Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

5teS Stück. 
96 
50) Des Tuchmachernistrs. Joh. Gröning an der Fuldabrücke fein Elterliche-Wohnhaus auf 
dem Radermarktan der Leipzigerstraße, auf Ostern beysammen oder einzeln r es befindet (sich 
ein neuer Bäckerofen darin». 
51) In der Donysiusstraße Nr. 137. in der ersten Etage eine schön tapezirte Stube nebst Käme 
mer und Küche auch Platz für Holz; auf Ostern. 
50 In der Paulistraße Nr. 5lZ. in der rten Stage, r Stuben, zwey Kammern, 1 Küche und 1 
kleinen Keller barbey; auf Ostern. 
5Z In der Dionvsienstraße in Nr. 87« die ate Etage bestehend in % tapezirten Stuben, 2 Kam 
mern, Speisekammer, Küche und Holzstall; auf Ostern. 
54) In der Martinistraße in des Hüthfabrikant Hr. Regenspurgs Behausung eine Stube mir 
einem Alkoven, nebst verschlossenem Vorgang für eine ledige Person oder stillen Haushalts 
auf Oster«. 
55) Bey dem Frankfurter, Bierbrauer Geo. Kaufmann iu der Aegtdienstraße, die erste Etage; 
auf Ostern. 
56) In der Leopoldsstraße in Nr. 666. ein LogiS, welches in 1 Stube, 1 Kammer, Küche und 
Holzplatz bestehet; an eine stille Haushaltung ans Ostern. 
57) In de- Waage-Inspektor Herrn Vorwerks Behausung in der Jshanuesstraße, an der 
sogenannten Weckeschirne, ein Logis in der zten Etage, bestehend aus 1 Dtube vorn heraus, 
i Stube und i Kammer hintenaus, nebst allen Bequemlichkeiten; auf Ostern. 
<8) Bey dem Uhrmacher Hr. Götte in der Dionysiusstraße ein Logis mit Meubles. 
50 In Nr. 236. in der Elisabetherstraße an dem Comödienhaus ein Logis mit Meubles; m»< 
natltch, sogleich. 
Ho) Bey dem Todackspinuermsir. Keil in seinem Nedevhau- Nr. 86r. auf dem Hauserden, l ; 
Stube, Kammer und Küche, und Platz für Holz zu legen; in der iten Etage r Stube, Kam 
mer und Küche; in der zten Etage i Stube, Kammer und Küche; auf Ostern. , 
60 Ja der Dionysiusstraße beym Stralsund beym Schnetdermstr. Becker in Nr. 37z. 2 Logis 
eins mit Meubles, beuebst der Aufwartung: bas andere ohne Meubles; sogleich oder auj 
Ostern. 
62) Hinter dem Judeudrunnen in Nr. 793 . dem Kaufm. Hr. Hellmuth gegen über, die unterst« < 
Etage. 
•63) Aufm Markt bey dem Gürtlermstr. Forstmann die zte Etage, bestehend iu Stube, Kam ' 
wer und Küche, Boden, und Holzplatz; sogleich oder auf Ostern. 
64) In der Johannesstraße Nr. 321. die zweyte Etage, bestehend in 4 Stuben, Kammer, Kü 
che, ein Theil verschlossenem Keller, samt übrigen Bequemlichkeiten, sogleich oder auf Oster» 
zu beziehen. 
65) Ein Garten nahe vor dem Holländischen Thor,' zwischen dem Hr. Chirurgus Beyer nnt : 
dem Hr. Reg. Rath Schmincke gelegen, worinnen ein Lusthaus, und mit schönen jungen doch trag 
baren Obstbäumen versehen, und f Acker Land haltend, gegen billige Zinse, und ist fich des 
fals beym Waagen, Jnspect. Hrn. Vorwerk zu melden. 
66) Beym Kaufm. Hrn. Schmidt in der Uuterneustadt die mittelste Etage 1 kleine Stube, nebfi 
Kammer und Holzplatz, wie auch die oberste Etage i Stube, 2 Kammern und Holzpiaz, mir ; 
oder ohne Meubles; sogleich. 
Bediente, so verlangt werten. 
i) Ei« junger und lediger Mensch von so bis 25 Jahren, der im Rechnen und Schreibe« er 
fahren , auch auf Reisen im Stande ist, eine ökonomische Rechnung zu führen, wird je eher 
je lieber gegen Kostgeld und doppelte Monstranz in Dienst hier iu Cassel verlangt: Es ver 
stehet fick, daß derselbe seiner Aufführung wegen beglaubte Zeugnisse beybringen muß; Dn 
Wollenwieger Hr. Lauer gibt nähere Nachricht.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.