Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom 31 tot März' 1783. 
24s 
L) Solté diese Messe oder nach derselben eine Gelegenheit nach Berlin oder Leipzig gehen, und 
man noch eine Person smitnehmen wollen: so ist in der Waisenhaus - Buchdruckerey nähere 
Nachricht zu haben. 
4) Beym Handelsmann Herr Hagen in der Schloßstraße an der Petristraße Ecke wohnhaft, ist 
Provence»-Oel in langen Gläsern zu 14 Alb.ohne, oder 15 Alb. 4 hlr.mit dem Glase, desgl. 
Semrsch bereitetes Nordisches Bockleder zu Hosen dienlich, Decherweise, und bereitet Elendle 
der zu ColletS und Hosen schicklich, in einzeln Häuten gegen baare Zahlung zu haben. 
5) Bey dem Gärtner Schelhase am CarlStbor sind in schönster Flor stehende Rosen« und Gras- 
Blumenstöcke, wie auch Bouquets und allerley frische Garten-Saamen um billige Preise zu haben. 
<>) Unter der Communications - Gallerte in der Boutique Nro. i8. sind in dieser Ostermesse bey 
Hr. Darmsiädter um nachgesetzte Preise zu haben, folgende Danziger Liqucurs, als: Danzi« 
ger Gvldwassrr, Ratafia, Grambaiibuli, Escoba jaune, die Bouteille 28 Alb. Rosca» arcniati- 
que, Eau de fcnouii, die Bout. 25 Alb. Batavia Arrac incl, Bvut. á I Rthlr« Eau de Lavande 
in Schoppen.Beul a 16 Alb. dito m langen Gläsern azAlb. Esprit de 8avon de Saxe das Glas 
5 Alb. 4 hlr. lcplus fort Esprit bleu pour le vertlge 4 Alb. das berühmteHarlemmer- Oihl 
nebst GebtauchrZ>ttel das große Glas 13 Alb. kleine dito 7 Alb. auch sind noch verschiedene 
Sorten ausländischen Rauch - und Schnupftvdackum billige Preise zu haben. 
7) ES sollen instehenden Montag den Zien dieses aUhter hinter der Stadtmauer in des Zimmer 
meister Wagners Behausung ewige Mannsklerdungev, SchrrinerHandwerkszeug und Werk- 
holz, anden Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkauft werden: wer nun etwas davon zu 
erstehen gesonnen ist, kann sich Nachmittags um 2 Uhr vdbestimmten Tages daselbst einfinden. 
Cassel den 25. März 1733. 
8) 3» der Boutique Nro. 2. in der Martruistraße sind in dieser Ostermesse bey dem Hof- und 
Cabinets'Schreiner Ruh! von Mohagony - Rosen - und Purpurholz, Commoden, Spieltische, 
Comtoirs, Arbeits-Tische und sonstige Schreiner. Arbeiten beständig zu haben, auch werden 
Bestellungen nach eines jeden Belieben angenommen. 
9) Wer aus der Bücher-Sammlung des Hrn. Geheimen Raths v. Zanthier annoch Bücher in 
Hände« hat, wird ersucht, solche ehedaldigst zurück zultefern. 
10) In der Hohenthorstraße in Nro. 48V. sieht e,ne ganz neue kleine Halbchaise auf 2 Rädern, 
grün angestrichen und mit grünem Plüsch ausgeschlagen, auf eisern Federn hangend, und die 
mit ein, auch mit 2 Pferdengefahren, auch mir geringen Kosten zu einer vollkommnen Halb- 
choift gemacht werden kann: desgleichen ein Carrol mit gelt-cm Tuch ausgeschlagen, blau 
angestrichen, und wozu ein Verdeck von Leder gegeben werden kann, beyde um billigen Preist 
zu verkaufen. 
iij In der Martrmstraße Nro. 13. bey dem Drechslermstr. Betzold werden Stühle mit spani 
schem Rohr geflochten und ausgebessert. 
12) Bey dem Hohen - Samt Hospital Haina ist von Zeit zu Zeit eine gewisse Quantität Potta 
sche, welche sehr gut kalcinircr ist, vorräthig, und siehet in billigem Preis zu verkaufen. 
Liebhabern wird solches hiermit bekannt gemacht, damit sie sich, wann sie solche z» kaufen ge- 
sonnev, daselbst melden können. Haina den gren März 1783. 
Arnold von Haller, Ober-Vorsteher. 
13) In der Hallan dischenstraße in Nr. 567. ist gut Kvrn> Hafer und Erbsen, inglerchen Sommer- 
Saamen, um billigen Preis zu verkaufen. 
14) Aue dem Pferdemarktm indes verstorbenen Bändermstr. Johannes Klöppels Erben Behau- 
suufl siehet an Braugerätbschaften eine Partie gute Bierfässer, Diertröge nebst Zober zu ver 
kauf'» . bev dem Kaufmann Hr. Wtlhem Klöppel! hinter dem Rathhaus ist sich deefals zu melden. 
15) Auf der Oberneustadt an der Mauer nabe über dem Cöllnischen Thor gelegen in des Mauer- 
mñr Esse § Garren sind Rosen-und Grasblnmenstvcke in schönster Flor, jederzeit Bouquets 
auch junger Lattig, zu haben. 
ió)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.