Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Pis " ' srtcê Stück. 
«Set, daß sie damit prieludirt werden, »hnf-hldar gewirtigen sollen.^ Ah-llrode!den y Aprik 1 
178z. Adelich v. Berlepsisches Gericht daselbst, Ioh.gricd. Warneck. 
iz) Es hat der Brauer Arnold Weigel allhier, eiue Hufe Land, so aus 26 Ack. Land und 17 Ack. 
Wiesen bestehet und in der WahlerShänser Feldmark gelegen, zu verkaufen. 
14) Es will der Frankfurter-Blerbrauer Hr. Wagner auf der Oberneustgdt, das von ihm neu 
~ erbauete steinerne Eckhaus am Wilhelmsplatz gelegen, verkaufen. - I 2 
15) Nachdem ad instantiam des verstorbenen Metzgermstr. Ioh. Friedrich Gnnckels hinter!. Erben 
'V zum freywilligen Verkauf ihres gemeiaschafrl. Kampfs allhier vor dem Leipzigerthore au dem 
Gaftwirth Brewing und der Hrrtenwiese gelegen, Terminus auf Donnerstag den 24ten Aug. 
schierskünftig präfigiret worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich , 
in prxfko vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gei * 
' - wältigen. Casse! den r6. May 1783. 
Ex Commiffione Scnatus, J. g. Noch, Stadt-Secretarius. 
16) Nachdem ad instantiam des hiesigen Bürger und Kaufmann Schmidt als Vormund über des 
verstorbenen Kramer Wilhelm Steil-unannö Kinder auf zuvor erhabenes dccretum aUenandi'zum ^ 
freywilligen Verkauf seiner Curanden Behausung allhier iu der Judengaffe zwischen der Wtttib * 
Weberin und dem Schreinermstr. Ditze! gelegen, Terminus auf Douuecsiag den 2gren August 
schierSkünftig präfigirt worden; als können diejenige«, welche darauf zu bieten gesonnen, sich 
in pncfixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichlsstunde angeben, ihr Gebot thun, 
und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 27. May 1783. 
Ex Lommiüione Senats, I. g. Roch, Sladt-Secretariüs. 
17) Es sollen die dem im Concurs befangenen Samuel Sremon & ia, zu Hainebach zugehörige 
Immobilien, als: 1) ein Haus, Scheuer, Stallung und Hofraive darkinter, 2) ^ Ack. 6^ . s 
Rut. Erdland so zehndbar im Sparnhagen bey der Lermenkauten, 3) ts Ack. 7| Rut. Erb« 
land so Xtbar im Tiefenthal beym Stein-Köppel zum £ Theil, 4) Ack. 4 Rur. Erblandso 
zehndbar am Breitenweege mit seinen Cousorten zum , theil, 5) Ack. Z Rut. so zehndfrry 
im Tiefenthal mit seinem Cousorten zum êtheil, 6) â Ack. 4 Rut. Erbland'so zehndfrey der 
Weinberg mit vorigen zu Ztkeil, 7) £ Ack. 3 Rut. Erbland so zehndfrey amHeischqartenan 
der Landstraßen mir Johannes Wendel zur ^te, 8) | Ack. 3 R. Erbwiese an der Bornwiese mit 
Conrad Schweinsberg und Lstwàld Kellymnn zum ftfteil. 9) Ack. 3 R. Erdwiese den Tie» 5 
fenthal mit seinem Cons. zum Ztheil, io) î Ack. 3^ Rut. Erdwiese im E'.sse mit seinem Com 
fort zum 4ten Theil, u) ,£ Ack. 8 R. Erbwiese im Sparnhagen mit Bernd und Samuel Wem 
dell zur |t«, 12) 1 Ack. 3 Rut. Erbwiese im Geidelbach , 13) T V Ack. Erbwiese auf der Pfingst» 
gemeine, 14) li Rut. Erbwiese daselbst, 15) 4 Ack. Wüstes am langen Rück, 16) à Ack.6 
Rut. Wüstes am Krummeisberge und 17) die Oderbesserung ppter. von Ack. Rottland hie« 5 
und da vor Hainebach gelegen, ex olllcio Schuldenhalber an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden, und ist hierzu Terminus Licitationis auf Donnerstag den 2üten Jun. h. a. an- 
berahmt worden; diejenigen nun, welche von obigen Stücken eines oder das andere zu erste 
hen gesonnen find, können sich bestimten Tages Vormittags 9 Uhr auf hiesigem Amte einsin- 
den, ihr Gebot thun, und nach Befinden der Adjudication gegen basre Zadlung gewärtigen. ' 
Spangenbrrg den 7. April 1783. 8ürftl. Hessisch. Amt hics. Pfeiffer. 
r8) ES soll das dem Henrich Fashauer zustehende in - und vor Ungsterode gelegene geschlossene 2 
Guth bestehend aus einem Wohnhause, Hofrryde und Garten, so zwischen Jeremias Heine 
mann sen. und Henrich GuudlachS Rel. gelegen, und23à Ack. Land und s\£ Ack. Wiesen mit 
allen Rechten und Gerechtigkeiten auch damit verknüpften Beschwerungen, Schuld-Forderung 
halber von Gerichtswegen meistbietend verkauft werden; diejenige also, so dieses geschlossene 
Guth an sich zu kaufen Lust haben, können sich in Termins Frey tag den 8ten August c. ». Mor- s 
grns 9 Uhr bey hiesigem Gerichte melden, ihre Gebot thun und das weitere gewärtigen. Nie 
dergandern den 15* May 1783» 
greyherrl, von Bodenhausisches Gericht dass <L\jx f Lor» LoUmann. 
rs)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.