Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

in des Hrn. Assessors Francken Behausung, Morgens io Uhr einfinden, ihr Gebot zn Pro 
tokoll thun und des ohnfehibrren Zuschlags gewärtigen. Uevrigenö dient zur Nachricht, 
daß das Haus sogleich bezogen werden tan. Cassel, den 25. Octod. 1784. ' 
z) Schulden halber sollen nachfolgende denen George Hartmanns Erven zu Ehesten zuständige 
Grundstücke, vis: 0 Ein Ack. Land auf dem hohlen Graben zwischen Johannes Schindehürre 
und dem Greben Johann WaSmuth Mög gen, 2) \ Ack. Land auf üemHeimekenfclde zwischen 
Johannes Schinvebütte und Conrad Breunrng, 3) ^ Ack. Hufenland über den Landwehrhöft 
fen an Johannes Schündebüue und Christoph Moggen, in l'ermino den 17. Növemb. 3. c. 
an den Mehrestdieteude« öffentlich verkaufst werden. Wer nun solche zu kaüffen gesonnen, 
oder sonst einige rechtliche Ansprache daran zu haben glaubt, kau sich in prxsixo Morgens y 
Uhr allhier vor Fürst!. Jnstitz Amte emfinden, sein Gebor und sonstige Nothdurft zu Proto 
koll geben, und in allem rechtlicher Verfügung auch nach Befinden der Adjndication gewärti 
gen. Aiererrberg, den 13. August. 1734. 
8ürstl. HeßischeS Iustitz. Amt -aftlbst. I» p. Heppe. 
4) Herrschaftlicher Lehn - Gelder und anderer Schulden halber, sollen Dienstag den arten De- 
cemb. s. c. folgende dem Pappiermacher Christoph Ludemaun dahier zugehörige Grundstücke, 
als: t) Eine vor hiesiger Stadt an der Frankfurter Straße belegene Papiermühle samt Scheuer 
und Gärkgen dabey. 2) Ern Garten bey der Papiermühle zwischen der Odristin Wi-kemän- 
nin und dem gemeinen Stadt-Rasen, g) Ein Stück Land über der Papiermühle an dem 
Bürgermeister Sandrock. 4) Ein dergleichen am Pferdsdörfrr Berg und Fußpfad zwischen 
Balthasar Sandrock und George Lotz. 5) Noch daselbst dergleichen zwischen Bürgermeister 
Keil und Balthasar Sandrock. ü) Nach daselbst dergleichen zwischen Henrich Roodt und 
Caspar Schwarz. 7) Ein Vtück Land an der Bockstadts Linden zwischen denen Dehn Roth- 
felser und dem Pappenderger Land gelegen, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden; 
Wer nun diese Stücke zu kauffen willens ist, der kan sich besagten TageS Morgens 9 Uhr auf 
hiesigem RathhauS einfiaden, sein Gebott thun und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Vacha, den 5. Octob. 1784» <L Martin. 
5) Nachdem zum öffentlichen Verkauf nachfolgender dem Einwohner Johann Henrich Buch zu 
Frielendorf gehöriger und daselbst gelegener Güther, als: i) Ein Wohnhaus, samt Scheuer 
und Stallung, r) Ein Garten beym Hause, i S 5 ? Ack. 8 Rut. groß, 3) 1^ Ack. 5 Rut. Land 
über der Spitzimmen, an Johannes Raaben Wittwe, 4) i| Ack. 8 Rut. über der Bruchwie- 
se», an Caspar Völcker und Henrich Morgen, 5) i T 9 <y Ack. 4 Rut. und ^ Ack. 7 Rut. am Beek 
pfad, zwischen Conrad Vaupell und Johannes Hofmann, 6 ) iz Ack. 5 Rut. an der Trifft, 
zwischen jener Wiese und Haus Curth Kolb, 7) i? Ack. 4 Rut. vor dem Eichholze, zwischen 
Daniel Lohrmann und der Hecke, 8) 6Z Ack. 1 Rut. und Ack. 7 Rut. am Dörrberg und 
Peter Kolb, 9) r? Ack. 7 Rut. im Ziegenloch, an Valentin Linz und ß Ack. 6 Rur. das Wü, 
st« daran, io) Ack. 4 Rut. im Sembergs-Feld, an Johannes Schmincke, n) Ack. 
3 Rut.im Muckentbal, am obersten Kloster-Müller, 12) Ack. i Rut. im Sembergs Feld, 
am Beerpfade und Conrad Behrs Erden, tz) 5^ Ack. 8 Rut. daselbst, der Weinberg genannt, 
an Hans Henrich Morgen, 14) 4 Ack. vor der Marck an Johannes Marth, lZ) Z Ack. 3^ Rut. 
Wiese, im Aiegenloch. iü) 2^ Ack. 1 Rut. Wiese, an der Trifft und Johannes HoffmannS 
Bergacker, 17) 3s Ack. i Rut, die Steiriwiese über der Trifft und 18) 3f£ Ack. 2 Ruthen, 
die Lütenwiese genannt, Termin auf Freytag den toten Decemb. nächstkünftig anberahmt 
worden: So wird solches hierdurch zu dem Ende bekannt gemacht, damit diejenigen, so auf 
eines oder das andere zu bieten gesonnen sind, sich ersagten Tages Vormittags um io Uhr 
dahier vor Amt einfinden und ihre Gebote thun, die Meistbietende aber nach Befinden des 
Zuschlags gewärtigen mögen. Aiegerchaln den 30. Septemb. 1784. 
8ürftl. Hess. Amt daselbst. Gössel!. 
6 ) ES sollen, Schuldforderung halber nachfolgende des Anton Müllers Rel. «nd Erben zu Ehr- 
Sfffff 3 Pen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.