Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

SN-r mm diese Stücke itt läufst« willens ist, der kan stch besagten Tage- Morgens y Uhr auf 
mtZiZSa ««»M«.f«n G.dott t*a. uud nach Beftudr« Jufchi-g» g-w°r,ig-u. 
-?D-°di?ü,rd»"^uu!^w-!«-r Will-- die t-m Friedrich MUdner zu B-rße-fdrih dwh'-r» 
^.-lländ.l-MühIe Iihidin in Termino den lotsn August ->. c, »ich- .sudh-ftlr-l «krten kö-ueu, 
«unmebro aus dem Wege geräumet geworden: so soll gedachte Muhle, welche halb Bettepsich 
?edn halb Erbe ist mir dazu gehörigen Ländereyen, Gulhern und Aresen, auch mit 3 darzu 
S Erdgrundstückenund E-bgemeinde,nuumehro in Termino den -. Novemb. a. c bey 
hahSem Gerichte an dem Meistbietenden öffenrlrch verkauft werden: Kauflustige tonnen sich 
tLW» s° ha»» Tag.« M N°-miU-g« 9 Uh- dahier .iufiud-u, ihr G-bo- «du». »»»«. 
ligig-r B-zahlung halb.- sich durch «drigk-itUch-Attestat- l-g.t-m.r-u, uud d«r M-istdi-t-u. 
de, dem Befinde,i «ach, Zuschlag« gewärtige». M-lßfeld, de» r». «eptemd.^lys«^^^ 
61 -tu G-mäsh-it derer «°u Hochfürstlicher Regier»«» zu E-ff-l -» ml» erlass-«-» gnädigste» 
Befehle vom llten May d. 2- und ii. lauffenden Monats Septemb. sollen die von des ver- 
Ardencu Schlossermeister Henrich GerholdS Erden»« Elben vorhin besessenen frey adeltchen 
Gütber als: i) Ein unten in Elben bey der Mühle gelegene- drenstfreyes und mit sonstigen 
Immunitäten versehenes - auch zur Landwirthschast und besonder» zur Brandweindreunerey 
sehr bequem gelegene- Wohnhaus. -) Ein daran liegender u«»dazu gehönger Garten l Ack. 
fltoft O i?- Nck. i Ruthe Land im Hahnenbach an Jacob Bräutigams Land gelegen und 
r Ack Wiese die Bette-Wiese genannt, auf derOleymnhle zwischen George BrauttgamS 
Wiese und Johannes Künzels Land gelegen, auf Gefahr und Kosten deS vorhinnigen KäufferS 
^ Termino Donnerstag den 9 Decemb. laufenden Jahre» anderwärts an den Merftbieteuden 
verkaust werden. Die Kauflustige können stch demnach in prxsixo des Morgens 9 Uhr im tjitt 
fiam ®ttTÄu» einfinden, ihre Gebot thun, und nach Befinde», des Zuschlags und Wehr- 
schaft sich gewärtigen. Elberberg, den 27. Septemb. 1784». . , . 
,uv vH v Vigore Conmussionis. Lt. NZssel. 
Ñ- soll bas in hiesiger Vestung stehende von Naurathische Wohnhaus nebst dabey befindli 
chem kleinen Garten öffentlich an den Meistdietendeu gegen baare Zahlung verkauft werden. 
Wer solche- demnach zu kaufen willens ist; hat sich in Termino Freytag den zten Decemb. 
nächstkünftig Vormittags um io Uhr auf hiesigem LmthanS vor der Commißion emzufinden, 
fein Gebott »u thun und der Meistbietende nach Befinden deS Anschlags zu gewärtigen. Zie. 
aenhayn, den 21. Septemb. 1784. Vigore Commislionis. Gossell. 
i) &i soll de» Christoph Bischoff zu Wehlheiden seine Hufe Land, so gnädigster Herrschaft 
dienst , und z-hend. dem Stift St. Martin aber zinsbar, und ; Hufe Land, welches gndstr. 
Herrschaft dienst, zmS- und zehendbar, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden« Wer nun darauf biete« will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den 26. 
Ocrob. schierstünftig bestimmten Licuations. Termiff auf hiesigem Landgericht angeben. Caf- 
0/Es «stehet fnXtx Akftadt iu der unterste« Druselgasse, zwischen dem Lombard und dem Hm. 
Hofrath Cornitius ein gelegen Wohnhaus au» freyer Hand zu verkaufen; oder auch auf vorste 
hende Michaeli, hierinn drey Logis für stille Haushaltungen zu vermieden, und ist sich wegen 
des Verkaufs bey dem Hrn. Hof Secretarius Fenner vor dem Schloß; wegen dem Vermiethe» 
aber bey dem in gedachtem Hanse wohnhaften Hr. Beltzer zu melden; wobey zur Nachricht 
dienet, daß ein Theil des Kaufgeldes lange Jahre zinsbar auf diesem Hause stehen bleiben 
iv^ES soll in Gemässbeit höchster Resolution vom 28. Februar, a. pr. des Wollenzeugmacher 
jJorenfi Kolbe in der Weiffensteiner Vorstadt, fein darin neuerbautesHaus, ex officio an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden« Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem 
Bbbddb dam
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.