Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

H) Me diejenigen, so an dem vhnlängst, dahier verstorbene« Bürger und Weißgerber George! 
Henrich Wrnrerbcrg, rechtliche Forderungen haben, werden hierdurch edictaliter «tut, solche 
in termino Dienstags den y. Nov. schie.rSküuflrg rechrbegründek zu liqurdlren, und sich auf die 
zu Lermeydung eines förmlichen (lormurfus ihnen zu thuende Vergleichs-Vorschläge zu «rklä» 
reu, tu dessen Lutstehung aber der Prxcluiion zu gewärtigen. Treys, den 7. Sepr. (784. 
tzürstl. Hess. 2 iml daftldst. E. Diskamv. 
rr)'Ruf Jklstaoz drr Beneficia!' Erben des brmn iöol. Rrgimeul von Beuntug modo von Nor- ! 
maun gestandenen und verftsrvtnrn Marquelender Gilberts werben sämtliche dey dem hlödl. | 
Regimeureru befindliche und sonstige C eoirores welche an deS vesunLU Nachlaffenschaft 
rechtlichen Anspruch zu haben glauben, auf Montag den 29 Novemo..% c, auberaumten Ter- ñ 
mm veradladet um sodann zu gewöhnlicher Morgeuszeit auf Fürst!. Kriegs - Collegii Expedir! 
rronö- Grube in Person oder durch hinlängliche Bevollmächrigke zu erscheinen, ihre zum Theil 
schon bevm Auditeur zu Protocoi! augezezergte Forderungen gehörig zu liquidireu uud dar» 
auf Rechtlicher Erkännrniß, so wie im Nrchretscheinungs Fall der Praecíusion dey diese« Liqui» 
dativas-Verfabreu und daß der übrige Nachlaß a» des OctuEi Erben abgegeben werde, vhn« 
fehldar zu gewärtigen. Cassel, den 13, Septemb. 1784. 
8. ó* Kriegs - Lollegiu m Hierselbst, 
lz)Oa der beym Grenadier» Battaillon Platte gestandne Lieutenant Zungk mit Tode abgegau, 
geu r So werden hiermit dessen Erden sowohl als sämtliche CredrtoreS (inclufive derer so bey 
denen im Septemb. vorigen Jahrs annoch in America geweseoe,, hlöl. Regimentern gestanden 
unch bereits daselbst cttiret und ress>. praecluäirt worden) aus Donnerstag den 25. November 
nachstkünfttg vorgeladen, um sodann zu gewöhnlicher Morzenszerr auf Fürst!. Kriegs - Colle- 
gil Expedir- Stube in Person oder durch anrrrchend Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre An, 
spräche gehörig zu begründen, und darauf recht!. Erkeuntniß, im widrigen Fall aber zu ge« 
- wärtrgen, daß gegen dre Ausblerbende die Praeclulion erkannt, und denen Landesherrlichen 
Verordnungen und Rechten gemäß werde verfahre» werden. Cassel den 9. Sept. 1784. 
8ürstl. Hess. Rricgs - Lollegmm alldier. 
'14) Auf Instanz des Kauf und Handelsmann Zoh. Jost Stephan zu Neukirchen, als Vormund 
über deS verstorbenen Lieutenants KörderS vom lövl. von Kuvdlauchlschen Regiment hiuterlaß, 
«en Kinder, werden hiermit alle diejenige, so an des Pefunctj Llent. Kör de, v Nachlaffenschaft 
gegründete Schuld» Forderungen zu haben vermeynen, zu dem auf Montag den 29. Novemb. 
nächstkünftig anberahmten termino porgeladen. um svoann zu gewöhnlicher MorgenSzeit auf 
Fürst!. Kriegs - Collegii Expedir - Stube in Person oder durch aureicheud Bevollmächtigte zu 
erscheinen, ihre Forderungen gehörig zu begründen, und daraus rechtlicher Erkcnntntß, s« 
wie im Nichterschernungsfall der Prseclusto» dey diesem Liquidation-- Geschäft ohnsehlbar zu 
gewärtigen. Cassel den iz. Sept. 1784. 8» t?» Kriegs-Kollegium Hierselbsten. 
Verkauf s Sachen. 
n Von Obrigkeit und Amtswegen soll das der Juden Wittib Judith dahier zuständige Wohn. 
^daus »wischen dem Schäffer Craus und Claus gelegen, Donnerstag den 7ten Octodr. an deu 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kauflrebhaber können sich demnach. gedachten Ta» 
aes des Morgens um 10 Uhr vor dem Gerichte eil finden, und auf das höchste Gebot deSAu» 
schlags gewärtig seyn. Diüich den 27. Jul. 1784. Zffland, Lr. 
Auf Gnädigstem Befehl Hochfürstl. Kriegs- und Domamen» Lämmer, soll das olim Fischer, 
srbe nunmehrige Berghaus nebst dem dabey befindlichen Garten zu Hohevkircheu öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden. Nachdem nun hierzu Termin« aus den rr. Octod. 
anberaumt worden, so können diejenigen, so darauf zu bieten gesonnen, sich 1» pr-cüxvMor,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.