Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

5) Es sind sogleich 1002 Rthlr. PupillenGrlber auf sichere Hypothek arckzulehne«. 
ü) ¿03 Rlhlr. Pupillen-und 2000 Rthlr. andere Gelder, find bey dem Regierung- Prve. vrd. 
Hen.Lt. Prollius dahier gegen die erste Hypothek dahrlehnSweise zu habe«. 
7) iQoo Puprllengol der sind in der Schloßstraße Nro. 145. auf feie erste Hypothek in Cassel so- 
aleict) zu vcrlchnrn. 
8) iro Rthlr. Pupillen'Gelder, find auf die erste Hypothek sogleich auszulehuen und tn Nro. 
75 auf der Oberneuftadt deshalb Nachricht zu erhalten. 
0) Em Capital von zoo Rthlr. steht zu verlehuen. 
io) Sechshundert Rthlr. sind auf dte erste Hypothek auszuleihen. 
H) Ein Capital von 1000 Rthlr. in Cassa Währung ist anf die erste Hypothek eines Hause 
oder Gartens in hiesiger Stadt oder Ternüney gegen fünf xro Cent Interesse sofort zu ve*- 
lehnen. x 
Notisieationts von allerhand Sache». 
5) E- sollen iustehenden Freytag den ryten dieses Nachmittags 2 Uhr in der Dionysien-Straße 
i« der Wittib Brauern Behausung verschiedene Effecten gegen baare Bezahlung öffentlich an 
den Meistdierenden verkauft werden. Cassel den ,9. Novemb. 1782. 
2) Alle diejenigen, welche ein oder das andere Buch, aus der Bibliothek des zu Oberkaufun- 
gen verstorbenen Metropolitan Wille besitzru, werden ersucht solches an den Regierung- Proc. 
Hr. Lt. Prollius gefälligst einzusenden. . 
3) Es hat der Tapezier Hr. Diederrch in der Dvonrfikstraße un werffen Greif wohnhaft em So- 
^^pha, ein Feldbett wozu ein Vorhang gemacht werden kann, und noch ein Bett eben so ^ für 
2 Personen mit emein geschnürten Lager und mit Schrauben versehen, um billigen Preiß zu 
4^Line*BettspLnne mit einigen Bettwerk, steht in Nro. zyr auf der Schloßstraße zu verkaufen. 
5) In der Iohannisstraße in des Kramer Wirtichs BebS"suug in der 2ten Etage bey dem Schuh 
macher Böhm sind Canarienvögel gelbe Hahnen mir schwsrzen Hollen und die gut schlagen, 
L)^E-Ejst^ev dem Sattler Meinuvger in der Frankfurther Straße sub Nro. 51. eine wohlcon- 
ditwnirte Wiener Reise-Chaise, in welcher 4 Personen sitzen können , um einen billigen Preiß zu 
verkaufen. , 
7) Ein moderner Schlitten, mit vollständigen Geschirr und Ge'aute, eine gut conditiouirte be» 
^oueme leichte Halb-Chaise, und «ine 4 sitzige Wiener Baru:sche stehen zu verkaufen, Liebhaber 
' können sich in der Dioaysien - Straße Nro. 87 in der Uutersrube melden. 
1) Bey hiesigem Handelsmann Hr. George Heinrich Hagen in der Schlcßsirsße an der Petri» 
Straße Ecke wohnhaft, sind folgende von des verstorbenen Doct Med. von Lartvrff und Crbeq 
io Hamburg zubereitet werdende Medicamenttn, in Commission angekommen vnd zu haben: 
l) 'NnLiurs ouri Zolsris, oder die sogenannte Hawburgische svlarische Haupt-Magen-u. Herz 
stärkende Tincrur, welche besonder- auf die Complexion der Frauenzimmer gerichtet ist, gegen 
die Vapeurs und Mutterbtfchwerung, stärket wie keine Medicin, ohne zu erhitzen und erhält 
den menschlichen Körper, immer munter und frisch rc. das Glas zu Ggr. 2) Ein Le, 
deus-Oehl, welches den menschlichen Körper ausnehmend stärkt, ihn in gesunden Umständen 
erhält und conscrviret, bas Glas 9; Ggr. 3) Ein Lebens-Balsam, auf gleiche Weise zu ge 
brauchen, das Glas 9; Ggr. 4) Eine gelbe Mund-und Zahn - Tinctur, wrlche die Zähne und 
den Mund reiniget, di« Inflammation des Halses, alle Geschwülste des Zahnfleisches durch 
baS Gurgeln auch den bösen Athem benimmt und die Zähne dis ius späteste Alter von alle« 
Unreinigkeiten beständig weiß, schön, mit ihrer natürlicher, Glasur präserviret, das Glas z, 
5 Alb. 5) Ein Universal- Elixir, welches in den gefährlichsten Zufällen- und wenn man von 
allen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.