Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

vom 2Zten Novenchee 1782. 88z 
. Von » Blasen, auch Backhaus, Holzschoppen, überflüsige Stallung und groftr^ofraum, wo 
hin man von der Straße an zwey Orten mit Wagen fahren kann, befinden, nebst dem hinter 
dem Haus liegenden großen, mit sehr raren OSstbäumeu versehenen Gras- und dabey befind 
lichen Kücken-Garten, allvierin der Stein-Straße am Güster Fluß her gelegen au den Meist 
bietenden öffentlich zu verkaufen, und ist darzo Terminus auf Donnerstag den 28ten Nov. k. 
s. angesetzt. Wer also darzu Lust hat, wolle fich besagten TageS bey de» Eigenthümern mel 
den und sein Gebot thun. Wrtzenhaufen den gr. Ocr. 1782. 
6) Es soll des Moritz Alhards zu Westuffeln £ Hufe Landes so von dessen Vater Johannes Al- 
h,rb herrührig und an die von der Malsourg heuerdür, in Termino den 8>en Januar, a. fut, 
öffentlich und an den Meistbietenden vetkauft werben; Diejenigen afo, welch« daran etwas 
zu fordern oder darauf zu bieten gesonnen, haben fich alsdann deS Vormittags um 9 Uhr vor 
Fürst!. Amte alhier einzufiuden, ihre Norhdurtt und Gebote ad Protocollum zu geben, sodavn 
das Weitere zu gewärtigen. Zierenberg, den 31. Octob. 1782. 
8. H. Amt das. 3 . P. Heppe. 
;) Es sollen Montags den lZten Januarii künftigen Jahr» folgende dem Franz Hvßen junior 
und Anneu Catharinen dessen Ehefrauen modo deren hinterlassenen Erben zu Heckinghausen 
zugehörige unbewegliche Güter, alS: l) j Hufe Landes dem Herrn von Oer heurbar, 2) 1 Ack. 
Erbland an dem Hengen an Joh. Henrich Dey, 3) 1 Ack. an der rothen Brette an Jost Hen 
rich Bertram und 4) 1 Ack. beym Lindendutche an Johannes Jager gelegen, von Amts we 
gen an den Meistbietenden verkauft werden; Wer das eine oder andere von diesen Gütbern zu 
. erstehen gesonnen, kan sich alsdann Vormittags um n Uhr vor hiesigem Gerichte einfinden, 
darauf bieten und dem Befinden nach aufs höchste Gebort des Zuschlag» gewärtigen: zugleich 
haben diejenigen, welche etwas von solchen zum ms aufgesteckten Güthern ex jure doml- 
nii vei crediti in Anspruch zu nehmen gemeynet, dte;e ihre Ansprüche alsdann unter der Dro 
hung, daß sie damit hernach nicht weiter gehört werden, geltend zu machen. Breuva. den 
4. Novemd. 1782. H. w. Müldner, von Malsburgischer Gesamt-Amtmann. 
8) Von Obrigkeit und Amts wegen sollen, ausgeklagter Schulden halber, womit der Müller 
Christian Ring zu Sand, der« Schutzjuden Michael Hejnemauu zu Niedenstein verhaftet ist, 
die dem Schuldner zuständige Güther, namentl. i)ein Wohnhaus nebst der Mühle, auch 
. Scheuer, Kuh-und Schweinestall, 2) ein Baum - und Grasgarten von | Ack. groß ohrsweit 
dem Hause, zwischen Johann Henrich Koch und dem Mühlengraben, 3) i^ Äck. Wiese, zwischen 
dem vorbesagten Mühlengraben und Conrad Klüppell gelegen, 4> ri Ach. Cpbland an einem 
Stück in der Wolfskehle einer Seltsam Mühleuwege, und ander SettS ein Anwänder, und 
, 5) 2 Ack. Erbland an einem Stück im Hinkerfckd, zwischen Silas Keim jun. und Barthel Mey» 
^ Erben gelegen, in Termino Licitationis Donnerstag den töten Jan. a. t. an den Meistbieten 
den verkauft werden; Kauflustige können sich demnach beregnen Tages des Morgens 9 Uhr, 
auf hjestger Amtsstube einfinden, ihr Gebott tbun, und hierauf dem Befinden nach, der Ad« 
judication gewärtigen. Gudensderg, den 23. Octob. L782. 8ürstl. Heßisches Amt bas. 
§) In Termino den 8ten Jan. a. f. soll des Christoph Hentzen zu Ehrsten eine halbe Hufe Lan 
des so von weyl. dessen Vater Philipp Hentzen herrührig,öffentlich und an den Meistbietenden 
verkauft «erden; Wer also hieran etwas zu fordern, oder darauf zu bieten gesonnen, der hat 
fich alsdann und zwar zu gewöhnlicher Vormitragszeit vor Fürst! Amte alhier einzufinben, 
die Nothdurft und Gebote ad Protocoilum ju geben, sodann das Weitere zu gewärtigen. Zie- 
renberg, den 31. Octob. 1782. 8. H. Amt daselbst, I. p. Heppe. 
Io)J» Gefolge Gnädigsten Camera!-Befehls vom igtenOctob. 1782 soll zum Verkauf desJo- 
hann Christoph Berndts Erdmeyer - Guths zu Wilhelmshaufen ein abermahliger Licitations- Ter 
min Dienstag den loten Decemb. h. a. bey hiesigem Amte abgehalten und demjenigen der 
t solche» gegen Uebernehm- und Bezahlung der darauf haftenden Herrschst!. Rückstände über 
nehmen will, wenn keine weitere Licitanten. erscheinen, isiva approbatione Camerali hiernächst 
Oyoyoy s über-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.