Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

Vom aiten März 1785.' 247 
31 Ack. Wiesen und ^ Ack. Garten bestehet, in termino Mittwochen den 4ten May dtefts 
IahrS. allbier meistdieieud verkauft werden; dahero sämtliche Küuslwbhader auf befahlen Ter» 
mint zum bieten emgeladru; blrreuige oder, welche eu, oder anderes dingliches Recht an ge. 
dachten Guthe zu haben glauben hiermit cirrrt werden, solches in termino sub poena pncclufi 
gehörig auszuführen. Stiedenrode den 25. Febr. 1785. 
898 ' Adelich von Luttlarischcs Gericht, 8- L. Dich. 
8) Das dem verstorbenen Handelsm. Hrn. Wilhelm Koch in der Johauneestraße hinterlassene 
Wohnhaus samt kleinen Hinterhof, ist aus der Hand zu verkaufen: ES bestehet solches aus 
vier Etagen, zwey Boden welche durchaus gedielt sind, auch einem sehr geraumlichen trocknem 
Keller, welcher mit einer Dielenwand unterschieden ist. Da dieses Haus in einer der gangba. 
resten Straßen stehet, auch aufm Hauserden einen Kramladen hat, so ist es für einen Han 
delsmann besonders bequem, es kan oder auch von einem Bäcker ober Brauer sehr wohl benu 
tzet werden; die Lusttragende, können sich bey dem Hrn. Rentmeister, Captt. Kunckell zu Wet 
ter im Oberfürfiemkum Marburg, oder beym Hof. Bürstenmachermeifter Ahrend allhier in 
der Petrrstraße in Nr. 290. melden, aüwo der Kaufpreis zu erfahren ist. 
q) Nachdem ad instantiam des verstorbenen Stadlbaumelstcr Klocken Erben zum freywrlligen 
Verkauf ihrer gemeinschaftl. Behausung alhier auf dem Töpfenmarkt an denen Holtzmüllerschen 
Erben gelegen, Terminus auf Donnerstag den lg. April schierskünftig prre6Ziret worden; Als 
können diejenige, welche darauf zu drethen gesonnen, sich in praffixo vor hiesigem Stadtgericht 
'zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gewärti 
gen. Cassel den izten Marz 1785. ^ ^ _ 
Ex Commiffione Senatus, J. §. Koch, Stadt - SecretariuS. 
io) Es soll des Ludwig Aschermanns Erben zu Niederkauffungen ihre viertel Hufe Land, davon 
Ionas Witz das Gegentheil har, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; 
wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemal auf den Ztrn April 
schierskünftig bestimmten Licitationsternmi auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 17. 
IO Es sollendes Jacob Zimmermann und dessen Ehefrau zu Heckershausen, nachfolgende Grund 
stücke als: i) Wohnhaus, Scheuerund Stallung an dem Gemeindsweege, 2) den Garten 
beym Haufe, 3) ein Obstgarten die Leimenkaule genannt au Daniel Blfchvff und 4) ein Gar 
ten an Johannes Schuwirth gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentl. verkauft wer 
den' wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den rtzten 
März fchierekünftig bestimmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel 
ir^DaS dem Jacod^Mäckel zuständig gewesene von Hermann Bickel und dessen Ehefrau unterm 
röten Juiiy 1783 angekaufte dienstbare Fahrguth zu Neuenhain, welches diese weder bezahlen 
noch bestreiten können, soll auf deren Gefahr und Koste», mit Vorbehalt des dem Verkauffer 
gebärenden Auszugs in termino Donnerstags den 7len April schierskünftig öffentlich au den 
Meistbietenden verkauft «erden. Kaufliedhabere können die nähere Beschaffenheit dieser Güter 
in Neuenhain erfahren, sodann aber in dem anbezielten Termine dahier erscheinen, und auf 
das höchste Gebot der Adjudicatton gewärtigk seyn. Rommershausen den 27. Jan. 1785. 
von Dalwigk. Schaumburgisches Gericht, Ifflano Lt. 
iO Schulden halber sollen di-dem Müller OpfermanneRel. zu Ehnngen zustehende nachfolgen 
de Ländereyen, als: 1) l Ack. in der kacke an Joh. Kommallein, 2) l Ack. in der Lacke an 
Iac Gereckens Erben, 3) \ Ack. stoßt auf den N-utzebretdeweg 1 Annl. 4) 1 Ack. hinten im 
Elsunger Wege, am Wege, 5) | Ack. hinter dem Haßen Buhle, 6) l Ack. auf dem Reste 
Busche an Jost H. Amelung, 7) | Ack. unter dem LamSberge, am Graben her, 8) \ Ack. 
an der Vieftbecker Höhe an Joh. Kommallein, 9) £ Ack. das. an Henr. Bitter, iq) £ Ack. 
auf dem tiefen Wege an Jvhö Sievert, 11) l Ack. auf dem Lutzer Weg stoßend, an Joh. 
Henr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.