Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

M 4ès Stück. 
59) Der Hr. Regierungs Proc. ord.Lt. Fischer d. ält. in der Holländischevstraße, feinen vor de» 
Holländischenthore am Seilerwege an ihm selbst her belegenen Garten, so mit einem Garteru 
haus, Eommodität, grünen Hütte, Rabatten und Spargeln versehen, desgleichen einen darau 
und dem Hofmetzger Singer belegen«» halben Garten. 
60) In der Johannesstraße in Nr^ 764. unten auf der Erde eine Stube und Küche und in derrte« 
Etage, Stade, Kamrnsr, Küche, Platz im Keller und mehr Gelegenheit, auf Ollern. 
61) In des Rathsverwandten Hr. Bechts Erben Behausung bey der Fuldebrücke in der Unterneu, 
stadt ein Logis zwey Treppen hoch, bestehend aus r Stuben, Cabinet und drey Kammer» nebst 
' Küche und Platz vor Hol, zu legen, auf nächstkommeude Ostern. 
62) In der Weisseusteiuer» Vorstadt zwischen den Bildhauern Hrn. Gebrüdern Heicken und dem 
Bedienten Günter das von dem beym hochlöbl. ersten B. G- gestandenen Kalkbrenner Weber 
bewohnte Haus, benebst darbey be endlichen Garten, wie auch eine Kalkdreuuerey, benebst 
darzu gehörigen Hütte auf dem Kratzenberge. Auch stünde dieses zu verkaufen; in der Martini, 
straße in Nr, 67. in der rten Etage ist weiter Nachricht zu haben. 
6z) Der Hr. General-Chirurgus Wegehausen in der Carlshaverftraße in seinem Hinterhause 2 
kleine LogiS vor stille Haushaltungen entweder einzeln oder zusammen, jedes bestehet in Stube, 
- Kammer und Küche, auch auf dem Boden Platz Holz zu lege» ; beyde auf Ostern zu beziehen. 
64) In der Frankfurterstraße in Nr. 37. 2 Treppen hoch eine Stube mit allemZugehör, sogleich; 
auch alleufals für einen Bedienten ein Aufenthalt. 
65) In der Königsstraße Nr. 103. gegen dem Opernhause über, ein Logis für eine einzelne 
Person mit oder ohne Meubles und Aufwartung, Monats oder JahrSwcise. sogleich. 
66) Am Markt in der Dillingschen Behausung die unterste Etage mit dem Laden und Cabinet 
darinn, auf Ostern. 
67) Der Rathsverwandte Hr. Kaß, in seinem Miethhause in der Martinistraße Nr. 33. im Hin» 
terhanse, 2 Etagen, bestehen in 4 Stuben, 4 Kammern, Küche, Keller und Holzschoppeu, aus 
Ostern; einzeln oder beysammmen. 
Personen , so Dienste suchen. 
1) Es sucht ein junger Mensch, welcher Herrn und Damen frisiren kann und mit guten Attesta» 
ten versehen ist, sogleich Condition. 
2) Es sucht eine Person, welche gut kochen, nähen, waschen und bügeln kann, Dienste: sie ist in 
der Morizstraße in des verstorbenen Dachdeckers Kuochenhouer Behausung anzutreffen. 
Z) Ein junger Mensch von 20 Jahren und honetter Familie, welcher sowohl im Rechnen und Schrei 
ben als im Lateinischen wohl erfahren ist, überhaupt den Lateinischen Terminus wohl verstehet 
und die lateinischen »schulen durchgangen hat, sucht sogleich oder auf Ostern in eine Specerey- 
Handlung zu kommen, oder bey einen Beamten oder bey einen andern Herrn Schreiber zu 
werden, entweder aufs Land oder hier in der Stabt oder auf Reisen, wie es erfordert wird ; er 
sucht auch Kinder im Schreiben zu unterweisen. 
Bediente/ so verlangt werden. 
i) Bey einer Herrschaft allhier wird ein Bedienter verlangt, welcher die Aufwartung verstehet, 
fristren und von seiner bisherigen Aufführung gute Zeugnisse vorzeigen kann. . 
r) Es wird ein lediger Gemüse-Gärtner, welcher sich auch znr Wirthschaft schickt, sogleich in 
einen Garten verlangt. 
g) Es wird 5 Stunden von Cassel sogleich oder gegen Fastnacht ein guter Reutknecht verlangt, 
- welcher die Pferde gut zu warten verstehet, auch wenn es erfordert wird eine Chaise gut sah, 
ren und glaubhafte Attestate wegen seiner Treue und üdriaeu Wohlverhaltenö vorzeige»! kaun. ! 
Die Bedingungen sind vor dem Schloß in Nro. 144 zu erfahren. 
4 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.