Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1784, [1])

xo8 6tes Stück. 
darzu ei« für allemahl auf den iten März bestimmten Verkaufstermin auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel den 27 Jan. 1784. 
Zu vermietheri: 
1) Auf dem Markt in de- Hofkürschuer Wecks Behausung in der rten Etage Stube und Kam 
mer daran, Küche nebst kleiner Kammer für einzelne Personen, Monatsweise mit Meubles; 
auf Ostern. 
2) In der Zohannesstraße Nro. 77z. ein Logis, bestehend in 1 Stube, 3 Kammern, Küche 
und Keller, sogleich oder auf Ostern zu beziehen. 
3) DeS KupferschmiedmstrS. Fischer dermalen in Ziegenhain, sein in der Leopoldstraße alhier 
gelegenes Wohnhaus Nro. 661. zusammen oder einzeln auf Ostern; bey dem Stadt-MusicuS 
Hr. Kalkdrenner allhier, ist nähere Nachricht zu haben. 
4) In der Tstonysiistraße in der Schranischen Erben Hinterhause Stube, 2 Kammern, ein Bo 
den, auf Ostern; sodann in der Weissensteiner-Vorstadr nahe bey Wahlershausen in der eben, 
fals Schranischen Erben Behausung, r Stuben, 2 Küchen und Boden, sogleich zu beziehen. 
z) In der Kuchen beckerischen Hrn. Erben Behausung in der Frankfurterstraße, im Hinter, 
hause 2 Boden für Frucht zu legen, auf Neujahr; und ist sich deSfals beym Curator Hr. 
Heinrich Ludwig am Markt zu melden. 
6) Jo des Hr. Kriegs - und Domainen-RathS Schröder Behausung vor dem Schlosse die zte 
Etage, bestehend in 5 tapezirten Stuben, 2 tapezirten Cabinetten, 2 Kammern, Küche, Holz, 
stall und Keller, wie auch eine Stube und Cabinet in der zweyten Etage, auf instehende 
Ostern. 
7) In der Egidienstraste in Nro. 746. verschiedene Logis, nemlich am HauSerden: 2 Stuben, 
1 Kammer, r große Küche, benebst Keller, Boden und Holzplatz, im Hinterhäuser 3 Stuben, 
2 Kammern, wie auch Boden, Keller und Holzplatz, aufOstern zu beziehe»; auf dem Hofe de, 
findet sich eine Zaite. 
3) Bey dem Kauf- und Handelsmann Hr. Jacob Böttner, wohnhaft am Markte, künftige 
Ostern die gte und gte Etage für stille Haushaltung, oder einzelne Personen, MonatS-oder 
JahrSweise, mit oder ohne Meubles. 
9) In der Dionyftistraße in Nro. 119. 3 Treppen hoch, ein Logis bestehend aus 1 Stube, Kü 
che und Kammer, aufOstern. 
10) In Nr. 299. in der obersten Druselgasse ein Logiment mit Meubles, sogleich zu beziehen. 
11) In der Holländischenstraße Nro. 574- i Treppe hoch vornheraus, Stube, Kammer und 
Küche. 
12) In des Gold-Fabricanten Hr. Wagners Eckbehausung auf der Oderneustadt in der Carls- 
straße gegen dem Meßbause über, die bel Etage, welche dermalen der Herr Hauptmann uud 
Flügel-Adjutant von Münchhausen bewohnen, nebst gehöriger Stallung, Fourageboden und 
Chaisen.Remise auf künftige Ostern; ein Theil des Flügels kann davon getrennt und mitMru- 
bles versehen werden. 
13) Bey dem Sattlermstr. Schäfer bey der großen Kirche ein Logiment auf Ostern, zwey Trep« 
prn hoch, bestehend in einer Stube, einer Küche, zwey Kammer». 
14) 3 n der Zohannesstraße Rr. 321. die unterste Etage welche in 3 Stuben, 1 Kammer, i Kü 
che, i verschlossenenem Keller und Platz vor einen Laden bestehet, auf tnstrhende Ostern z« 
beziehen. 
15) Auf der vberneustadt bey dem Carlsthor Nr. 79. 2 Treppen hoch eine Etage bestehend in 3 
Stuben, 3 Kammern, 2 Küchen, Keller, auf Ostern. 
16) Bey dem Hr. Stadt Kämmerer Grandidier in der Petristraße in dessen Behausung die bel 
Etage, bestehend in 2 tapezirten Stuben, 2 Kammern, eine Küche, ein Holzstaü und \ Keller, 
aus künftige Ostern. 17)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.