Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

EdiktalcLtatLoiren. 
r) ^^emnach Christoph Gabe?, wryl. Johannes GabelsSohn auS Heackenrodeim Heßiscben ge» 
¿ZJ bärtig, 70 Jahr alt und seit 40 Jahren als Beckergeselle in die Fremde gegangen, von sei 
nem Leben und Aufenthalt aber keine Nachricht gegeben, somit über dessen in hiesigem Ge 
richte befindliche Vermögen ein Curator bestellet, jetzo aber des abwesenden Geschwister- und 
nächste Intcttst-Erbsn gebeten, ihnen sothanes Vermögen verabfolgen zu lassen, und Absentem 
nach der Ordnung pro mvrtuo zu erklären; des Endes denselben eäläsliter vorzuladen gezie 
mend nachgesuchet: Als wird genannter Christoph Gabel, oder dessen rechtmäßige Leibes-Er 
ben hierdurch ecliQsUter crtiret, und abgeladen, in termino pencmtorio den Sy. Octob. L. I» 
vor hitsizrn Freyherr!« Gesamt-Gerichte entweder in Person oder per Xluuclutarlum luüsinttru- 
kium zu erscheinen, nach abgelegten Lurste! - Rechnungen bas lud curs gestandene Vermöge« 
in Empfang zu nehmen und sich relpeöiive dazu zu legitimiren, oder in Entstehung dessen zu 
gewärtigen, daß denen sich gemeldeten Geschwistern und lnrellat-Erben solches für erst gegen 
Csution ausgefolget, nach zurückgelegten ordinationsmäßigen Alter deö sbsenlis «der dassel 
be ibueu in Gefolge der Ordnung ohne Caution überlassen werden solle. Wahlhausen, de« 
2y. Jurni 1784. Frepherrl. von-HanftcinischenGesamt-GerichtS wegen. E. L. Sonntag. 
2) Wann nachbenahmte, aus dem Amt Grebenstein bärtige denen Landesherrlichen Verordnun 
gen zn-vider, ohne ausbrachte Erlaubniß, ausser Landes gegangene junge Leute, als von will 
yelmshaus«,,, Christoph ClauS, Joh. Henrich Gundlach, len. und I. Henrich Gundlach jun. 
Mmmmm Johann
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.