Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Vom szten May 1785. 4*7 
7 ) Auf Instanz brr Anna Cribar ina Henrich Schmeltzen Ehefr von Mörshausen, sollen die dem 
Hans Curth Lanzenbagen von Mchre zugehörig gewesene Immobilien, als: i) einHarrSund 
Hofreyde zwischen Manin Horchler und Will). Ackermann, s) è Ack. iz Rut. Erdgart« 
beym Hanse, 3) T \ Ack. Erdland vor dem Schlage an Job. Mich. Hast, 4) -à Ack. 3 Rut. 
Erdland an der Wand, an Mich. Ackermanns Rel. 5) Ack. ü Kut. Erbwiese auf der ober 
sten Mühlwiese, an Mich. Hotten und Wilh. Heinzeriing len. 6)-^Ack. 2Rat. Erdwiese über 
dem Steiger, an Mich. Hotten und Conr. LiSberg, 7) | Ack. 5 Rut. Erblond auf dem Ra 
sen, an Mich. Ackermanns Rel. 8) l Ack. Rottland am Bnchenreine, an Wilh. Heinzersing 
sen. und Ivb. Mich. Hast, 9) ,V Ack. i\ Rut. Rottland bey der Steinrutsche, an Mich. 
Hotte, 10) Z Ack. Röttland auf dem Hundrück an seinem Triesch, n) T s ¿ Ack. 3 Rut. Rott« 
land auf der Ruhestätte, an seinem Triesch vor dem Weißenderg, 12) ^ Äck. 8| Rut. Rvtt» 
land auf dem Hohenfelde im Loche, an Job. Mich. Hast und Martin Horchler, 13) 1 Ack. 
i| Rur. Rottland, noch auf dem Hohenfelde am Wege, stößt auf Mich. Hotte, 14) x % Ack. 
2 Rut. Rottwiese im Wolfsgrunde, an Mich. Hotte, 15) Ack. 3 Rut. Rottwiese auf dem 
Triesch über dem Hollenwege, an George Weißendem, 16) £ Ack. Rottwiese das. an der 
Hamburger Straße -zwischen Mich. Hotte und Mich. Ackermanns Rel. 17) Ack. | Rut. 
Rottwtese im Hilgesbache, an Mich. Hotten und Paul Hotten sen. Schuldenhalber von Amts 
wegen öffentlich anöden Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft werden; und ist hierzu 
terminas licitationis auf Donnerstag den 30. Jun. schierskünftig praefigirt worden; Diejenigen 
nun, welche Lust haben eines oder daö andere von odbeuahmtcnImmobilien zu erstehev, kön 
nen sich bestimmten Tages Dormittags 9 Uhr auf hiesigem Amte einfinden, ihre Gebett thun, 
und nach Befinden der Adjudkation gewärtigen. Spangenberg den »r. Aprill 1735. 
8ürstl. Hess. Amt das. Pfeiffer. 
r) ES soll des Einwohner Conrad Reuß zu Eiterhagen fern« Erbwiese zu IZ Ack. l Rur. groß 
im Schleyergrabrn an dem zeitigen Greben Johannes Pfeiffer gelegen, ex officio an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem 
dazu ein für allemahl auf den zoten May schierskünftig bestimmten Licitationstermin auf 
hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 17* März 17S5. 
9) Es soll des Einwohner Joh. Henrich Dtttmar und dessen Ehefrau zu Altenbauna, ihr HauS 
v. und Hofreide an Henrich Spohr gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den z r. 
May schierskünftig bestimmten LicitationStermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel 
den l 6 . April 1785. 
ro) ES soll der dem abwesenden Gärtner Joh. Gott!. Schwizky zuständiger Garten alhier vor 
dem Werfer» Thore an denen Knobelischen und Klockischen Erden gelegen, von Obrigkeit und 
v Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kan sich in dem 
auf Donnerstag den 2t. July schierskünftig prxfigUtem Termino vor hiesigem Stadtgericht 
zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gedott thun, und nach Befinden das Weitere 
gewärtigen. Cassel den zten May 1735. 
Ex Commissione Senatus, I. §. Rech, Stadt-Secretarius. 
Ii) ES soll in dem anderweit auf Donnerstag den z r. Jul. schierskünftig praffigirtem Termino 
des hiesigen Bürger und Schwerdfeger Job. Adam Pfennigs Behausung alhier in der Waisen 
hausstraße zwischen dem Tuchmachermstr.Weotzell und Metzgermstr. Koch gelegen, von Obria» 
kett und Amiswegen an den Meistbietenden verkauft werden; Wer darauf bieten will, kan« 
sich in prasixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben , sein Ge- 
kett thau, und nach dem lezten Glockenschlag l2 Uhr nach Befinden dessen Adjudkation at, 
«ärtigru. Cassel den 2* Wity * 785 - 
Ex Commiffionc Senatus. I. F.Rsch, Stñdt-Secretarrus. 
ì Lll J2j>
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.