Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [2])

Vom àn August 1784. 
629 
z, oder 6 Fahre von Petri-Tag des ttächsiküustigen l78Zten Jahres an anderwärts verpach. 
len, welches und daß auf dem Guthe 300 Stück Schaafe gehalten, und auf die Eurgländer 
' und Wiese« alle Fahr- Spann - und Hauddierrste verrichtet werden müssen, auch daß daS 
Guth mit einer freyen BrandeweinSblase, und freyer Bier, und Brandeweins-Schenck-Ge 
rechtigkeit berechtiget, ingleichem daß der Pachter jährlich 60 Malter Brennholz zu geniesen 
‘ hat, den Pachrlicdhsder« hierdurch öffentlich bekant gemacht wird, damit sie sich binnen 8 
Wochen bey dem Hrn. Hauptmann von Trott zu Solz melden, und mit selbigem auf billige 
Bedingungen einen Pacht - Contract abschließen können. 
4) Nachdem mit Ablauf dieses Jahrs diePachrzeit der vor hiesiger Stadt unterm Hospitalerthor 
liegenden Ziegelhütte, worinncn die nöthige Gerätschaften zum Trocknen, ein Brennofen, eine 
Wohnstube mit 2 Kammern und Stallung für eine Kuh dabey gelegen ist, zu Ende gehet, und 
Ln termino Donnerstags den 9. Sept. a. c. anderweit auf 3 und mehrere Jahre verpachtet wer. 
' den soll; als können diejenige, welche sothane Ziegelhütlecum pertinentiis zu pachten Lust tra 
gen, sich in prxsixo Vormittags 9 Uhr auf hiesigem RarhhauS emfinden, Attestate, daß sie einer 
^ Ziegeldrennerey gehörig vorzustehen und Prxstanda zu leisten im Stande sind, produdren, dar 
auf ihre Gebotte thun, und Meistbietender des Zuschlags nach Befinden und eingeholter Ap- 
prebatien Fürst!. Steuer-Lollezn gewärtigen. Grebenstein den 20. Jul. 1754. 
Lommissarius Loci samt Burgenneister und Rach das. Groll. Schotten. 
t) Nachdem gnädigst gut gefunden und resolviret worden, den von dem in hiesiger Residenz. 
Stadt geschlachtet werdenden Vieh, zur Laternen- und Charite-Cassa zu zahlenden Fleischhel 
ler an den Meistbietenden zu verpachten, wozu auf Mirwochen, den 2Zten August a. c. ei« 
Licitations - Termin angesetzt worden ; So wird solches hiermit bekannt gemacht, damit die. 
' jame, welche sorlwne Pachtung zu übernehmen willens, und die erforderliche Caution zu 
stellen im Stande sind, sich alsdann erw eldkcu Tages früh 10 Uhr, auf Fürstlicher Kriegs- 
und Dvmainrn-Cammer einstadeu, die Conditiones einsehen, und ihr Gebor thun könne». 
' Cassel den rr. Jul. 1784. Aus 8ürftl. Rrregs- und Doniaincn-Lämmer. 
6) Das Freyherr!, von Cvrnbergifche Ritterguts zu Richelsdorf, ad Circa 6í Ack. Grabe- und 
Daamgarteu, 94 Ack. Wiesen, 592 Acker Länderey, wozu beräumliche Wohn und Wirth- 
' schafts- Gebäude, auch Spann - und Handöiev'sie, nebst der alleinigen Schaafhude' in der 
ganzen Richelsdorfer Feldmark gehöre», soll nebst ohn ge sehr 4 Mltr. Warzen, z6 Mltr. Korn, 
dz Mltr. Hafer jährlichen Zinses, wie auch darzngehörigen Erbzinfen an Geld, Gänsen, 
Hühnern, Hahnen, Eiern, alles so wie es der zeitige Pachter seit vhngefehr 40 Jahren ohn. 
unterbrochen in Pacht gehabt hat, den lztcn Septdr. h. a. in der Wohnung dev Commis 
sions-Rath Holzapfels zu Eschwege, auf z, oder 6 Jahre von Petri des t-^zren JahrS an, 
ferner meistbietend tu LouiSd'vrs zu 5 Rkhlr. verpachtet werden, welches hierdurch Z öffentlich 
bekannt gemacht wird; damit die Pachkliebhaber sich in dem bestimmten Termin ein finden, 
und vorhero sowohl bey Endes unterzeichnetem Commissions-Rath Holzapfel zu Eschwege, 
als bey dem Hrn. Secrétaire König zu Richelsdorf nach der übrigen Beschassenhert des 
GuthS erkundigen, und den vorigen Pacht-Brief der auch dieftömal völlig zum Grunde ge, 
legt werden soll, sich vorlegen lasten kö mcn. Eschwege den 17. Jul. 1784. Hsltzapftl .i 
7) Nachdem Mittwoche», den l8ten Aug. a. c. dre hiesige Commiß Wirthschaft mir der oamit 
verbundenen Nutzung des Wen'- Bier- Brandcwem und Coffre. Schanks, nebst dem Herber 
giren, des Vor- und Nachmittags allhier in meiner Behausung , an den Meisidirrender» "ander 
wärts verpachtet werden soll: So wird solches allen und jeden wclche solche Wirthschaft zu 
pachten gewillet, zur Nachricht «».durch bekannt gemacht. Cassel den 28. Jul. 1784. 
8- ü. Rmchcrey.düf. I. L. Amelung. 
Citationen der C redi cor en. 
z) Da mmmehro in Johann Henrich Rhoden und dessen Ehefrauen Eoncurs- Sacke zu Sie- 
dertshausen, das Liquidattonogeschäste beendiget: so soll den sich gemeldeten Crédstbribus in 
Xxx x 2 fol.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.