Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

6z 
4tes Stück. 
Z) Es ist der von hier bärtige Jacob Niedermeyer in dem letzteren Kriege und zwar im Jahr 
1757 als Marqurtender oder Schlächter nach der altirten Armee gegangen, aber einigsJahre 
nachhero vermißt worden, und hat seit dieftrZett nichts weiter von sich hören lassen: eswird 
demnach derselbe, oder dessen rechtmäßige LerbeS - Erben auf Ansuchen der Jntestat-Erben 
hiermit eciiösliter citirt, um in termino Freytags den 8 ten April d. I. so gewiß vor hiesigem 
Ober «mt zu erscheinen, und sein elterliches Erbtheil in Empfang zu nehmen, als'in dessen 
Entstehung gewiß zu gewärtigen, daß solches seinen Geschwistern gegen Caulivn verabfolget 
werden'svlb Earlshaven den Z. Jan. 1785. 0 Fürst!. >^css. Obcv-Amt. 'Biedenkap. 
4) Nachdem Johann George Nolrs aus Herlinghausen schon seit langen Jahren abwesend und 
weit über sikblnsia Jahre alt ist, und dahero dessen Jutestat- Erben um Verabfolgung seines 
Vermögens nachgesucht hrben; als wird er Johann George Nvlte hiermit von Amt?wegen 
edictaliter citirt mit dem Befehl, sich binnen dreyen Monaten von heute an, allster einzusin- 
den, oder zu gewärtigen, daß er vor tod erklärt, und dem Gesuch seiner Jnteftat-Erben statt 
gethan werde. Breuna in Hessen den 30. Dec. 1784. 
Adeiich von Maleburgisches Samtgericht Hierselbst.' I. L. Lornemann. 
5) Nachfolgende von dem Herrn Land-Rath von Keudell zu Schwebda, als ausaetrettn, ange, 
zeigte 3 G?k> üd re Klmgler auS Dohrenbach, namentlich Johannes, Siegmund und Corne- 
lins-, wir auch Johannes Wackrrnage! aus Unterrid-n, Ernst Philipp Magercurth aus Mol, 
lenfelde, desglncheu Jacob Risch, Johann Justus Risch und Johann Friedrich Schreiber auS 
Gertenbach, werden hremit citirt, von dato an, in einer Jahrs-Frist sich zu sistiren, widri 
genfalls aber zu gewärtigen, daß nach Vorschrift der gnädigsten Landes-Verordnungen, ihr 
Vermögen confiscirt werden solle. Berlepsch den 1. Dec. 1784. 
Adel, von Berlepsisches Gericht daselbst. G. €. Suntherm. 
6) Die von dem Herrn Landrach von Kendel! zu Schwebda hiesigem Gerichte, als ausgetreten, 
angezeigten Gebrüdere Schabacker aus Berge, und Johann Georg Vogt aus Hebenöhausen, 
sollen in Gefolge der Landesgefttze binnen einem Jahre sich sistiren, oder gewärtigen, büß mit 
gesetzmäßiger Confiscation ihres Vermögens verfahren werde. Berlepsch den 23. Nov. 1784, 
Von wegen des Adel, von Bischhofshausischen Gerichts» G. C. Suntheim. 
Verpacht ungen. 
1) Nachdem z« anderweiter Verpachtung, der zum Herrschaft!. Cabinets, Guth Burg« Usseln 
gehörigen dasigen Dorf-Mühle und deren Zubehör, welche auf Trinitatis h. a. pachtlos wirb, 
terminus licitationis auf Dienstag den arten des nächsttüuftigen Monats Februar anberahmrt 
worden : So wird solches hierdurch öffentlich und zu dem Ende bekannt gemacht, damit dir« 
jenige, welche zu dieser Mühlenpacht und deren Zubehör Lust haben, sich alsdann des Vor, 
mittags aus der Kriegs- und Domainen - Cammer allster einfiuden, durch obrigkeitliche Ate, 
stata über ihre Vermögens - und andere Umstände zur Licitation legitimiren, nach Verneh, 
mung der Pacht-Conbitionen ihr Gebot thun und darauf das weitere erwarten mögen. Cas, 
fei den il. Jan. 1785. Aus Fürst!. Kriegs- und Dcmainen - Cammer. 
3) In dem zur Verpachtung des, dem Artillerie - Commtffario Wiederhold zuständigen, zu 
Helmshausen und dasiger Feldmark gelegenen G^thes, anberahmt gewesenen Termin, ist kein 
annehmliches Gebot geschehen, und desfals anderweiter Termin auf den 27. Januar a. f. au, 
berahmt worden; diejenige, welche demnach dieses mit einer geräumigen und sehr bequemen 
Wohnung, Scheuer und Stallungen auch Bravhauß versehene Guth, wozu drey Hofen zins, 
und zehndbaren Landes, nebst 21^ Ack. y Rut. Erbland vnd Wiesen gehören, auf drey 
Jahre zu pachten gesonnen, beglaubte Attestate, daß sie der Oecvnomie kundig find, und ge, 
gen das Locarium auch Feld - Jnyjntarinni gehörige Sicherheit einlegen können» Selbige
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.