Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Vom ên April 1788. z-F 
bauet«« Scheuer, worunter s Ställe befindlich, c) einem Nebengebäude lmit Stuben, und 
woran ein Kutschen- Schöpfen, Pferd« , Schoaf. und Schweinestall angebauet, ä) einem 
Back und Brauhaus, e) einer in daö gevierte geschlossene Hofreyde, worauf ein Brunnen 
befindlich, 5 ) einen großen Gemüs- Gras» und Obstgarten hinter der Scheuer, und g) einem 
Garten gegen dem Hof über gelegen, worinnen Land zu Gemüse und gute Obstbäume befind 
lich, h) eine Wiese zu ohngefehr 3 Fuder Heu groß, welche gegen dem ersten Garten über 
am Herrschaft!. Hüttenwege lieget, worin ein großer Fischöehälter, und auf dessen Damme 
gute Obstbäume angelegt sind, i) einem Stück Land zu sf Metze hinter jenem Hause, und 
k) einem dergl. zu Metze bey der Bruchwtefe gelegen, in dem zu dessen Verkauf abgehal 
tenen Licitations - Termin kein annehmliches Gebott geschehen, und auS dieser Ursache ander 
wetter Termin auf Mittwochen den 15. Inn. anberabmt worden, welches deS Endes bekannt 
gemacht wird, damit Kauflustige sich alsdann Vormittags 9 Uhr auf hiesigem Rathhaufe ein 
finden, ihr Gebot thun, und auf daS meiste Gebott Zuschlags gewärtigen können. Homberg 
in Hessen den 22. März 1785. Lleymsteuver. 
8) ES will der Traiteur Herr Etgensatz, sein in der Martinistraße neu wohlauSgebaueteö Haus, 
worauf bereits 2500 Rthlr. gebotten worden, aus der Hand verkaufen. 
9) Da den Erben deö verstorbenen Hr. Aktuar. Brand das mit 1950 Rthlr. auf ihre in der 
Schloßstraße zwischen dem Weisgerber Herwig und dem Metzgermstr. Hose gelegene Behau 
sung gethane höchst« Gebot noch nicht annehmlich gewesen; so werben diejenigen, welche et- 
«an ein mehrereS zu geben Willens stad, ersucht, Mitwoche den 27. Aprill sich Vormittags 
baseldft «iozufinden, und ihr etwaiges weiteres Gebot zu thun. 
10) ES soll des Einwohner Johannes Ledderhose zu Weymar seine Erbwiese zu r Acker groß, 
im Süsterfelde, an Joh. Jost Quell gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft «erden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu «in für allemal auf de« 
23. May bestimmten Licitations » Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 8 te» 
Aprill 1785. 
11) Es soll dcS Christoph Wagners hinterlassenen Wittwe und deren Sohn zu Heiligenrode, ihr 
f Ack. Erdland in der Grund, und i Ack. in der Umbach gelegen, er officio an den Meist 
bietenden öffentl. verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem daz« 
ei« für allemal auf den 23. May schierskünftig bestimmten Licitations » Termin auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassel den 6. Aprill 178?. 
72 ) Es sollen des Conr. Büchling und dessen Ehefr. Anne Gertraud geb. Meyenfchein, modo 
deren Erden zu Fürstenwald, nachfolgende Grundstücke, als: i) ; Ack. Krautgarten im Lü- 
ckenhole am Graben her, 2) i Ack. Land vorm Dorfe an Chph. Klein, 3) è Ack. vor der Fuchs 
hecke an Ludw. Klein, 4) D Ack. auf der Knottenbreite oder Kniele, an Jobs. Kumpen Er 
ben , 5) £ Ack. im Siegen an Johs. Schaub, 6) | Ack. auf der Gemeinde in der Grund, an 
Joh. Ludw. Klein, 7) è Ack. bey der neuen Wiese am Wiukel an der Gemeinde gelegen, und 
8) HauS und Garten, ex officio an den Meistbietenden èssenti, verkauft werden. Wer nun 
darauf bieten will, der kan sich in dem darzu ein für allemal auf den 30. May schierskünftig 
bestimmten Licitations»Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 26. März 1735. 
XZ) ES soll deö Landmesser Otto zu Nidervelmar seine Z Hufe Land, wovon Sebastian Carle 
und Johann Jost Stübing die Gegentheile besitzen, ex officio an de« Meistbietenden öffent 
lich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl 
auf den Z lten May schierskünftig bestimmten LicitatiouStermin auf hiesigem Landgericht an 
geben. Cassel den 7. März 1785. 
*4) ES soll des hiesigen Schutzjuden Jonas David und dessen Ehefrau ihr zu Elgershausen zwi 
schen Christoph Meyl und Christoph Wernert gelegenes Haus, Stallung und Garten dabey, 
er officio an den Meistbietende« öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der 
Vy tarn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.