Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

33? 
Vom z6tcn April 17 
, I) Nachdem in dem heute anberahmt gestanden Licitationstcrmiri y auf die unter Densberg gelc« 
t getiefo genannte Schmiede »Mühle, liebst Zubehör, nicht mehr als dosRrhlr. gebotten wor» 
, den, und daherv wegen des allzu geringen GedvlS auf instanz. derer Bindhammerischen Vor» 
\ münder, anderweitiger terminus lfcitationi» auf Donnerstag drn syten dieses auderahmk wor- 
» den: so wird solches denenjenigen, so ein mehrere- dafür zu geben willens find, andurch de» 
rannt gemacht, um alsdann Vormittags von io dis 12 Uhr, bey Fürstlichem Amt dahier zu 
erscheinen, Gebot zu thun, und nach Befinden Zuschlags zu gewärtigen. Treyffa den l. Azril 
» 1784. 6ücftl. Anrl oaf. O. E. Biskawp. 
r 9) Es find auf das denen Löverischen Erben zugehörige vhnweirVölckeretzauscn gelegene Gut!' der 
i LutterShof genannt und in einem Woynhause, Hosercyde, Muhle und varan gelegenen Gar- 
, ten, auch 95! Ack. 9I Rut. Land, 30« Ack. s| Rut. Wiese, | Ack. 4 Rur. Garten, lo^Ack. 
l 8# Rut. Huve und Trifft, 33 Ack. 8| Rut. Gehölze und Buschwerk, 2\ Ack. 7 Rut. wüfteS 
, und l4?s Ack. 8« Rut. A theil der Koppelhude vom Mönchrafen bestehend, in dem zum Ver 
kauf auf heute anderweit bestimmt gewesenen Licitationötermine nicht mehr alS 3300 Fl. Frftr. 
Währung gebottcn und ist deöfalS auf die impetratlscher Scits geschehene Instanz ein noch 
maliger Llcnaàêtermtn auf Donnerstag den syten April nächstkünstrg präsigirt worden; die» 
» jenigtn also, welche ein mehrere- zu geben gedenke», tonnen sich in praffixo auf hiesigem Rath- 
» Hause ccrraiu cornrniüione einsinden, ihre Gebotte thun und nach Befinden der alsbaldigen Ad 
judication gewärtigen. Vacha den 25. März 1784» Vigore Commiilionis, Giesler» 
io; Es sollen des Johannes Icke und besten Ehefrau zu Rengerthavsen folgende Grundstücke, 
als: l) 1 Ack. Erdland beym Höizgen cm Henrich Grunewald, 2) £| Ack. bey der alte Kir 
che an Wilhelm Krug, 3) l Ack. im Langenrvth« an Henrrch Wicke, 4) i£ Ack. auf dem 
Heifterhagen an Johannes Eskuche, 5) 3 Ack. daselbst am Müllerwege, 6) & Ack. daselbst 
an Philip Homburg, 7) »U Ack. beym 2 auseborne an Johannes Kilian, 8 ) 1 Ack. auf den 
Aeckern an Philip Homburg , Y) i£ Ack. beym Frcyerweege an Johannes Eskuche , 10) i£ 
Ack. der Rirsenacker an Henrich Grunewald, il) £ Ack. beym Ficksborn an Carl Poppenha- 
ger, 12) U Ack. auf dem Wmgefelde an Philip Homburg und 13) \ Ack. auf den Svddel», 
au Wi.helm Krug gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft «erden; wer 
nun darauf bieteu will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf denken May ichiers- 
künftig bestimmten LicitattonStermiu auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 6. Apr. 1784«. 
n) Es soll des David Volkwern se». zu Ehlen sein halbes Wohnhaus nebst dem halben Garrea 
dabey auch £ Ack. Erdland vorm Strange an NicolauS Beyers Erben und 3 Ack. Erbwiese da 
selbst an der Wahlgemeinde gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den ; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 8ten 
Jun. schirrslünfttg bestimmten LicirationStermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 
23. Marz 1784. 
12) Es soll die des Schreinermstrs. Dsppen hrnterlaffenen nunmehro ebenfals verstorbeuen Wit 
tib dahier durch Landgerichts-Bescheid de 7. Dec. 1775 adjmlicirte, von HanS Henrich See 
ger herrührige Hund £ Hilfen Land zu Simmershausen, ex officio an den Meistbietenden aber 
mals öffentlich ausgedvtten und verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich 
in dem dazu ein für allemahl auf den Uten May schierstünftig bestimmten Licitationstermm 
auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den i. Apr. 1784. 
rz) Ausgeklagter Schulden halber womit Burghard Haase und dessen Ehefrau Anna Catharina 
eine gebohrne' Hvffedrtzen zu Zwergen, der Frau Pfarrin Reudern zu Beenhausen verhaftet sind 
sollen: 1) die denen Schuldnern zugehörige r halbe Hufen aus Land und Wiesen bestehend, 
2) ei« Ack. Erbland im Strackenfeld an Henricus Wagner und Christian Bohlen, 3) 2£ Ack. 
aufm Durft, 4) ein halber Ack. Erbland an Bernhard Bohlen von Obrigkeit und Amtswege» 
plus licitando verkauft werden; Es haben sich daher Kauflustige in dem auf Mittwochen den 
9ten Jun. l. I. präfigirten termine» lkitationis des Morgens zu gewöhnlicher Gerichtsstunde 
! vor
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.