Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

i6 
Ltes Stück. 
Von Obrigkeit und AmtSwegen soll ausgekragter Schulden halber, womit der gewesene HUl ll) 
taren Wachtmeister Johann Wilhelm Peusch zu Lohn», dem Schutzjuden Gumbert Jtztg von, " 
àfcurator. noie. Baruch Cantor von Rieda nachgelassenen 9 Kruder verhaftet, das dem Schuld « 
»er zuständige HauS und Hof zwischen Adam Schaden uno Conrad Ritter gelegen , an de» 
Meistbietenden verkauft werden und ist dazu Terminus Licttatronio auf Dienstag den I7ter. §ebr. ^ 
. » snberahmt worden; Kauflustige können sich demnach bcregren Tages des Morgens 9Ui)i u > 
auf hiesiger Amtsstube einfinden, ihr Gebot thun und hierauf dem Befinden.nach der Adj». £ 
btcsltlon gewärtigen. Gndeusberg den Z» Dec» 1783» , 
dtcarion gewarrrg« u jzürstl. Hessisch. Amt daselbst. 8- p. Victor. 
6 i Nachstehende dem Einwohner Joh. Henrich Pfalzgraf und dessen Ehefrau, zu Rommers, ^ 
bansen Zugehörige Grundstücke, als: 1) eine Wiese auf dem alten Wasser zu einem Fud« ^ 
Den, 2) ein Ack. im Scheurenfeld zu io Mest. 3) ein Garten daran zu Z Fuder Heu nebst $' 
darinnen belesenen Land zu Mstl. Aussaat, 4) ein Ack. aufm alten Wasser zu 8 Mest. Aus.' s 
saat nebst dem davor befindlichen kleinen Wiesgen zu ; Fuder Heu, 5) ein Vluck Land indem J; 
MLttelbera zu 8 Mest. Saat groß nebst einem davor gelegenen Grade-Garten, 6 ) ein St. Land. 
auf dem heiligen Roth bey der Leimenkaute zu 10 Mest. Aussaat, 7) eine Wiese die kleirr ^ 
Dorfs-Wiese genannt zu ij Fuder Heu, sollen «in und ausgeklagter Schulden halber an den. ^ 
Meistbietenden verkauft werden; wer nun solche zu kaufen Luft hat, der kan sich Donnerstag g 
den 19. Febr. k. I. Vormittags von 9 bis 12 Uhr bey Fürst!. Amt dahier einfiuden, fein Gr», * 
dot thun und dem Befinden nach Zuschlags gewärtigen. Treysa den 14. Nov. 1783. » 
vor ryun »uv 1 " Fürst!. Hessisch Amt daselbst. G.E.Viskamp. « 
7) Es wollen die sämmtlichen Erben des verstorbenen Pfarrers Behr ihren ?ten TheU slitti 
Bobenhäuser Zehnden Amts Borcken, so Löwensteinisch Lehn, an den Meistbietenden verkam 
fen, und ist sich desfals bey dem Bürger Heidecker in Homberg zu melden, sein Gebot » 
zu thun, und daS weitere zu erwarten. I 
Auf eingeholtes decretum alienandi vom Gerichtlich bestelten Vormund Johann George Oelse " 
^über des hiesigen verstorbenen Einwohners und Hintersaßen Johann Henrich Lindenkohls hin .ll 
rerlasseue Tochter Katharina Elisabeth Lindenkvhl soll deren alhier gelegenes Wohnhauß nebst pl 
Garten, an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkauft werben, »nd ist zu diesem r 
Verkauf Termin auf den Zteu Februar 1784. anberaumt; wer nun Lust hat, sothanes Haus 
«nb Garten zu kaufen, kann sich bestimmten Tages Vormittags 9 Uhr, aus hiesiger Gerichts- r, 
«übe einbinden, sein Gebot thun, und des Zuschlags gewärtigen. Ermschwerd am 20. Dec. , 
1783 . Adel, von Buttlarischcs Gericht daselbst, w. Pfeiffer Lr. ~ 
ci Es soll derer Henckellischen Erben Behausung allhier in der Holländischen Straße zwischen ^ 
denen Eckhardischen Erben und dem Seilermeister Engelhard gelegen, von Obrigkeit und . 
Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem 
auf Donnerstag den l8ten März deS nächftinsteheudcn 1784^ Jahres präfigirtem - Termin 
Vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunbe angeben, sein Gebot thun und nach , > 
Gesinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 23. Dec. 1783. l5 l 
Ex Commissione Senatus, I. 8« ^ och, Stadt - Secretarius. 
«0) ES soll deS ausgetretenen hiesigen Bürger und Bäckermstr. Johann Adam Schwarzenberg 
. und dessen Ehefrauen Behausung «llhier in der Unterneustadt an der Moritzstraße auf dem *, 
Kirchhof zwischen dem Kramer Hornickell und Strumpfwebermeister Schurim gelegen, von 
Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten rvill^ Ì. 
kann sich in dem auf Donnerstag den i8ten März des uächstinstehendeu 1784«« Jahrs prä- 1 
figirtem Termino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunbe angeben, sein Ge» ^ 
bot thun und nach dem letzten Glockeuschlag 12 Uhr nach Befinden dessen Adjudication ge» l 
wärtigen, C-ffel den gz.Dcr. I 73 Z. . ^ ^ ^ ^ tl 
fix C9»roiffione Senatus, I. §♦ Roch, S^bt.Secretarius. 
»>
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.