Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Dom 6 ten Junius 1735. 
4 s 9 
Henr. Breben zu Elben, in termino Freytag den Sten Juli nächstkünfrig an den Meistbieten 
den verkauft werden. Wer uun bemeldetes Wohnhaus und Güther zu kaufen Willens ist, 
kann sich ermeldeten Tages Vormittags 9 Uhr corsm eommitlione dahier eirsinden, bieten, 
und dem Befinden nach der Adjudication gewärtigen. GudenSderg am 28. Aprill 1735. 
Vigore Lommillionis. 8« Vietor. 
5) Die vor Kleinallmerode liegende und denen Bernhardischen Erben zu Gertenbach zustehende 
Grundstücke, alsr Erdland so die tote Garbe zehndet, 2lcf. i| Rut. in der Müuchfeite, 
an Johannes Brübach, T 9 s Ack. | Rut. im Hinterfelde, ein Anwänder. Erdland so zehnd- 
frey: | Ack. 4; Rut. auf dem Trtesche, an Moritz Brübach, gibt au dasigen Pfarrer jähr 
lich 6 Alb. 8 hlr. Geld, § Ack. auf dem Schäferberge am Pfarrlande, gibt an dasigen Pfar 
rer jähr!, z Metz, unständig Witzenhäuser Maas, | Ack. vor der Teufelswtese an dem Pfarr 
lande und dem Dörnbergischen Lehnlande. Erdwtesen: 4Z Ack. in der Aßmannsgrund an 
George Koch, gibt ans Amt Münden jährlich 2 Metz. Hafer, Witzenhäuser Maas, Ack 
i| Rut. das. an George Susebach, gibt 2 Metz. Hafer jährl. | Ack. ;à Rut. das. an Melch.. 
Lamsbach, gibt 3 Metz. Hafer. T 7 * Ack. 4s Rut. noch das. an Jost Schmidt, gibt i Metz. 
Hafer jährl. 2 Ack. auf dem Umscherange an Johannes Werner, gibt ebenfäls ans Amt Mün 
den jährl. 4 Metz. Hafer, Witzenhäuser Maas. Z Ack. 2 Rut. in der Teufel-wiese an Cyriac. 
Fahrer-bach. Rottland, fozehndfrey: è Ack. 7ä Rut. über dem hintersten Weinberge, an 
Jost Schmidt, gibt jährl. ans Kloster St. WUhelmi 2 Metz. Hafer, Witzenhäuser MaaS. 
Ts Ack. 3i Rut. am Leufrpuhl, an Henr. Hoppen, gibt 3 Metz. Hafer, ê Äck. 2 Rut. vorm 
Weinberg, stoßend an Gregorius Brübach, gibt z\ Metze Hafer. Ack. Rut. an dem 
Weinberg, stoßend an Nicol. Susebach, gibt 2 Metz. Hafer. \ Ack. 2 Rut. das. an Adrian 
Koch, gibt 4à Metze Hafer. 4 Ack. 7 Rut. am Witzenhäuser Wege und Eyriac. Fahrenbach, gibt 
eben wohl ans Kloster St. Wilhelmi *| Metz. Hafer, Witzenhäuser Maas ftz Ack. 5 Rut. 
auf der Kleppstätte, an Cyriac. Fahrenbach, gibt in die Renterey Cassel jährl. Mtz. S)aa 
fer, Witzenh. Maas, \ Ack. 7 Rut. das. an Johs. Niemeyer, gibt 1 Mtz. Hafer Witzevhäus. 
Maas in die Renterey Cassel. Rottwieseu: ff Ack. gZ R.im Verlohrenbache, an Melch. Lams 
bach, gibt in die Rentherey Cassel jährl. lZ Mtz. Hafer, Witzen häuf. Maas, sollen in termino 
Dienstag den 26. Jul. ausgeklagter Schulden halber öffentlich und an den Meistbietenden mit 
der darauf befindlichen Frucht verkauft werden. Die Kauflustige können sich also gesagten Ta. 
ges von früh 9 bis Glocke 12 Uhr auf hiesiger im Kloster St. Wilhelmi befindlichen Amtsstu 
be eiufinden, ihr Gebott thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Witzenhausen 
den 14. Mav 1785. 8. Kloster St. Wilhelmi, Gerichtswegen. I. L. Motz. 
4) Nachdem auf Requisition hiesigen hochlöbl. Stadtgerichts, zum freywilligen Verkauf nach 
folgender, des verstorbenen Uhrmacher Conrad Heise nachgel. Kinder, zuständiger, in der Bet 
tenhäuser Feldmark gelegener Grundstücke, als i) ein Garten in Betteuhausen an Christoph 
Reinbold, 2) eine Wiese im sogenannten Hasenwinckel, 3) i Ack. Land hinterm Dorf, zwi 
schen dem Schmidt Thielemann und Jonas Bisslng, und 4) i| Ack. dito in der Hohre, bei 
derseits an Martin Heise gelegen, Terminus licitationis auf den r4ten JuniuS fchierSkünftig 
bestimmt worden; so wird solches denjenigen, welche das ein oder das andere davon zu er 
stehen gesonnen, deS Endes bekannt gemacht, um in prxsixo vor hiesigem Landgericht zu er 
scheinen, ihre Gebotte zu thun, und nach Befinden der Adjudication zu gewärtigen. Cassel 
den 6. May 1785. 
5) ES soll den idten Julius dieses Jahrs die von Ntcolaus Scheffer und des Philip Ludwig- 
Ehefrau von Wippervde herrührige in und vor Wtppervde gelegene Mahlwühle, samt Gebäu 
den und l Hufen Land auf Instanz letzteren und der Schefertscheu Kindes Vormund und vor 
dem Adelich von Efchwegischen Gerichtz« Reichensachseu auf dastgem Burgsitz, gegen baare 
edictmäsige Bezahlung versteigert «erden. Es wird also diese- dem Publico bekannt gemacht. 
Auch werben zugleich alle Schefferifche und Ludwigische creditore« bey Verlust ihrer Forderung 
Voo 3 -or.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.