Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1783)

Vom Ziten Mär; 1783 . 241 
J aufm Schlage an Johannes Rose, Z) I Ack. Land im Pleddesen an Hartmann Weste, 4) i£ 
Ack. Land in der Grundelbeck an Vurgermstr. Wacheufeld, z) i£ Ack. Land vordem Leulberge 
an Jonas Kupferschlägers Erden, 6) i£ Ack. Land vor dem Breiten Busch an ProvisorKlüp- 
pell, 7) 1 Ack. Land auf dem Brincke an Johann George Weste und 8) eine Wiese am Aim- 
merbeule» gelegen, in Termino den Alten May schierskünftig an den Meistbietenden ex officio 
öffentlich verkauft werden'; diejenige also, welchesothaneGrundstücke käuflich zu erstehen geson 
nen, oder daran eine rechtliche Ansprache zu haben vermeynen, können sich i» práo vor hiesigem 
Stadtgericht melden, ihre Gebot und sonstige Nothdurft vorstellen, sodann der AdjuLicatio» 
«nd was Rechtens gewärtigen. Aierenberg den rS.Febr. 1783. 
8ürstl. Hessisch. Stadtgericht das. I. p. Heppe, I. w. Llüppel. 
95) Es soll des hiesigen Bürger und Leinswebermsir. Joh. Henrich Dissen Behausung allhieri« 
der Unterneustadt in der Waisenhausstraße zwischen denen Krugischen Erben und Tuchmacher 
Spaner gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer 
* darauf bieten will, kann sich in dem anderweit aufDonnerstag den i9ten Julii schierskünftig 
präfigirtem Termino vor hiesigem Stadgtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sei« 
Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag i- Uhr, nach Befinden dessen Adjudication ge 
wärtige». Cassel den 35, März 1733. 
Ex Coinmiffione Senatus. I. 8. Noch, Stadt-SecretariuS. 
36) Es sollen nachbenamte-'dem Bürger und Ackermann Ludwig Pötter sen. und dessen Ehefrau 
en gebohrnen Welkerin allhier zuständige in hiesiger Stadt und Feldmark liegende Grundstücke, 
als: l) das Wohnhaus nebst darhinter gelegenen Hosreydean Johann Henrich Fuchs, 2)eiU 
Hagenhof im untersten Hagen am Rathsverw. Nelle, Z) noch ein Hagenhof daselbst am Kir 
chenältesten Johannes Fuchs, 4) ein Garten vor dem Hospitalsthore an der vordersten Gör- 
thin und George Schnabels Erben, 5) i£ Ack. Land zu Nahmenhausen an Ludwig Ritter- 
, Erben und Johannes Pötter, 6) i| Ack. Land auf dem Schäferhofe an Frau Geheime Räthi« 
Motz, 7) | Ack. Land auf dem Mühlenwege an Joh. Henrich Wvlffs Erden, 8) 1 Ack.Land 
. zu Rohrbach cm Diederich PötterS Erben, y) § Ack. Land daselbst an weiland Johanss Hen-> 
. rich Cramer, 10) ein Grabegarten vor dem Oberthore in der Wvhrt an Mandatarii AnthonS 
Erben, n) ein Ack. Wiese in der Elbeküttsche Wiese an Johannes Müllers Erben und Schul« 
mstr. Beckmann, 12) \ Ack. Erbland vor dem Schreckenberge an Hr. Dr. Zinke,, 13) r Ack. 
Land zu Hilboltzen an Förster Saurs Rel. 14) 1 Ack. Land in der Gollammer am Fußpfade 
und Jonas Kupferschlagecs Erben, 15) § Ack. Land bey den Schrrtzenbeulen an Philip Pötter, 
16) i| Ack. Land vor dem Laulberge an George Welker, 17) £ Ack. Land vor dem Behren 
berge an Daniel Pötters Erden, L8) £ Ack. Land im Hecklersiegen am Pfarrlande und Johan 
nes Pötter, ly) f Ack. Land im Pleddesen an Johannes Keuch und Johannes Sachse, 20) 1 
Ack. Erbland am hohlen Weege an Hartmann Fuchs Erben. 21) £ Ack. Land an der hohe« 
Trift am Pfarrlande und Conrad Bernds Erben, 22) ein Grabegarten am Steinweege vor 
dem Hospitalsthor an George Saltzmanns Erben und dem Weege sodann, 23) i£ Ack. Land 
über der Ohleymühle an Philip Melkers Erben und dem Berge gelegen, in Termino den 7te« 
May schierskünftig ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; diejenigen also, 
welche sothane Grundstücke käuflich zu erstehen gesonnen, oder daran eine rechtliche Ansprache 
zu haben vermeynen, können sich in praefixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihre Noth 
durft und Gebotte ad protocollum vorstellen, und darauf was Rechtens und respve. der Adju- 
dicatiyn gewärtigen. Aierenberg den 12. Febr. 1733. 
8 ürstl. Hessisch. Stadtgericht das. I. p. Heppe, I. w. Rlüppell.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.