Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

134 ?tes Stück. 
Febr. zu verkaufen; den ryten darauf abrx eine ziemliche Anzahl Schaafe abzuflehen; wer 
vnn von einem oder andern was an sich zu bring LN gesonnen, wolle sich allda emfinden, und 
des billigen Preises gewärtigen. 
-o) Der Schràrmftr. Conrad Dalwig wohnhaft in der Hohenthorstraße Nr, 479. hat anfer- 
^ tiger Schreiner-Arbeit, als; eine französische Bettstelle, Consol Tische auf die neueste Mode, 
^ Stühle mit und ohne Armlehne im Rücken oval, Cauapees, türkische Sopya, Nachttische auch 
englische Tische, zu verkaufen. 
H ) Es will der allhiesige Lckuwebermstr. Johann NicolauS Hahn, rvoh-rhaft in der Fisch« 
Aaste in Nr. 8-6. Montags den löten Fedr. verschiedene Sachen, als: Leinen, große und 
fieme Oberzüge, Oberdecke, Bettücher, Servietten, Tischtücher, nesseltuchene Halstücher, 
FraueuS-Röcke, Frauenö^Camisöler und Herüber, gegen haare Bezahlung an den Meistbie 
tenden vrrauctioniren lassen; und ist sich Nachmittags um ein Uhr allda einzufinden. 
32) Der Hof-Bildhauer Hr. Äallois allhier macht bekannt, daß bey ihm sowohl Bilder-'und 
Spiegel-Rabmen, als auch Consolen, Canapés, Lehnstühle, Berrspaunen auf türkische, fran 
zösische und pohlnische Art, Ruhebetten und Stühle auf das sauberste verfertiget werden. Auch 
macht er Auszierungen an Gebäuden »ud Gips sowohl von aussen als von innen. Er bietet 
Í 'etne Dienste au, und verspricht den Herrn Liebhabern der Bildhauerkunst, die ihm ihres Zu« 
pruchs beehren werden, nicht allein auf das baldigste, sondern nach den wohlfeilesten Preisen 
«nb mit guter Arbeit aufzuwarten. Es können abwesende Herr» und Damen wofern sie nur 
Bekanntschaft Hierselbst haben, von ihm edenfals bedienet werden. Er wohnet auf dem Königs« 
platze in den Hallen nahe an der Charten-Fabrtk. 
33) Es hat der Conrad Tripp zu Obervellmar i| Hufe Land an den dasigen Einwohner Daniel 
Kümmel,-um eine Summe Geld verkauft; wer was daran zu fordern ober naher Käufer sey« 
will, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
34) Der geschickte Mathemackkus und ModeMnspektor Herr von Ciechanski zu Göttingen, hat 
einige Blasen die mit entzündbarer Luft angefüllt, in die Höhe steigen, in Borrath verfertigt, 
und au Liebhaber zu überlassen. Sie sind von verschiedener Größe von 10, bis 18 Zollen ira 
Durchmesser, und werden von der inflamable« Luft, bis achtzehn Stunden lang in der Höhe 
erhalten. Mao kann sie roth gebeizt, auch ohugebeizt für sehr billige Preise haben, von 
1 Rthlr. bis zu 1 Rthlr. 8 Ggr. Um hiesige» Liebhabern die Nachfrage zu erleichtern, habe 
ich einige iu Commission kommen lassen. Sömmerring. 
35) Nachdem, in des verstorbenen Herrn Commercien - Raths Stietz Behausung in Carlsha- 
ven den 2Zten Februar und die darauf folgende Tage, verschiedene Effecten an Silber, Zinn, 
Porcellain, Spiegeln, Bettwerk, Tische, Stühle, Schränke und dergleichen mehr, von 9, 
diS rs Uhr Vormittags, und von 2, bis 5 Uhr Nachmittags, an den Meistbietenden gegeo 
daare Zahlung öffenttich verkauft werden sollen; so wird solches zu jedermanns Nachricht hier« 
mit bekannt gemacht. Carlshaven dea u. Fedr. 1784. ■ 
36) ES ist kürzlich zwischen Frizlar und dem Stifttschen Vogtei > Ort Rothelmshausen, auf offe« 
' nem Wege ein Officir- Degen mit Fürst!. Hessischer Aufschrift, silbernem Portd'epce und Degeu« 
koppel nebst einem einzelnen ledernen Haudschue gefunden, und bey Nachgeseztem hiuterleget ' 
worden; derjenige, so denselben verlohren zu haben darthun kan, melde sich dahier und neh 
me solchen, gegen Ersatz der verursachten Unkosten und einer billigen Belohnung für den Finder, ' 
in Empfang. Frizlar den 4. Fedr. 1784. Goesmann, SttftS-SyndicuS u. Amtmann. 
-7) Aus des verstorbenen Hr. Amtmann MülbnerS zu Breuna Bibliothek fehlen der zzte un!» 
zgte Band des großen Leipziger Universal-Lexicon, (welches Werk auS 64 Bänden bestehet) 
da nun vermuthet wird, daß dieses Werk an einen Freund gekommen, welcher nicht weiß aa * 
wen dieselben zurückgegeben werden sollen; als wird solches hiermit bekannt gemacht und zu 
gleich gebären, diese Bücher an den Hr. Kammer, SecretariuS Stütz in dem Manschen Haust 
t» der Königsstraßr Nr. 1146» gefällig abzugeben. 
- 8 ) 3 -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.