Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

47» 
2Ztes Stück. 
den, sich durch obrigkeitliche Attestata, baß sie des Mühlenwesens kundig, und Caution zu lei« 
sten im Grande, legttimiren, die Pachtcondittonen vernehmen, uns darauf das weitere ge» 
wärtigen. Trendelburg den 8. Inn. 1784. 8ürstl Hess. Arm. Biedenkap. 
S) Nachdem nächstkünftigen Mrchaelitag die Pachtzeit des hiesigen Slat-rkeUers zu Er.de gehet, 
und zu anderweiter Verpachtung des Wein» Bier.- und Brandewein-SchankeS, auch be 
rechtigten Herbergierung und Kramladen, auf anderweite z Jahr plus licitando verpachtet wer 
den soll, und zu dem Ende terminus licitationis auf Freyrag den 2Z.m. k. bestimmt^ diejenigen 
nun, welche solchen zu pachten Lust haben und hinlängliche Caution stellen, oder statt dersel 
ben die Pachtgelder anticipando bezahlen können, können sich besagten Tages Morgens y Uhr, 
vor hiesigem Stadtgericht einfinden, ihr Gebor thun, und nach Befinden der Adjudkation 
gewärtigen. Niedenstein den 8. Jun. 1734. 
LommissartuS Loci samt Bürgermeister und Rach das. Romftadt, Lommiss. Loci. 
I. D Rrug, p. t. Consul. 
9) Auf gnädigsten Befehl Hochfürstl. Kriegs- und Domainen - Cammer 6. d. Cassel den 22ten 
. April 1784. Rro. zzzr. soll das zu Petritag 1735. Pachtlos werdende freye Ackerguth zu 
Maden, so in einer Hofreyde samt Wohngebäuden, Scheuren, Stallungen und dazu gehö 
rigen 4 Hufen an Länderey, Garten und Wiesen nebst der freyen Schäferey -Huden und 
Triften bestehe», Montag den 26. Jul. a. c. anderwärts verpachtet, oder auch vererbleyhet 
werden; diejenige also, welche gedachte- Guth zu pachten, oder auf Erbleyhe zu übernehme« 
Lust haben, die Oeconomie gründlich verstehen, und durch gerichtliche Attestate darthuu kön, 
nen, daß sie wenigsten- 300 Rthlr. Caution zu leisten im Stande sind, haben sich ermeldea 
Tages des Vormittags - Uhr, in hiesiger Hochfürstl. Rentherey etnzufinden, und darauf ihr 
Gebot zu thu«. Gudensberg den iz, Jun. 1784. 
Lürftt. Hessische Rentherey daselbst. Trümper. 
CitarLonen der CredLtoren. ' 1 ~v 'V „ 
I) Demnach der Premier-Lieutenant von Trott vom hvchlöbl. Prinz Carlschen Regiment auf 
dem M'-rsch aus America mir rvdt abgegangen; als werden alle diejenige, welche ex quocun- 
que capite an demselben etwas zu fordern haben, hiermit edictaliter citirt, um in termino 
' Donnerstag den 8. Jul. 2. c. vor hiesigem hvchlöbl. Regiments. Kriegsgericht Vormittag- 
ohnausbletdlich zu erscheinen, und ihre habende Forderungen so gewiß zu l.gnidiren, als ge 
wiß zu gewärtigen, daß die Zurückbleibende Creditores nicht weiter gehört, sondern sofort 
präcludirt werben sollen. Hersfeld den n. Jun. 1784. 
„• von Gosen, 
General - Major. I. w. Lange, Garnisons-Auditeur. 
S) Es hat der Schutzjude Israel Schwabe ken. zu Hebenshausen die Anzeige gethan, daß sein 
Vermögen zu Bezahlung feiner Schulden nicht hinreichend sey, und gebeten, seine sämtliche 
Gläubiger vorzuladen um denselben vorerst gewisse Vergleichs Vorschläge zu thun; Da nun 
diesem Suchen Statt gethan worden: so werden alle und jede, welche an besagtem Israel 
Schwabe sen. was zu fordern haben, hiermit ein vor allemahl edictaliter citirt, Montags 
den irren Julius d. I. in Person, oder durch hinlänglich gerichtlich) Bevollmächtigte vor hiesi 
gem Hochadel. Gericht Morgens um 8 Uhr zu erscheinen, ihre Forderungen lub peena prx- 
clußonis zu liquidiren, sich auf die Vergleichs Vorschläge zu erklären und wettere rechtliche 
'Verfügung zu gewärtigen. Bifchhansen den 10. M§y 1784. 
Adelich von Bischhausisch Gericht daseidst. A. Bach. 
§) Demnach in dem zur Erklärung sämtlicher Creditoren des verstorbenen Justus Umbach se». 
|u Frommershausen, wegen Sißivung des Eoncurses den --ten April gestanoenen Termin, 
der-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.