Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom riten April i?8z. 
ZU 
5) Es macht dev Weknhänbler und Cassetier Hr. Hofmann wieder bekannt, baß er fein« Wirth 
schaft dieftn Sommer über in des Hrn. Hofrathö Huberts Garten, oben über dem Frankfurter 
thor neben dem hcrrschaftl. Weinberg angefangen, und sind alida die schönsten Bequemlichkeiten 
auch Augenweide. Wem den Brunnen da zu trinken gefällt, kan zn solcher Absicht was da 
zu nöthig, von allen Erfrischungen und diebesten Sorten von Wein und kalten speisen nach 
Belieben bekommen. So ist auch vor die Hrn. Billardspieler ein schönes Billard dabin gebracht; 
man erbittet sich geneigten Anspruch, an der besten und promptesten Bedienung soll im gering 
sten nichts ermangeln. 
A) Wenn jemand von hiesigen Landesordnungrn seit 1754. bis hierhin besitzt, und solche käuf 
lich überlassen wolle, der kann in der Waiftnhaus-Buchdruckerey einen Käufer dazu erfahren. 
Oder wolte selbiger lieber die etwa doppelt habende gegen andere vertauschen, so kann damit 
auch gedienet, und von 250 Stück alte und neue, die dagegen beliebige ausgesucht werden. 
4) Ein wobl condmonirtes Carrol nebst Gejckirr, wie auch 2 Pferde, eins zum Cario! und das 
andere zum reiten, sind aus freyer Hand um billigenPreiß zu verkaufen, und in der Aegidien- 
straß; Nro. 746. zu besehen. 
§) Es sollen zukünftigen Donnerstag den 24ten dieses und die darauf folgende Tage Nachmittags 
von 2 bis 6 Uhr, verschiedene Modikien, an Zinn, Kupfer, Messrng, Eisen, Bettwerk, Ltu- 
wn, Kleidungsstücke und hölzerne Gerätbe, besonders aber 2 gut condirionirte Plüche- und 
respve. Camelot Weber-Stühle, mit Geschirr, deSgl. eine Garnmühle, eine grose Presse mit3 
eisernen Platten, eine gute Anzahl Druckformen und mehrere Zur Weberey und Färberey ge 
höriges Werkzeug, an den Meistbietenden gegen daare Bezahlung öffentlich versteigert werden; 
welches dem Publico des Endes bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche etwas davon zu 
erstehen gesonnen, in der Weiffenfteiner-Vorstadt in des Fabrikanten Kolbens Behausung sich 
in prasixo einfinden, und auf das jedesmalige geschehene höchste Gebor, des Anschlags gesichert 
seyn mögen. 8. Dcö LoudreS, Vigore Coiiimislionis. 
6 ) Donnerstag den 24ten April und folgende Tage Nachmittags 2 Uhr, sollen in dem Hinterhaus 
se des Lycer Fridericraui, 2 Chaisen, Schlitten mit Geläute, Geschirr auf 4 Pferde, auch an 
dere Acker, und Stallqeräthschaften, inglcichen viele Stühle, Tische, Schränke, Bettspannen, 
Reposimren und sonstiger Hausgeräthe, inglerchen Schildereyen, Gewehr, Gewächse m Scher 
ben, viele ledige sehr vest gebrannte Blumen-Scherben u. d. gl. an den Meistbietenden gegen 
daare Bezahlung verkauft werden. 
7) Vier paar weift Pfau-Tauben sind beysammen, oder einzeln zuverlassen. ' 
8) Hinter dem Rathhause bey dem Bäckermstr. Hauranb, sind alle Morgen Speckkuchen zu be 
kommen. 
g) Es stehen zwey noch im besten Stand befindliche Brandeweinsblasen, jede von ohngefthr 12 
Evmer, benebst denen bey einer Blase nöthigen Zubehörs zu verkaufen; Kauflustige wollen sich 
instrhenden Montag den I2ten May in des Wirth GoßmannS Behausung zu Fromm.erêhau- 
sen einfinden, nud hat der Meistdietende sich des Zuschlags gegen alsbaldige Cassamäsige Be 
zahlung zu gewärtigen. 
jo) Dienstag de« bleu May und folgende Tage sollen hier in des Kaufmann Müllers Behausung 
am Markt, vor verschiedene lausend Rthlr. Mobilien, besonders Lisch- Bett- und Kleidungslin 
nen, alles meist von der Nadel neu, Zinn, Kupfer, Messing, seidene Stühle und Bettspans 
nen und sonstiger Hausrath, an den Meistbietenden gegen baare Eassamäsige promte Zahlung 
verauckiontrt werden, und können sich die Liebhabers gedachten und folgende Lage, von früh 
g, bis Abends ü Uhr, an benahmten Orte einfinden. Doch dient zur Nachricht, dass die den Mon 
tag und Dienstag erstandene Sachen, den Mittwochen, die den Donnerstag erstandene Sa 
chen aber, den Sonnabend, gegen baare Zahlung verabfolget, das erstandene und nicht abge 
holte aber. sofort auf Grfabr dessen, der es erstanden gehabt, von neuem verlicitirt und ver 
kauft werden soll. Witzeuhausen den rgtea April 178Z. 
3. 2. UTc§/ Vigore Commissionis. 
Uu z - ii)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.