Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

438 24tes Stuck. 
X 3 ) ês solle« in Termino Mittwochen- -en Zöterr Jul. s. c. 6 -Stück Lande- so der-Jöhamr 
Henrich Jäger zu Westuffeln aus der Oüsterischen Wittib Verlast cnschaft in. Besitz bekommen, 
als: i) lz Ack. Landes hinter der Linderwiese, z) l Ack. auf der Stein breite, z) \ Ack. in 
den sogenannte» Weidenbäumen, 4) f Ack. in der Saurenbreite, 5) £ Ack. durch den Simser, 
weg, 6) 1 Ack. Land über dem Frauemeich, öffentlich und an ven Mckstvietenden verkauft wer 
den; diejenigen nun, welche solche käuflich au fich-z« bringen g sonnen, können sich desagtm 
Tages und zwar des Morgens um y Uhr vor hiesigem Amte eiufinden, darauf bieten und so« 
dann das wertere gewärtigen: welche aber hieran etwas zu fordern, oder sonst rechtliche An 
sprüche daran zu haben vermeinen, können sich ebeufals erufinderr und ihre vermeintliche An 
sprüche geltend machen, widrigenfals gewärtigen , daß sie damit weiter nicht gehört werden. 
Zierenberg den 16. May 1783. gürftl. Hess. Amt das. 3. p. ¿eppe. 
14) Es will der Frankfurterr Bierbrauer Hr. Wagner auf der Oderneustadt das von ihm neu 
erdauete steinerne Eckhaus, am Wilhelmsplatz gelegen, verkaufen. 
15 ) Nachdem sä instantiam des verstorbenen Metzgermstr. Zoh. Friedrich Ganckels hinter!. Erben 
zum freywilligen Verkauf ihres gemeinschaftl. Kampfs allhier vor dem Leipzigerthore an dem 
Gastwirth Breiding und der Hirtenwiese gelegen, Terminus auf Donnerstag den alten Aug. 
schierskünftig präfigiret worden; als können diejenige, welche daraufzu bieten gesonnen, sich 
in przesixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere ge 
wärtigen. Cassel den 26. fßiap 1783. 
Ex Commissione Senatus, I. §. Doch, Stadt-Secretarius. 
1 6 ) Nachdem sä instantiam des hiesigen Bürger und Kaufmann Schmidt als Vormund überdeS 
verstorbenen Kramer Wilhelm SteinmannS Kinder auf zuvor erhaltenes decretimi aüenandi juro 
freywilligen Verkauf seiner Euranden Behausung allhier in der Judeugaffe zwischen der Wittib 
Weberin und dem Schreiaermstr. Ditzel gelegen, Terminus auf Donnerstag den alten August 
schierskünftig pràsigirt worden; als können diejenigen, welche öarauf zu bieten gesonnen, sich 
in prxfixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun, 
und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 27. May 1783. 
Ex Commiffione Senatus, 3. g. Doch, Stadt-Secretarius. 
17) Nachdem ad instantiam des verstorbenen hiesigen Metzgermstr. Joh. Friedrich Ganckels hin, 
ter!. Erben zum freywilligen Verkauf ihres Gartens allhier, vor dem Leipzigerthore am grü, 
nen Wege zwischen dem Brauer Döll und Policey-Wachtmeister Ulifize gelegen, Terminus auf 
Donnerstag den gten Sept, schierskünftig präfigirer worden; als können diejenigen, welche 
darauf zu bieten gesonnen, sich i« præfixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thu», 
und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 10. Jun. 1783. 
Èx Commiffione Senatus. I« S* Bod), Stadt - SecretariUS. 
18) Es soll des Gärtner Peter Bourgignon und dessen Ehefrauen Behausung alhier vor dem 
Frankfurter Thore an der Landstraße zwischen der Herrschaft!. Meverey und der Menagerie 
gelegen, samt denen sämtlichen darhinter gelegenen Garten, von Obrigkeit und AmtSwegeu 
an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem auf Don 
nerstag den 4. September schierskünftig präfigirten Termins vor hiesigem Stadtgericht zu ge, 
wöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag iz 
Uhr, nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 10. Jun. 1783. 
Ex Commiffione Senatus. I. g. Doch, Stadt - Secretavi«-. 
lg) Auf Instanz des verstorbenen hiesigen Bürger uud Bändcrmeister Johannes Klöppels Erbt» 
ist nunmehro zum freywilligen Verkauf nachgemeldeter ihnen gemeinschaftlich zuständigen 
Grundstücke, als l) des Hauses alhier in der Casernenstraße zwischen dem Schneidermeister 
Schweitzer und Bäckermeister Zahn gelegen, r) des Gartens alhier vor dem Holländischen 
Thore im.Clauswege zwischen dem Metzgermeister Hilgenberg und denen Müldnerschen Erben 
gelegen, und 3) des Gartens eben daselbst au der Mttib Chrtfimauuiu gelegen, anderweiter
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.