Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

davon wirb in die Rentherey Gubensberg jährlich abgegeben, i| alb» Gelb, iZ Metz. xsrtlm, 
dem Hrn. von Meysevug zu Riede dre irte Garbe, nud 2) § Ack. 4| Rut. Erdland im Loh- 
hacher Felde am Oehlpfade, an Conrad Schneider, Schäfer und Johann Hermann Heym ge 
legen, davon wird abgegeben dem Hru. vonMeyfebug zu Riede die ule Garbe, in Icrmina 
Licitationis Dienstag den 7ten Septemdr. s. c. an den Meistbietenden verkauft werden; Kauf 
lustige können sich demnach beregten Tages, des Morgens 9 Uhr auf hiesiger Amtsstube ein- 
findrn, bieten, undldarauf dem Befinden nach der Adjudication gewärtigen» Gudensberg den 
38, Inn. 1784. 8ürstl. Hess. Amt daselbst. 8. P. vteior. 
-i) Nachdem sä mñsntiam derer Schröpferischen Erben zum freywrllizen Verkaufihres gemein- 
fchaftl. zuständigen Gartens allhier vor dem Königsthore zwischen dem Bäckermstr. Siebert 
und Kaufmann Schmidt gelegen , Terminus auf Donnerstag den Zoten S-pt. schierskünftig 
präsigiret worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in prxñxovor 
hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun, und darauf 
das weitere gewärtigen. Cassel den 14. Jul. 1784. ^ 
Ex Commislione Senatus» j. 5. Noch, S ñdt-SecretñriUS. 
33) Nachdem ad iàntism des verstorbenen Rathsverwandten Justus Knies hinter!. Erben zum 
freywilligen Verkauf ihres gemeinschaftl. Gartens allhier vor dem Cöllnischenthore, zwischen 
dem Pfarrgarten und Apotheker Fiedler gelegen, Terminus auf Donnerstag den Zoten Sept, 
schierskünftig präsigiret worden; als können diejenige, welche darauf zu dieren gesonnen, sich 
in praefix* vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun 
und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 14. Jul. 1784. 
Ex Commiifione Senatus* J. 8. Koch, Gradl - Secretanus. 
sz) Es soll des Hautboift Jacob Baumkirchs Behausung allhier in vrr Mannnstraße, zwischen 
dem Schlossermstr. Schwarz und dem Bäckermstr. Oftheim gelegen, von Obrigkeit und Amt-, 
wegen, an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf zu bieten gesonnen, kann sich in 
dem auf Donnerstag den ?ten October schierskünftig präfigirtem Termino, vor hiesigem Stadt 
gericht zu gewöhnlicher Gerichrsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glo 
ckenschlag lg Uhr nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den tz.Jul. 1784. 
Ex Lommiñivne Senatus. J. 8. Koch, Stadt- Secretarius. 
34) Es soll in dem auf Donnerstag de« 7ten October schierskünftig präfigirtem Termino des hie 
sigen Bürger und Kramer Andreas Meth und dessen Ehefrauen zuständige Garten, allhier vor 
dem Hollandifchenthore, zwischen dem Schumachermstr. Rüßler und Peruckenmachermstr. Be 
cker gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer dar 
auf bieten will, kann sich in præfixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichrsstunde 
angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag 12 Uhr nach Befinden dessen Ad 
judication gewärtigen. Cassel den rz. Jul. 1734. 
Ex Commislione Senatus. 3.8« Koch, Stadr-SecretariuS. 
35) Es soll des Greben Jakob Wolff zu Philippinenburg sein zu Oehlshaufen an Henrich Degen 
hard gelegenes Haus, ex oñicio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun 
darauf bieten will. der kann sich in dem darzu ein für allemal auf den raten Aug. schierS- 
künftig bestimmten Elcitatronstcrinin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den rc». Jul. >784* 
3Ü) Ei'- zwischen der mitreisten-und R-tSberger Schanze an dem Hru. Inspector Kraft nndbem 
Bäckermstr. Gläsner gelegener, ohngefehr zwey Acker haltender Garten; welcher vor eir ige« 
Jahren von neu angelegt und mit guten jungen Obstbäumen besetzt, auch ein neu Gartenbaus 
darinn befindlich, stehet aus der Hand zu verkaufen, und sind die näheren Bedingungen bey dem 
Huth Fabrikant Hr. Regenspurg zu erfahren. 
-7) Vermöge aus Hochfürstlicher Kriegs-und Domainen » Kammer aufhabender Commission soll 
das des Hütren -und Hammer Verwalters Wiihelmi Erben zu Holzhausen zustehendewohlge- 
hauete Wohnhaus Scheuer, Stallung und dahinter gelegener Garten, mit einem zugemach 
te«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.