Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

yr ztes Stück. 
Z) 2000 Rthlr. aus sichere Hypothek entweder beysammen oder einzeln. 
4) 400 Rthlr. Pupillengelder sogleich gegen sichere Hypothek einzeln oder beysammen, bey dem 
Hrn. RegierungS'Procuratvr Thalmann ist sich zu melden. 
Z) Vierhundert Rthlr. Hess. Währung sogleich auf ein affecurirtes HauS erster Hypothek allhier 
in der Stadt, oder auf das Land, halb oder beysammen, gegen landübliche Zinse. 
6) Vierhundert Rtblr. desgl. 120 Rthlr. sogleich gegen sichere Hypothek. 
7) yooiRthlr. in Schild Louisd'or auf die erste Hypothek eines allhier assecurirten HanseS gegen 
5 Procent, beym Regierungs Proc. Hr. Eoch vor dem Friedrichsplatz ist Nachricht einzuziehen. 
») 620 Rthlr. in Carolinen zu 4 Procent auf die erste Hypothek eiues hiesigen assecurirten Hau 
ses, gleich. 
Bekantnrachurig von verschiedenen Sachen. 
I) ES sollen instehenben Montag den rten Febr. allhier in der Felixstraße in der Bierwirthi 
schen Erden Behausung verschiedene Mobilien und Effecten an Ziun, Kupfer, Messing, Ei 
sen, GlaS, hölzern HauSgeräthe, Manns, und Frauenskleidungen, Leinen, Bettwerk, Bäcker, 
und Braugeräthe, an den Meistbietenden gegen haare Bezahlung verkauft werden, wer davon 
etwas zu erstehen gesonnen der kann sich obbestimmten Tage- Nachmittags zwey Uhr daselbst 
einfinden. Cassel den 27. Januar 1784. 
9) Es sollen zukünftigen Montag den 2. de-bevorst. Mo», und die darauf folgen de Tage, Nachmit 
tags von 2 bis 6 Uhr verschiedene Mobilien an Ainu, Kupfer, Eisen, hölzern Geräthe, Manns, 
Kleidungsstücken, Linnen und Betten, an die Meistbietende gegen baare Bezahlung versteigert 
«erde«: wer nun hiervon etwas zu erstehen gesonnen, kann sich des. Tages auf hiesiger Öder, 
«eustadt an der Carlsstraße in des Schreiner- Fischer Behausung einfioden, und auf das je 
desmalige höchste Gebot de- Zuschlags versichert seyo. Cassel den 27« Jan. 1784. 
Des Coudres. Vigore Commissioni*. 
3) ES soll aus ergangenes Fürst!. Regierung-, Commissorium der dahier verstorbenen Rel. Sus, 
feti« sämtliche- hinterlassene- und denen Kindern des verstorbenen Regiments-Feldscheer Schwarz 
zugefalleue Vermögen, welches in Silber, Zinn, Kupfer, Messing, eisern Sachen, Hölzer, 
werk, Porcellain, Gläserwerk, Linnen zeug, Federbetten und Werderkleidung bestehet, den 
lyten künftigen Monat- öffentlich au den Meistbietenden gegen baar« Bezahlung io Hessischer 
rdictmäfigen Währung verauctioniret werden, und können sich die Kaufliedhabere beregteu Ta 
ges! in de- Rath-verwandten MeurerS Behausung am Markt allhier einfinden. Spangenberg 
am 20. Jan. 1784. Pfeiffer, Vigore CommiíGonis. 
4 ) Der Hr. DufreSur Hof.Parfumeur, wohnhaft beym Hof von Engelland, macht hierdurch 
bekannt, daß bey ihm zu haben sind: alle möglche auserlesene Arren von feinen französischen 
Liqueurs uud Kirschwasser; desgleichen alle Arten von Sirop-, als: Orgeat, Capillaire, de Vi» 
natgre und de Punsch, u. s. w. ferner alle mögliche Arten vonj eingemachten und getrocknete« 
Früchten, viele Sorten von Senf und französische Essig, feine wohlriechende Pomaden, des 
gleichen auch Puder. Wie nicht weniger alles mögliche Iuckerwerk und feine Devisen. Die 
se- alle- verkauft er gegen gleich baare Bezahlung nicht allein im ganzen sondern auch im ein, 
zrln, nach eine- jeden Belieben. Die Schachtel von eingemachten Confitüren zu 12 Ggr; 
da- GlaS Liqueur- und SiropS zu 2 Ggr. Sr bitter um geneigten Zuspruch. ' 
g) Da unter denen vorhin angezeigten Effecten, mit deren Verkauf den rten nächstkünftige» 
MonatS Februar in der Gräfl. von Warten-lebenfchen Behausung in der Bellevue Straße 
der Anfang gemacht werden soll, sich unter andern auch eine Garniture von 45 Stück Schot 
tischer ächter Perlen befinden; so wird solche- dem Publico zur Nachricht hierdurch bekannt 
gemacht, «affe! de« *7. Ja«. 1784 . Vig. ComuüiT. B.w.RüppeU.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.