Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

i$9 
Vom?ten März »788. 
März 1735. anberaumt worden. Diejenigen nun, so zu vorbemeldten Ritterschaftlichen frey 
en Güthern Belieben finden, können sich in eben besagten Licitations, Termine Vormittags y 
Uhr auf hiesigem Rathhaus einfinden, ihr Gebot thun, und auf höchstes Gebot nach Befinden 
Zuschlags und Wehrschaft grwärtigen. Homberg den 2. Nov. 1784. Lleyenfteube^ 
-) Es will die Witwe Anne Eltsabeth Weidlerin lhr in der Unterneustadt in der Kreuzstraßr 
zwischen dem Joh. Conrad Doll, und dem Schumachermeistr. Zaubell gelegenes Haus, ver 
kaufen. v 
3) Nachdem ad instantiam des hiesigen Huthfabrikauten Regenspurg zum freywilligen Verkauf 
seines Gartens alhier vor dem Cöllnischen Thore auf der Höhenwinde zwischen dem Rathsver 
wandten Kraft and Backermstr. Gläsner gelegen, terminus auf Donnerstag den 7ten April 
schierskür.frig präfigiret worden: als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich 
in prsesixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstände angeben ihr Gebot thun, 
und darauf da-weitere gewärtigen. Cassel den r. März 1735. 
Ex Commislior.e Senatus, I. *5. Loch, Stñdt-Secretñrius. 
4) Acht Ack. Land vor dem Holländ. Thore an der Schenkedierstanne an einer Breite, desgl. 
Ack. im Hinterfelde vor dem Mondschirm gelegen, welches sämtlich gedünget und letzteres 
gegenwärtig mit Korn besäet, ist zu verkaufen. Liebhaber können sich desfallS in der Carlsha- 
ferstraße in Nr. 425. gefälligst melden. 
5) Nachdem in denen zum Verkauf verschiedener, dem Herrn Oberstlieutenant Wolff von Gu? 
denberg zuständigen Allodial-Stücke präfigirt gewesenen Terminen, auf dem vor dem Hei 
ckershäuser Weeg zwischen denen Reitgeldischen Erben und dem Schneidermeister Engelbrecht 
belegenen 6Acker großen Garten nur cöroRrhlr. auf die Hälfte des Wernswieger Jehndens 
aber 4175 Rrhlr. geboten worden, zu der allhier bey der St. Martini« Kirche zwischen der 
Decaney und dem Wagnermeister Herwig belegenen Behausung samt Zubehör, hingegen, gar 
kein Licitant erschienen ist, und denn, da erstere Gebotte nicht annehmlich gewesen, zu noch 
maliger Sudhattation anderweite Termine, und zwar zum Garten und der Behausung auf 
Mittwochen den löten März, zu dem Zehnden aber auf Mittwochen den azten ejusäem au» 
berahmt worden; Als wird solches dem Publico zur Nachricht hierdurch bekannt gemacht und 
können sich die Kauflustige an deregten Tagen zur gewöhn!. Zeit auf hiesiger Fürst!. Regierung 
einfinden, ihre weitere Gebotte in Cassa Währung thun, und sodann des ohnfehlbaren Zu 
schlags gewärtigen. Cassel den löten Fcbr. 1785. B. XV . Lüppell, Vig. Commiss. 
6) Nachdem auf Requisition von Hochfürstl. Hofgericht alhier zum freywilligen Verkauf des 
verstorbenen Hof. Secretar. Fenners Erben Garten alhier ohnweit dem Holländischen Thore 
zwischen dem Accisschreiber Schnackenderg und dem Commis - Verwalter Brethauer gelegen, 
terminus auf Donnerstag den röten May fchiersküuftig präfigiret worden: als können dieje, 
, nige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in pnesixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhn, 
licher Gerichtsstände angeben, ihr Gebot thun, und baraúndas weitere gewärtigen. Cassel 
den 2. März 1785. Ex Commiilione Senatus. I. 8. Roch, Stñdt-Secretñrius. 
7) Ausgeklagter Schulden halber sollj das inn und vor Blickershausen gelegene geschlossene, 
Johannes Ohrenbergs Erben zugehörige Guth, welches in einem Wohnhause, sa Ack. Laub, 
2,1 Ack. Wiesen und i Ack. Garten bestehet, in termino Mittwochen ,den 4ten May diese- 
JahrS. allhier meistbietend verkauft werden; dahero sämrlicheKaufitebhader auf besagten Ter 
mins zum bieten eingeladen; diejenige aber, welche ein oder anderes dingliches Recht an «e» 
dachten Guthe zu haben glauben hiermit citirt werden, solches in termino lud preña pncclusi 
gehörig auszuführen. Stiedenrode den 25. Febr. 1735. 
Adelich von Buttlñrisches Gericht, 8♦ L. Vieth. 
8) DeS Kammerraths Fischers hinterlassene Erben allhier, find gesonnen, ihr in der Antoni- 
usstraße dem neuen Bau gegenüber gelegenes Wohnhaus aus freyer Hand zu verkaufen; wer 
solches zu erstehen Lust habe» sollte, wolle sich wegen der näheren Bedingungen bey dem Hrn. 
Bau-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.