Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom 27 tèft Januar 178 z. SS 
fien Stande und mit vielen extra Sorten tragbaren Obstbäumen bepflanzten Gemüs-Garten, 
welcher in die erste Classe gesetzet ist, 7 ís Ack. 9! Rut. groß, sodannj 7) darinn eine Wiese- 
3| Rut. und, 8) ein Leich, Ack. 1 Rut. groß, an den Meistbietenden gegen baare 
Bezahlung verkaufen. 
2) Vor dem Cöllnischen Thore auf der Höhenwinde ist ein Garten! nebst; Haufe, so über des 
Hrn. Stallmeisters Wöhlers Garten herliegt, aus der Hand zu verkaufen; und ist sich des« 
falS in der Dionysüstraße in Nro. 136. beym Feldschere Hr. Umvach zu melden. 
3) Nachdem ad instantiam des verstorbenen Wagnermstr. Schässers Erben zumfreywillige« 
Verkauf ihres ererbten elterlichen Gartens allhier vor dem Holländischenthor an der Mvmbach 
und dem Bäckermstr. Brenzel gelegen, Terminus auf Donnerstag den Zoten Januar schiers« 
künftig präfigiret worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in pr«- 
fixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstände angeben, ihr Gebot thun, und 
darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 7. Jan. 1783. 
Ex Commistione Senatus. 3 » S* Üxocty, Stadt s Secretarmi. 
4) Es soll des verstorbenen Bürger und Metzgermeister Friedrich Otto Vogts Erben Behausung 
allhier in der Unterneustadt iu der Waisenhauöstraße, zwischen dem Brauer Gerhold und 
Schneidermstr. Köhler gelegen, von Odrigkett und Amtswegen an den Meistbietendeu verkauft 
werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem auf Donnerstag den Loten März des nächst- 
instehenden L78Zten Jahres prafigirtem Termino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher 
Gerichtsstttude angeben, sein Gebot thun, und nach dem.letzten Givckenschtag rr Uhr nach Be 
finde« dessen Adtudicatio» gewärtigen. Cassel de« zi. Dec. ^782. 
Ex Commistione Senatus» I. Í5* ^ch, Stadt-Secretarius. 
5) Es soll des Johannes Günther und dessen Ehefrau Behausung allhier in der Weissensteinee 
Allee zwischen der Frau Hauptmaun Bodlu und dem Grenadier Weber, nebst den darhinter 
gelegene» Lande, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden ; wer 
darauf bieten will, kann sich in dem auf Donnerstag den Loten März des instehenden 1783*«» 
Jahres präfigirtem Termino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstnnde angeben, 
sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag LL UHr nach Befinden dessen Abjudikation 
gewärtigen. Cassel dea Zo. Dec. 1782. 
Ex Commistione Senatus. 3 - 8> Noch, Stadt - Secretarius. 
s) Folgende Aecker zu Simmershausen, als: if Ack. Erbland am alten Holz an Michel We 
ber, è Ack. in der Lohe an Johann Henrich Schäffer, £ Ack. auf den Weidbergen an Henrich 
Weder, £ Ack. auf der Schweizers Breite an Henrich Senger, ^Ack. bey der Ochsenwiese an 
Johann Henrich Liebehenz, Z Ack. in der Burg an Henrich Brede gelegen, sind entweder zu 
verkaufen oder auch zu permrerhen. Man wolle sich bey der Wittichschen Kinder Curator Dal- 
wigin Cassel in der Martinistraße den neu, 8ten und iztenFebr. d. I. melden und Handlung 
mit thm pflegen. 
7) Es soll des hiesigen Bürger und Leinwebermstr. Johann Henrich Dissen Behausung allhier in 
der Unterneustadt in der Waisenhausstraße zwischen denen Krugischen Erben und Tuchmacher 
Spamer gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an. den Meistbietenden verkauft werden; wer 
darauf bieten will, kann sich in dem auf Donnerstag den soten März des nächstinstehende» 
i78Zten Jahres pröfigirtem Termino vor hiesigem Stsdtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstände 
angeben, sein Gebor thun, und nach dem letzten Glockenschlag 12 Uhr nach Befinden dessen 
Adrudication gewärtigen. Cassel dea 3 r. Dec. 1732. 
Ex Commistione Senatus. I. §. Bod?, Stñdt-Secretñrius. 
$) Bon Obrigkür und Amtöwegen sollen ausgeklagter ' Schulden halber, womit Joh. Henrich 
H 3 Bähr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.