Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

Vom soten December 1754. 
979 . 
item Jabr abhanden gekommen. Wer davon einige Nachricht zu geben im Stande ist, wird 
ersucht solches dem Hausverwalter'in dem von Cansteimschen Hause auf der Oberneustadt in 
der Bellevue Straße bekannt zu machen. 
ZZ) Bey dem Koch Hr. Stiegerrvch auf der Oberueustadt in Nr. r8. wohnhaft, sind um einen 
billigen Preis alle Sorten Confecr und Confitüren, verschiedene Sorten Marzipan, Schwei» 
zer Honigkuchen, Bisquitkuchcr,, Brod und Mandel auch Csrfimr-Torten zu haben. 
34) Bey dem Buchbindermstr. Gronau an der Fuldabrücke wohnhaft, sind ganz auserlesene Sor 
ten Nenjührswüufche sowohl auf Atlas gedruckte und mit den zierlichsten in Kupfer gestoche» 
um Einfassungen als auch verschiedene andere einfachere Sorten aufBogen zu haben. 
35) Bey dem Buchbindermstr.Höfer in derAegrdienstraße sind jezt wiederum von allerhand Sor 
te» Neujahrewmischen svwol auf Atlas als auf Bogen zu haben. 
Besondere Anzeigen. 
Bev brr anheute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetzten Solennitäten vollzogene» 
sagten Ziehung der dahresigen Hochfürstl. Hesten-Casselifchrn gnädigst garantirte« Zahle»- 
Lotterie, sind die Nummern: 
48. 14. 29. 89. 39 . 
aus dem Glücks- Rabe gezogen worden. Die 88te Zlebnñg in Marburg geschiehet ben 2*. 
Dec. Die 158t« Ziehung tu Darmstadt de« 2910« desselb. Die srZte Ziehung, in Cassel de» 
zten Januar k. I. und die folgenden vs» Z zu 2 Wochen. Cassel den rz Dec. 1734. 
Genergl-Direction derHochftrrstl. Hess. LasseUschen gnädigst garantirien Zadlen-Lstterle. 
g) Nachdem die plausmäßige Ziehung der Ilren Classe von der gegenwärtigen hiesigen XXVHIten 
Lotterie mit aller Ordnung beendigt worden; So werden die Herren Interessenten, nicht nur 
die darinn gefallene Gewinne nach Abzug des roten Pfennigs und des denen Herren Colle« 
ctkurs verwilligten § Ggr. von einem jeden Gewinn-Thaler, binnen der im Plan bestirnten vier 
wöchigen Frist von denenjeniqen Herren Cvllecteurs, bey welchen die Einlagen geschehen, ge. 
gen die sofort auszuhändigende Original-Gewinn- Loose in Empfang zu nehmen, sondern auch 
die Renovation derer im Spiel verbliebenen Billets um so mehr zu beschleunigen geliehen, al 
bte Ziehung der folgenden Zten Classe in genauester Befolgung des Plans am rzten Jan. 
«ächfthm obnfehlbar geschiehet. Auch stehen noch einige Kauf Loose zu der rten Classe, als: 
Ganze zu Drey Rrhlr. Zwölf Ggr. Halde zu Ein Rchlr. Achtzehn Ggr. und Viertels z» 
Zwanzig Ein Ggr. in sämtlichen Collecturen zu erhalten. Cassel den 15. Dec. 1784. 
8 ürstl. Heßis. Direktion der gnädigst garantirren Classen-Lotterie das. 
g) Diejenige so gewillet sind, die hiesige Commerzien Zeitung aufs bevorstehende l?85ste Jahr 
zu halten, wellen den Betrag dafür aufs ganze Jahr mit l Rrhlr. auf ein halb Jahr aber 
mit l Rtdlr. vor Ablauf dieses Monat- an mich gefällig berichtigen lassen. Cassel den 6. 
Decemb. ,784. ^ t _ Heer, Cassrrer. 
4) Da sich die her viele Vagabunden unter dem Vorgeben, daß sie reisende Handwerke Gesel 
lten seyen, fick in diese Stadt eingeschlichen, und dann mehrere Tage durch, statt Arbeit z» 
suchen, gebettelt baden; diesem Unfug aber nicht länger nachgesehen, sondern jeder so bet 
telnde auf den ersten Betrettmrgsiall so fort aus der Stadt, auf den rten aber ins Zuchthaus 
zur Bestrafung gebracht werden soll, so wird dieses hierdurch zur Warnung und Nachachtung 
bekam gemacht. Cassel den 15- Der. 1784. Aus Lürstl. policey . Commission.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.