Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

Dom roten December 1734. 977 
genthümer solches alsbald wissend zu machen, und sich von demselben der Erstattung der Fut 
ter- und etwaiger sonstiger Kosten gegen dessen Zurückgabe ohne Anstand versichert zu halten. 
8 ) Es sollen Montags den Z. uLchstkürrfttgen Monats und Jahrs tu der oberstenJoharrnissiras, 
se in des Sattlermstr. Schneiders Kehauflrng verschiedet«« Cffr-cten an Silber, Spügeln, Por» 
eellain, Gläserwerk, Leib - Lisch- und ^Aettlwnrn, Bettwerk, Mannskleidnngsstücken, so 
dann an Ainu, Kupfer, Messmg, Eisen und Hölzerwerk auch sonstigen Sachen gegen baare 
Bezahlung verkauft werden, und können sich die Kauflustige brmetdtrn Tages an ersagtem 
Orte um 2 Uhr Nachmittags einfinden. Cassel den 13. Lec. 1784 
B. w. Rüppell. Vìg. Commiss. 
9) ES gedenkt jemand, der sehr stark im Fechten ist, sowohl aut deutsch als auf französisch Le- 
ctionen ;u geben. Mau wolle sich deshalb auf dem Kö-ügsplztz in der Halle melden. 
10) 8 Stück ein Jahr lang gemästete Ochsen von 600, 500 und 40c» Pf. stehen bey dem Hrn. 
Laàentmeister Scholing in Pyrmont zu verkaufen, und können, wenn solche gehandelt, 
ein Stück Weres geliefert werden. 
Xi) Ein kleiner schwarzgelber Mops, eine Hündin, mit kurzen Beinen, wovon die vorder« 
weiß, von langem Leibe, schwarzem Kopfe und gestümvstrn Ohren, ist den 1$. dies. verloh, 
ren gegangen. Wer solchen zur Watsenhaus-Brrchdruckerey wiederbringt, erhält einen klei» 
neu Thaler ohne weit-re Nachfrage. 
12) Bey dem Buchbinder Nolre in der Jakobsftraße sind auserlesene neue Sorten Neujahrs- 
Wünsche auf Vrlas mit Pyramiden, Silhouetten und andern schönen Gemälden, auch in 
ganzen Bogen, um billige Prrise zu haben. 
Xz) Nächstkünstigen Montag den 20, dieses und die folgende Tage Nachmittags r Uhr, sollen 
auf hiesiger Overneustadl in des Mauheimer- Bierbrauer Echternachs Hause in der Carlsstraße 
verschiedene Mobilien und Effecten in Zinn, Kupfer, Messing, Blech und Eisengeräthe, so 
dann sehr schönen großen Spiegeln mit darüber befindlichen Gemählden auch andern in glä 
sern Rahmen eingefaßt, Porcellain und Fayance, Gläsern, Canapee und Stühlen, hölzern 
auch sonstigem Hausgerathe bestehend, an den Meistdretenden gegen baare Bezahlung öffent 
lich verkauft werden, welches zu Jedermanns Nachricht hierdurch bekannt gemacht wrrd. 
Cassel den 7. Dec. 1784. Vig. Commiflionis. Thomas, Hofgerichts Registrator. 
14) Ein ganzes Loos aus der hiesigen Lotterie mit der Nr. 770z. ist verlohren gegangen: Jeder 
mann wird gewarnet, solches nicht an sich zu ziehen, weil der aüenfalsige Gewinn doch an 
gehörigen Ort kommen wird. 
iz) Bey dem Buchbinder Naumann in der Schloßstraße sind verschiedene Sorten Neujahrwüns 
sche zu bekommen. 
X6) Bey dem Kauf- und Handelsmann Hrn. Gottl. Sattler am Markt in Nr. 682. sind wieder 
von den feinsten Archangelschen und Rigaischen - als auch Mitkelsorten Narvischen und Lie- 
bcuer Flachs, nebst feinem Rigaer und St. Petersburger Hanf angekommen, und sowohl in 
Batten von roc» bis 500 Pr. als bey Thalern in billigen Preisen zu habe». 
X7) Solle jemand gefällig seyn rechte gute Tapezir-Ardeit an Stühlen, Betten, Canapee, Ma- 
tratzen, Stube« zu tapezir n, und dergl. mehr, macke» zu lassen, derselbe kann den Mei 
ster auf dem Markt in Nr. 689. erfragen; er verspricht sowohl sträckliche Bedienung als auch 
billige Preise. Er arbeitet nach eines jeden Gefallen sowohl außer dem Hause als auch auf 
dem Lande bey Herrschaften. 
18) Bey Hr. I. G. Leck« in der Antoniusstraße ist wieder Ostseeischer Flachs und alle andere Sor 
ten S'przereywaaren billigen Preises zu haben. 
ly) Bey dem Scldot Wächter in der Marttnistraße in des Hautboist Baumkirchs Behausung 
sind Frankfurter Kastanien 24 Pf. für 1 Rthlr., und Rheinische Nüsse das Schock 1 Ggr. 
die Metze 16 Alb. zu haben. 
Sv) 
Sam i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.