Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

354 .? • rytes Stück. ^ 
otib unbekannte CreditoeeS des gedachten Wilhelm Holls hierdurch eäictallter 6c peremterUci- 
tirt in Termino den izten May so gewiß vor hiesigem Fürst!. Amte zu erscheinen und ihre For 
derungen zu liquidiren und zu verificiren, als wibrigenfals dieselben präcludirt; und der 
von denen bekannten Creditore» verabredete Vergleich confirmirt werden soll. Rotenberg den 
I. April »78Z. 8. ö* ^arh und Amtmann J. A. Röntg. 
5) Hiermit werden diejenigen, welche an dem zu Waldcappel verstorbenen Schlossetmeister Earl 
Friedrich Langen Rechtsbegründete Forderungen zu haben vermeynen, pcremtorie & edictali- 
ler citirt, um in dem auf den 4ten Zun. sä ìiguidanduin eredita anberahmien Termino ent 
weder in Person, oder durch genugsam Bevollmächtigte zu erscheinen, und ihre Forderung 
dehörig anzugeben, widrigenfalls aber zu gewärtigen, daß sie hiermit präcludirt und in der 
àche erkannt werden soll W. R. Waldcappel den iy. April 178z. 
Freyherr!, v. voyneburgisch und v. Hundelshausisch Stadtgericht das. Schuchardt. 
6) Nachdem es. nöthig seyn will, den ttatum palllvorum des verstorbenen Conrad Mülhausen 
und dessen Ehefrauen dahier zu untersuchen und hierzu Terminus auf der,2ten Juuii anderaKmt 
. worden; als werden sämtliche des gedachten Conrad Mühlhausen und dessrn Ehefrauen Cre- 
ditores andurch dergestalt verabladet, daß sie in dem bestimmten Termin zu gehöriger Morgens, 
Zeit vor hiesigem Stadtgericht erscheinen, ihre Forderungen ordnungsn äsig liquidiren, oder 
der Abweisung und Präclusion gewärtigen mögen. Waldcappel den 16. Apr. 1783. 
Fürstlich Hessisch. Stadtgericht das. Suadedissen. 
7) Nachdem über des allhiesigen Kupferschmied Valentin Schüben Vermögen überwiegender 
Schulden halber der Concars-Proceß erkannt und Terminus ad liqutdandtuü eredita auf Frey, 
tag den roten Jun. a, c. präfiziret worden; als werden alle diejenigen, welche an besagteni 
.- Schilde gegründete Forderungen zu haben vermeinen, hierdurch dergestalt edictaliter citirt, daß 
sie in prxfixo früh Morgends 9 Uhr auf hiesigem Stadtgerichte entweder in Person, oder durch 
genugsam Bevollmächtigte erscheinen, ihre Forderungen gegen den bestellten Eontradrctorem 
anbringen und rechtlich begründen, in Entstehung dessen aber der ohnfehlbarru Präclusion sich 
gewärtigen sollen. Hersseld den 30. Apr. 178z. 
, F. H. Stadtgericht das. L. H. Grusemann. 
») Nachdem aus Hochfürstl. Regierung mir die Errichtung eines Jnoentarii über des zu Grosen« 
° Englis verstorbenen Pfarr Crantz nachgelassenes Vermögen com.mirtrret worden: so werden 
hierdurch alle diejenigen, so daran rechtlichen Anspruch za haben vermeynen, edictaliter und 
sub peena preclusi citirt, in Termino Donnerstag den 2óten Ina. schiers künftig vor der Cà- 
mifflon dahier zu erscheinen, und ihre etwaigen Forderungen anzuzeigen. Treysa den 3. May 1783« 
G. E. Biekamp, Vig. Comiuislionis 
Verkauf a G ach en. 
1) Ein wohlgebaueteS Haus nebst Garten ist aus der Hand zu verkaufen ; auf dem Gouverne- 
uemeutsplatz in Nro.zr8. ist desfals Nachricht zu haben. 
S) Es will jemand ein woblgedauetes Haus, welches an einer gangbaren Straße gelegen, und 
* für einen Kaufmann, Bäcker, Brauer oder Mktzger schicklich ist, verkaufen. 
z) Nachdem ad instantiam des Gasthalter Eigensatz als Vormund des verstorbenen GasthalterS 
SchäfferSKinder, auf zuvor erhaltenes decrenim alienandi zum freywilligen Verkauf seiner Cu- 
randen Behausung in der Holländischenstraße zwischen dem Vauxhall und der Bremerstraße ge 
legen. benebst dem dadey bereits abgetheilten Hofraum, Terminus auf Donnerstag den loten 
Julii schierskünftig präfigiret worden ; als können diejenige, welche daraufzn bieten gesonnen, 
sich in praefixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere ge 
wärtigen. Casse! den 23. April 1783- 
Ex Commissione Scnatus, I. 8. Roch, Stadt Secretarius. 
4) ES
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.