Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom iten September 1783. (2 S 
Tttt 
4 ) 
7) ES hat der Weißbindermstr. Ewerding auf dem Töpfer-markt Nro. '872. in seinem neuen 
Vorder 7 und Hinterhause einige Logis Etageuwsrse, nnt oLer ohne MeubleS, auf Michaeli zu 
vermietden. 
8) In der Martinistraße au der Ecke der Jacobssiraße Nro. 72. ist eine Treppe hoch ein Logrs, 
bestehend in 1 Stüde, 2 Kammern und 1 Küche, nnt oder ohne Meubles, sogleich, oder auf 
Michaeli zu vermieden. 
y) In des Schutzjuden Abraham Hertz Aarons Behausung in der Anrrmsiraße, ist die 2te und 
Zke Etage auf Michaeli um billige Irnse zu vermiethen. 
jo) Bey dem Sattlermstr. Schäfer odnweit der grosen Kirche, sind 2 Logis vorneheraus beste 
hend eine Treppe hoch m i grosen Stube, ätammer nebst Küche, und drey Treppen hoch, 1 
Stube, Küche und kleine Kammer auf Michae;i zu vermuthen. 
Il) An der Johanuesstraßen Ecke in des Peruquier Aubery Behausung ist in der ersten Etage ei 
ne tapezierte Stube, Kammer, Küche und Platz für Holz an einen kleinen Haushalt, oder ein 
zeln Herrn auf Michaeli zu vermiethen. 
iS) Auf der Oderueustadt in der Frankfurterstraße Nro. 24. sind verschiedene wohl conditivnirte 
Logis, samt Stallung, Boden und Keller, ewige sogleich, andere aber zu Michaeli mit oder 
ohne Meubles zu vermiethen. 
iz) Es ist in Nro. 484. bey der Kirche zu St. Martin ein Logis im Vorderhaus, bestehend in 
z Stuben und 4 Kammern, nebst Holz undKellerraum, aufMlchaelr, oder sogleich zu beziehen. 
14) In der Johannesstraße in des Waage: Jmpector Vorwerks Behausung an der sogenannten 
Weckeschirue, ist r Treppen hoch ein Logis, bestehend aus 1 großen Stube, 2 Kammern, Kü 
che , benebst Comwodität sogleich zu vermiethen. 
15) In der Schloßstraße im gewesenen Gückischen Hause sind auf dem Hauserden, 2 Stuben, 
große Küche, nebst Speisekammer, noch i Kammer und Keller, noch 1 Kammer eine Treppe 
hoch, auch 3 oder 4 Kammern mit dem Boden im Vorderhäuser im Hrnrerhause 1 kleine Stu 
be nebst Kammer, Stallung vor Pferde und Kühe, und sonstige. Cemodttat auf Michaeli zu 
vermiethen. Bey der Eigenthümern der Fr. Witwe Amport auf der Oderueustadt in der Kö 
nigsstraße in Nro. 104. ist sich zu melden. 
16) In der Unterneustadt bey der Frau Hauptmann Jäger ist auf Michaeli die auf dem Haus 
erden befindliche Etage bestehend aus 4 Stuben und 3 Kammern, 2 tapezierten und einer ge, 
malten, nebft großen Küche, Keller, Hvlzstall, wie auch einem Garten hinter dem Hause zu 
vermiethen. 
17) Nachdem mir der in America befindliche Hr. Major Bode die Commission ertheilt, sein i« 
der Weissensteiner-Vorstadt neu erbauetes Haus mit dem darhinter gelegenen Garten zu ver 
mischen. oder auch zu verkaufen; so können sich diejenige, so solches zu miethen oder zu kaufe» 
Lust haben, sich desfals bey mir angeben und die weiteren Cooditiones vernehmen. 
L. Bode, Capitaine. 
18) Auf dem Marktplatz ist ein LogiS mit Meubles und Aufwartung Monatsweise zu vermiethen. 
Personen, so Dienste suchen. 
1) Ein junger Mensch welcher schon mehr gedienet , Rechnen, Schreiben, die Aufwartung ver 
stehet und wegen seines Verhaltens gute Attestate vorzeigen kann, sucht sogleich oder auf Mi 
chaeli Condition: nähere Nachricht giebt des Hr. Major von Canitz sein Gärtner. 
2) Es sucht jemand von honetter Familie bey vornehmer Herrschaft, als Haushälterin Condition. 
z) Eine Person, welche von honetten Eltern ist, im Waschen, Bügeln, Srrickcn, Naben und 
Kochen erfahren und mit guten Attestaten versehen, sucht als Hausjungfer sogleich, oder auf 
Michaeli Condition.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.