Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

3o 5 Mes Stück. 
Herrschaft dienst- unbzehnd- denen Teutschen Ritter-Orden aber zinsbar, und die Hälfte 
der Homerswiese, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun dar 
auf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den röten Junius schierskünf- 
tig bestimmten LicitationStermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel denrü. März 1783. 
17) Es soll des Johann Henrich Eberhard & ux. zu Simmershausen ihre | Hufe Land, so gnä 
digster Herrschaft zins - und zehndbar, auch Haus und Hofreyde an Wilhelm Frantz gelegen, 
ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der 
kann sich in dem auf den 2ten Junius schierskünftig bestimmten Licitativustermin, auf hiesi 
gem Landgericht angeben. Eaffcl den ri. März 178Z. 
18) Es soll des Johannes Günther u-.d dessen Ehefrauen Behausung allhier in der Weisseustei- 
ner Allee zwischen der Frau Hauptmann Bodin und dem Grenadier Weber, nebst dem dar- 
hinter gelegenen samt!. Lande von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft 
werden: wer darauf bieten will, kann sich in dem anderweit auf Donnerstag den lyten Inn. 
schierskünftig präfigirtem Termins vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Genchtsstnnde 
angeben, fein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag 12 Uhr, alsdrnn nach Befin 
den deren Adjudication gewärtigen. Cassel den 24. März 1783. 
Ex Conimiffione Senatus , I. S . 2xcd?, Stadt-SecretariuS. 
19) ES soll des hiesigen verstorbenen Bürger uud Mktzgermstr. Friedrich Otto Vogts Erben Be 
hausung allhier in der Unterneustadt in der Waisenhausstraße, zwischen dem Brauer Gerhold 
und Schneidermstr. Köhler gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden ver 
kauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem anderweit auf Donnerstag den iyte« 
Jun. schierskünftig präfigirtem Termins vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichts- 
stunde angeben, sein Gebot thun, und nach Befinden dessen Adjudicativn gewärtigen. Cas- ' 
selben 2.5. März 178Z. Ex Conimiffione Senatus, I-8- Noch, Stadl - Secretarius. ' 
so) Nachdem aä instantiam derer Axtlschen Erben zum freywiüigen Verkauf ihrer gemeinschaft 
lichen Behausung alhier in der Elisabetherstraße zwischen dem Hofhofpital und dem Glasermei 
ster Scheffer gelegen, Terminus auf Donnerstag den 3. Julius schierskünftig präfigiret wor 
den; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in pr»6xo vor hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere 
gewärtigen. Cassel den 1. April 1783* 
Ex Conimiffione Senatus, I. §. Noch, Stadt r Secretarius. 
31) Es soll des hiesigen Bürger und Leinewebermstr. Joh. Henrich Dissen Behausung allhier io 
der Unterneustadt in der Waiftnhausstraße zwischen denen Krugischeu Erben und Tuchmacher 
Spaner gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer 
darauf bieten will, kann sich in dem anderweit auf Donnerstag den ryten Junii schierskünftig 
präfigirtem Termins vor hiesigem Stadgtgericht zu gewöhnlicher Gerichtssiunde angeben, sein 
Gebot thun, und nach dem letzten Glvckenschlag 12 Uhr, nach Befinden dessen Adjudicativn ge 
wärtigen. Cassel den rz. März 1783. 
Ex Conimiffione Senatus. I. Noch, Stadt-SecretariuS. 
22) Es soll des verstorbenen Greben Kornrumpfs Erben zu Wahlershausen ihre Hufe Land, so 
dann 3 Acker Erblqnd an der Wiegandsbreite, 1 Acker auf dem Hellenböhne an Friedrich Fi 
scher, und dem Berg-Jnfpector Vorwerk, if Acker im Feindfelde an Conrad Dippell und 
/ Hans George Viehmann gelegen, benebst Haus, Hofreyde, Scheuer und Stallung, ex officio 
an den Meistbietenden öffentlich verkauft, und mit dem darauf bereits gethane» Gebot der 
488 Rthlr. mit dem Auebieten der Anfang gemacht werden; wer nun darauf ein mehrere- 
bieten will, der kann sich in dem dazü ein für allemahl auf den zten May schierskünftig be 
stimmten Licitativustermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 6. April 1733. 
33) Nachdem ad instantiam derer Faurischen Erben zum freywiüigen Verkauf ihrer Gemein 
schaftlichen Behausung alhier-iq der Johannis- Straße zwischen her sogenannten Wecke-Schir- 
ne
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.