Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom i4ten Julius 1783. S 11 
Ssuf allttunterthäoigst cingneichte feroerweitige Vorstellung und Bitte der vormalig«! Witt!»« 
Anna Lucia Schmers in Altona, cum Curat. w'.der ven Major Carl Cheval, de Qureille, pro 
decreto finali <Sc purificatorio das pernal Mandat vom 2. Febr. v. I. betreffend. 
W-.rd von den König!. DännemarLtschen zum Altonaischen Ober-Appellülions Gericht ver- 
ordneten Statthalter, Kanzler, Vice-Canzler und Käthen, hiemit der Bescheid ertheilet, daß eS 
bey dem gedachten pcenal-Mandat vom 2. Febr. 3. j). Ernwrndens ungeachtet sein unabänderliches 
Verbleiben habe, mirbw 8 upplicatus schuldig) der Verfertigung und Debitirung der sogenannten 
Schwersschen- oder Altonaer-Wunder Essenz, als welche der Supplicantin Sohn, dem Lommerz-, 
Secrelair Diedrich Schwers, und den von ihm bestellten CommiKionairs allein beykvmmt, dey 
Vermeydung einer unabbittltch zu erlegenden Geld-Buße von 50 Nthlr. und EonfiScativn der 
Waaren, sich gänzlich zu enthalten, auch die durch den jetzigen Schriftwechsel der Supplicantin 
verursachten Kosten zu erstatten. Urkundlich rc. Glücksiadt den 10. Inn. 178t?. 
(L. 8 .) v. Eyben. Schultzen. 
Adami. 
Besondere Avirtijssmtntf, 
1) Bey der anhente mit bekannter guten Ordnung und den vestgefetzten Solennitäten vollzogene» 
lyyten Ziehung der dahiesigen Hochfürstl. Hessen-Casselischen gnädigst garantirten Zahlen- 
Lotterie, sind die Nummern: 
50. 72. 26. zi. 5. 
aus dem Glücks-Rade gezogen worben. Die 63t« Ziehung in Marburg geschiehet den 
löten Julii. Oie iZZtr Ziehung in Darmstadt den szten ejusdem Die 200:2 Ziehung in 
Cassel den zoten ejusd, und die folgenden von z zu z Wochen. Cassel den y. Julii 1783. 
General-Direction bor Hochfürstl. Hess. LaffeUischen gnädigst garantirten Zahien-Lorrerie. 
i) Nachdem für gut gefunden worden, daß das hiesige jährliche Wollenmarkt, welches sonst 
mit der zweiten Woche ser August-Messe seinen Anfang nähme, nunmehr in der ersten Woche 
besagter Messe gehalten werden, und daher in diesem Jahre mit dem .Zten August anfangen 
solle: So wird solches, und daß hierzu der neue Collegienhof, allwo das Schlachthaus zum 
Emplacement der Wolle dienet, bestimmt seye, jedermann, insbesondere aber denen Schaaf- 
Haltern, hierdurch zu dem Ende bekannt gemacht, damit sich solche mit ihrer Wolle allhier eins 
si'noen, rmd bey dem dazu bestellten Wollenwieger Lauer melden können. Zugleich aber dienet 
zur Nachricht, daß der Verlauf der Wolle an Ausländer vom 2oten August an, gegen die be 
kannten Abgiften, gestattet seyn solle. Cassel, den 24. Inn. 1783. 
8 . H. Lommerc»eN' Collegium daselbst. 
z) Nachdem dieZiekmnq der 4ten Classe röter hiesigen Lotterie nächstkünftigen Dienstag den izten 
und röten hu jus ohnfeblbar geschiehet; so wird solches dem Publico, um derselben nach Be 
lieben beywohnen zu können, hierdurch bekannt gemacht. Cassel den y. Jul. 1783. 
S* H. Classen - Lotterie - Direction daselbst. 
4) Demnach der unterm öten April 1774 auf besonderen gnädigsten Befehl erlassenen den 8ten 
Ott. 1777. dev io Rthlr. Strafe geschärften Verfügung, daß ein jeder vbne Unterschied des 
Standes, wenn er sein Haus in der hiesigen Residenz ganz, oder zum theil an nicht Scbriftsäs- 
sige oermiethet, oder umgekehrt, bey solchen Haus . Eigenthümern, welche den Unterge 
richten unterworfen sind, sich einmiethet, hiervon dem Ouartier-Commissgrio feines Bezirks so 
fort Anzeige thun, und bey ihm den ordnungsmäsigen Eontracr vollziehen lassen solle, bisher 
überall die schuldige Folge nicht geleistet ist; Als hat man zu allem Ueberfluß jedermann für 
vergleiche« Contraventioncn hiermit nochmalea so gewiß verwarnen wollen, als sonst von nun 
an auf die weitere Uebertrettmigen, nicht nur die vorhin angedrohete 10 Rthlr. Strafe ohne 
witw Nachsicht würklich dictirt, sonder» auch vorschlich, wohl gar wiederholte Veruachläf- 
figum
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.