Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Ostuffeln, Johann Henrich Luckel aus Calden, Johann Henrich Deisselman« und Christian 
Himmelmann ans Usenbauseu, und Johann Christoph Flohr aus Ho'zhausen; 
werden nach Vorschrift derer gnädigsten Vercrdnnugen vom eiten Mirz 1774. 2ten Februar 
I7?r und 2. Dec. 1782. dermaßen cirirt, binnen JahreS Frist sich wieder einZvfinben und ge» 
börigen Orts anzuzeigen, widrigenfals zu gewärtigen, daß mit gesetzm rsiger Confiscation ihres 
Vermögens verfahren werde. Alles ron Amts- und Gcrich.S'.regeii. 
2) Evnrsd Krag und dessen Ehefrau Anna Eliefabeth eine gebohrue Brü'.in zu Lohra sind nebst 
4 Kinder im Jahr 1766 und aller Wahrscheinlichkeit nach, mit Kayserl. Russischen Eolonisten 
fortgegangen. Reinhard Seidert zu Lohra und dessen dcyte Geschwisteren zu Damm und Ho, 
hensolmS haber, dshsro gebeten, daß ihnen als denen nächsten Angewandten deren Vermögen 
so unter der Lurstel stehet und von der Kragischen Ehefrau herrühre, gegen Camion ausge- 
autwvttkt werden möchte. Es werden demnach benennteConradKragische Eheleute, oder deren 
Leides-Erben hiermit von Amtswegen vorgeladen, bianeu Jahrsfrist sich wieder einzustellen, 
widrigen- denen nächsten Angewanden das Vermögen gegen Caución verabfolget werden soll, rr.a- 
sen denn denenjeuigen, so ein nähercS Erbrecht, oder sonstige rechtliche Ansprache daran zu 
haben vermeinen, zugleich aufgegeben wird, binnen dieser Frist solche sub prejudicio pracclu- 
fionis zu protocoll zu geben und zu begründen. Frohnhausen den 4. May 1785. 
Hechfürstl. Hess. Justiz-Amt. Stieglitz. 
Verpachtungen. 
l) ES soll bas Herrschaft!, und Schwerzelische Gesamt- Wirthshauß zu Ottrau nebst dabey be 
findlichen Stallung und Garten zu z Metzen Land, auch dem Brauhauß mit denen Braugerä- 
then und der Braugerechtigkeit von Trinitatis a. c. an auf 3, 6, oder 9 Jahr anderweit ver» 
pachtet werden, und ist hierzu Termin auf Mitwochen den l8ten May l. I. in Ottrau ange» 
sezt, welches hierdurch zu dem Ende bekannt gemacht wird, damit diejenigen, welche erfagteS 
Wirthshauß zu pachten Lust baden, sich ersagten TaqeZ von des Morgens frühe 9 bis Mit 
tags l2 U.hr auf der Verhörs.Stüde zu Ottrau einfinden, die Pacht-Conditione, verneh 
men , ihre Gebotre thun, und hierauf wegen des Zuschlags das Weitere erwarten mögen» 
Reukirchen am 18.April 1785. Raufmann, Interims-Nentherey-Verwalter. Lt. Llaudi. 
Citationen der Creditoren. 
1) Nachdem zum Prioritätsverfahren in der bey hiesigem Stadtgericht rechtshängigen Andräk» 
scheu Concnrs-Sache, terminus aufDtenstag den Ziten May preñxiret worden; als wild sol 
ches denen sämtlichen Ändräischen Creditoribus, um in prxfixo ihre Rothdurft ad protocollum 
zu verhandle», hiermit bekannt gemacht. Cassel den r. May 1735. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
L) Nachdem die" Schulden des Conrad Zicklers in Archfeld dessen Vermögen invhaltlich des 
darüber aufgenommenen gerichtlichen Inventarii übersteigen, uud dann einige Creditores mit 
demselben inducias eingegangen haben, die mehresten Creditoren aber sich noch nicht erkläret 
. haben, ob sie solchen ebenfals beytreten wollen oder nicht, so wird Termin auf den so. Julius 
dieses Jahrs Vor Gericht nach Willersbaußen angesetzet, worinnen alle uud jede Creditores, 
. so ihre Erklärung darüber noch nicht erstattet haben, so gewiß isich noch erklären sollen, od 
fie bey dem Conrad Zickler in Archfeld ihre Forderung ebenfals stehen lassen «ollen oder nicht, 
als gewiß gewärtig stehen sollen, daß fie damit gänzlich enthöret und der Erklärung odiger 
Creditoren edenfals mitbeytreten sollen. Eschwege den 4. May 1785. 
J.M. Holtzapfel. Adel. p. Luttl. wiUershäuser Richter. 
a)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.