Gebot derer 1700 Rthlr. der Anfang gemacht werden soll, auf den dten Jul. anberaumt 
ist; als wird solche- denen Kauflustigen des Endes hierdurch bekannt gemacht, um ersagten 
Aaaa Lg-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.