Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Z9ñ sotes Stück. 
14) Demnach zurj Erklärung sämtliche? Creditoren des Schöpfen-Grebe Jacob Schreiber von 
Oberkauffungen, ob sie in die Adjudkation der neulich lkitirten Wiese zu s-is Ack. unterm 
Stecket - Rhein, um und für 205 Rthlr. Casia-@elb gehcelen wollen, terminus fnb prxjudkio 
prxclusl auf den LZten May prxsigirt worden; so wird solches hiermit bekannt gemacht. Cas« 
sel den 19. April 1785» 8- ó* ^.and - Gericht dahier. 
Verkaüf - Sachen. 
1) Nachdem auf des Valentin Tauers Wittwe und deren Kinder zu Berga zugehörige Ritter 
schaft!. Gebäude und Grundstücke, nemlich: i) auf das Wohnhaus, Scheuer und Stellung, 
s) zwey hinter dem Haus gelegene Gärten, 3) ein Stück -and auf dem hintersten Stück, zu 
2 V^tl. 8 Mtz. Saat groß, einer seits an denru Murhardischen Erde«, und andern sctts an 
dem Weeg gelegen, 4) ein dergl. auf dem mittelsten Stück, zu r Lktl. 8 Mtz. Saat gross, 
an vorigem gelegen, 5) ein dergl. auf,dem vordersten Stück, zu 1 Vrtl. Saat groß, an vo 
rigem gelegen, 6) ein dergl. auf den zwey Betten genannt, zu 8 Mtz. Saat groß, an vori 
gem, 7 ) ein dergl. auf dem Loch genannt, zu t Vrtl. 4 Mtz. Saat groß, an vorigen Erben, 
8) ein dergl. zu 6 Mtz. Saat groß, auf dem Krsntgarten genannt, an vorigem gelegen, y) 
eine Wiese, die grosse Wiese genannt, im Hinckrldusch, noch an vorigen Erben gelegen, und 
10) eine dergl. am HedelerWcg gelegen, sogenannte Aentmeisrcrs-Wiese, von zwey Fuder 
Heu groß, in dem am yten Marz h. a. abgehaltenen Licitations- Termin kein annehmliches 
Gebott geschehen; So ist zu deren nochmaligen Ersteigenmg auderweiter Termin auf den 
73. Jul. d. I. anberaumt worden; Diejenigen nun, so zu bcmeldten Ritterschaft!. freyen Gü- 
thern Belieben finden, können sich in eben besagtem Licitations -Termino Vormittags 9 Uhr 
auf hiesigem Amthau« einfinöen, ihr Gebott thun, und auf« höchste Gebott nach Befinden 
Anschlags und Wehrschaft gewärtigen. Homberg de» 5. Aprill 1735. 
lxkycnftcubcr. Vig. Commiis. 
2) Von Obrigkeit und Amtswegen sollen des verstorbenen Henrich Umdach und dessen gleichfals 
abgelebten Ehefrauen, Anna Kunigunda, gcbohrne Buhlen, modo deren zwey Kindern, Joh. 
Eonrad, und An«a Elisabeth, von Balhorn zum Concurs gekommene nachfolgende Jmmvbtt- 
Güther, als: 0 das Wohnhaus und Hofreyde, zwischen Joh. Conr. Jacob und Johannes 
Eh gelegen, 2) | Hufe Breitenauer Land, ist gnädigster Herrschaft dienst- ztuß. und theils 
zehndbar, 3) ¿ Hufe Wolffhager Land, ist gnädigst. Herrschaft auch dienst, und theils zehud- 
bar, 4) liis Ack. 6 Rut. Erbland vor dem Wehrhvltz, zwischen Margar. Schadin und dem 
Wald gelegen, 5) Ack. 8 Rut. Erbland im Elberfelde, zwischen Herm. Schaub mrdHenr. 
Mauder gelegen, 6) ritz Ack. 3 Rut. in der Wolffskehle zwischen Herm. Metten und dem 
Wald gelegen, 7) l Ack. 6 Rut. Erbland im Dörrensiegen, zwischen George Ritzen und Mt, 
chael Müßler gelegen, 8) 1$ Ack. Erbland auf dem Hohenrode zwischen Mich. Müßker und 
Jost Krönert gelegen, zinset gnädigster Herrschaft jährlich 2 Alb. und i| Metze partim, y) 
/^Ack. 7 Rur. Erbland das. ist ein Anwänder, und an Chph. Fiedler gelegen, 10) Ack. 
8 Rut. Erbland voch das. zwischen Herm. Boun und Mich. Müßler gelegen, 11) i j Ack. 7 Rut. 
Erdland auf dem Beerstalle zwischen WaßmuthHuhn und Conr. Schaub gelegen, 1-) titzAck 
2 Rut. Erbland am Kuhberge, zwischen Conr. Brößken und den Wiesen gelegen, iz) r- Ack.' 
8 Rut. Erbland auf dem Beerstalle, zwischen Conr. Blheit und Arnold Ritter gelegen, 14) 
Ack. 5 Rut. Erbwiesen hinterm Linde, zwischen Johanne- Brößken und der Pfarrwiese ge 
legen, an den Meistbietenden verkauft werde»; und ist hierzu terminus lkitationis auf Mon 
tag den 1 r. July a. c. prxfigkt worden; Kauflustige können sich demnach beregteu Tages des 
Morgen- y Uhr auf hiesiger Amtsstube eiufiuden, ihr Gebott thun, und sodann dem Befin 
den nach der Adjudkation gewärtigen. Gudensberg den 29. April 1785 . 
' sürstl. Hess. Amt dasclilt. §. p. vieror. 
5 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.