Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom i+teit Julius 178z. 5©9 
bey dem Carten-Fabrikant Hr. Cristell, sind alle Sorten papierne Tapeten, «ach dem neue, 
sien Geschmack, wie auch verschiedene Sorten Pappen, zu haben. 
St) In gesvlge des, aus Hochsürftlrcher Regierung mir beschebenen Auftrags, soll der, dcw, im 
HvchiödUchen Prinz Carlschen Regiment stehenden Herrn Odnstev von Löwenstern, zustehende 
Frucht- und Trcßenry»Zehude vor Borckeu. an den Meistdretenden verpachtet werden. Wer 
nun suchen zu pachten Luft har, der kaun sich Donnerstags den 24ml dieses, Vormittags von 
ir bis 12 Uor, bey Fürstlichem Amte dahier eiusiuden, fein Gebor thun, und nach Befinde« 
Zuschlags und Eelheilung des Malterbrirfcö gewärtigen. Treysa den 2. Jul. 178z. 
Vig. Coimniss. (£>. E. Disb'amp. 
22) Ein Conditors-BackOfen, ein dergl. steinerner Mavdelrcider samt Zubehör, etliche Bett, 
spannen und 2 große Camin Brand Rendels mir gelben Knöpfen, stehen zu verkaufen. 
23) Es sind 6 Armstühle nach neuer Facón, t Eanapee, auch l Consol, zu verkaufen. 
24) Bey dem Hrn. Praß an der Fuldabrückc stad schöne Käse lvoPf. 8RthIr. neueBoutj.But 
ter in l Tonnen 58 Rrblr. 300 Pf., Citronen 50 Stück für 1 Athlr. zu haben. 
25) Es sollen tüuftigen Montag dea 2lten IuI. in der Lvrrnzstraße allerhand Effecten, in Frau- 
«nekleidungen, Lew- Tisch» und Bett-Linnen, auch Mobilien bestehend, in der verstorbeuea 
Landdereiter Hahnin Behausung öffentlich an den Meistbietenden gegen daare Bezahlung ver- 
auctior.iret werden. Cassel den 9. ¿ul. 1783. 
Folgendes ist einzurücken verlangt worden: 
Nachricht an das Publicum. 
CIBinn von verschiedene« gewinnsüchtigen Personen allerley Standes, in Teutschland die 
SckwerSschc, oder AUonacr Wunder-Essenz zum Schaben der menschlichen Gesundheit nach 
gemacht und vertrödelt wird, darwider auch unten v ) deygedruckte allerhöchste Verkoke ergan 
gen sind; so bat man lnemir das Publicum dafür warnen, und zugleich anzeigen wollen, dag 
diese Medicin in Cassel bey Niemanden anders als dem Herrn Commissair Barmeier und denen 
in der Mkdicinlschen Gebrauchs - Anzeige benannten Herrn Commißivuairs echt und aufr ichtig 
zu haben sey. Altona den 4. Jul. 1783. Sämtliche Schwerssche Erben. 
*) Lriederich, König re. rc. 
Unsern gnädigen Gruß zuvor, liebe Getreue. Wir haben einem gewissen Diederick Schwer-, 
zu Altona, in Anno 1765 die Conceßion ertheilet, die von ihm verfertigte Wunder-Essenz 
hier im Lande zu debitiren. Es ist Uns aber angezeiget worden, daß er» gewisser cbevalier de 
Qureille ja Hamburg, welcher das Areanum zu Verfertigung der Schwcresckcn Medicin gar 
«ich! besitzet, sich,unterstar-den, eine falsche Medicin, unter dem Namen der Schwersschen Wun 
der-Essenz. zu präpanren, und solche in verschiedenen Ländern, und auch in Schienen, zu 
debitiren, daß diese Medicin des (Qureille sehr schädlich sey, und durch den Gebrauch derselbe« 
bereits viele Personen ihre Gesundbertö. Umstände sehr verschlimmert haben sollen. Wir ma 
chen euch solches daher mit der Ar Weisung betaut, in dem Kreise eurer Jnspection jedermann für 
diese von dem Quelle nachgemachte Wunder Essenz des Schwers zu warnen, auch die Schäd 
lichkeit derselben betaut zu machen, und um so mehr darauf ernstlich attendiren zu lassen, daß 
diese falsche Medicin des Qureille nicht debitiret, und auch die Schweröl ckcn Erben durch den 
Debit derselben in der ertheilten Conceßion nickt beewträchtiget werden. Seynd euch mrt Gna 
den gewogen. Gegeben Gwgau, den iZten Oktober 1777. 
An sämtliche Land Räthe uud an sämtliche S'euer- Löultzl. preußische GlogauischeRriegs- 
Rärhe in den Städten eures Departements. und Lomainen - Kammer. 
§^er Durchlauchtigste Fürst und Herr,Herr Earl, Herzog zuBravnschweig uv d Lüneburg rc. re» 
lasse« dem Königlich Dänischen C-nimerce- Secretario Schwor-, in Altona, aus desselben unter. 
A a a.a 3 thä»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.