Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

4 og' . Lates Stück.--? 
stoph Wachmann, ] Ack. ?and am Taubenstieqe zwischen Joh. Otto DachmaunS Frau «vd AM 
breas Wilhelm 8-mcke, ) Ack. am Wachtel Ufer zwischen Hans Wilhelm Epies und Jerewi« 
as Merckers Erden, , Ack. am Kothsgraden zwischen Job. George Fusch und dem Grmernd- 
■' Wege, ^ Ack. auf dem Fanhe zwischen Andreas George Bachmann und Werner Apels Re» 
Terminus, auf Donnerstag den 2zten Jul. präfigirt worden; als können diejenigen, wetche da 
rauf bieten wollen, sich in prLtrxo vor hiesigem Adel,cheu Gericht Morgens um i«r Udr riufin^ 
den, ilrr Gebot thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Bischhausen den lL. ' 
8ñay 1783. von Adclich von Bischhausifchm Gerichts wegen. A. Lach. , 
,) Auf Pfingsten ober auf Joharmt flehet bey der Frau Dauvtman» <***»„.. k .. . 
fladt die unterste und belle Etage, nebst Seiten (¿»hAu*. ^ ötk Unterneue 
Stalluna und einem aufgestellten Ga, ten denm K-llie Kourage. Bode», 
reu zuoermirthr»; di. Zimmer s.udmViJX«'«£,&,• ,U i ,rB ®S“ c ’ rliii ’ t ‘“ 
ei»,ein« Pnsonrn geg.de» werben. P ä ' au< ’ 1 i°g>« mit Meudl.« für 
I.«, und Lhaisen Remise ueemieihen. 1 } ' Etageuweis« n.ds! Keller, Seal. 
g) Ben dem Bäckermstr. Bnebach in der Unterneustadt ist r .«»„ü. ©. „ 
Jvbanni; wie auch i Stube, Kammer und Küche, auf Michael, *«*'*,,? Ä 7 t !l! <r Mn6 ? u< * e Ä “f 
. noch »u jedem l Kammer gegeben werde». ' * ** eh ** er ka»n auch 
ih-u, »nd auf Micha,li zu dezi-he«. ' a "° *r. Fndlgk. bewohnet, zu «ermie. 
L) Bey dem Schreinermstr. Oetjen vor der Fuldabrücke ist a»k ^ 
Küche, an eine stille Haushaltung zu vermiethen. ^ J ■ 11 Kammer und 
6 ) In der Köuigsstraße Nro. 123. ist in der Zten Etage eine Stube vnd ^ 
. an eine einzelne Person mit oder ohne Mcubles sog,.ich zu vermiethen *vorneherau- 
7) Auf der Oderneustadt vhnweit dem Friedrichspkab in demDause4r?o in r 
Stube und Küche auf Johanni oder Michaeli zu vermiethen l6 ‘ ^ e ne ^^Ppe hoch 
8 ) Es hat der Gastwirth Hr. Hellmuth in der Unterneustadt im meisten .r». ^ . 
Stube, mit oder ohne MeudleS, sogleich oder auf Johanni monatk^..^^ eine ausgemalte 
,) I» der Waistnh-ufstraß« dev dem Woll,uluchmachermstr. Wambach ist im Hi»'t!7baÜ^'». 
de, und i Kammer, auf Johann» zu vermiethen. ** >, rm ^lnreryause i Stu- 
10) ES ist in der Petriftraße in Nro. 268. in der ersten Eraae eine Stube er»,*. 
Keller, Platz zum Holz auf Johanni zu vermiethen. 8 Kammer, Küche und 
lt) Auf btm Markt bey Hr. Knochenhauer ist in der belle Etage «inetaverirl-^..d. 
«nd «ich«, s.daun.tu. Etüde uud K-mm.r im Hini..h»u«,».baPiaÜ voeL?.^ 
an-in« still. H-u«h-!iuu, auf Johanni ,u oemiieiden. ' p ^ »“ lege», j 
12) ES ist in der Aegidieastraße Nro. 746. am Hauserden ein -ogiment bestehend in „ . 
2 Kammern, igroße Küche, Keller, Stallung und Holzplatz :«uebdnt 
Kammer nut Meubles zu vermiethen. ^ ^ e rapezrrte Sruhe nebst 
IZ) Es dar der Schreinermstr. Sicbrecht in seinem Hause auf dem Markt di- . 
-u« t Stube, Kammer uud Küche d-st-h-t, -» eiu. echzelu. Pnsou ' drr ft lle L«^i.'.' * 
auf Johanni zu vermiethen. ' ,«ue g?aushaltung, 
14) Es hat der Manheimer Bierbrauer Echternach auf der Oberneustadt in (tintr r 
»" -t» e*W * .CM«, «»«» ,rostn Aorhaug, ,«7mmttn" 8^ 
bot
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.