Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vom inen Novcàr >782. 
M 
r«. 
r 
u 
» 
r 
,V 
r* 
x 
:a 
e 
» 
V 
» 
's 
H 
». 
I? 
- 
► 
A 
I 
» 
s 
5« 
r 
r 
I. 
t 
die Erfiadep jener Erdichtung dadurch öffentlichen zu beschämen, wie auch meine Medi 
cin bestens zu empfehlen. Dieselbe ist in allen fast voriommenbcn «mvsdrtidK« Schwach- 
mtb Krankheiten, «in sehr sicheres und heilsames Hülfsmittel wovon derGebrauchèzettu!gra 
tis gegeben wird. Das Glas voa dieser Kayserliche« Allerhöchst privileg-irren Harndurgisch«r 
wundersamen Essenz kostet 8 Ggr. in Louisd'or zu 5 Rrlüc. oder 3,0 Kr. und ist acht und auf 
richtig in Cassel in der Frau Laabbereitertn Grau Bed rusong in der Dyoursiistraße nicht weit 
Jvn dem Gasthaus Stralsund in Commission zu haben. Hamburg den 21. Oct. 1782. 
Friedrich Jenny. 
Das Kaiserliche Allerhöchste Privilegium lauter folgender müssen. 
Wir Joseph der Andere, von Gottes Gnaden erwählter Römischer Kayser, zu allen Zeiten Meh 
rer des Reichs, König in Germanien, zu Jerusaìenr, HunZarn, Böheün, DaLmàn, Eros- 
tien , Slavonien, Galizien und Lodsmerien, Erzherzog zu Oesterreich, Herzog zu Burgund 
und zu Lothringen, Großherzoz zu Toskana, Grosfürst zu Siebenbürgen, Herzog zu Mayland, 
Manrua, Parma, gefürsteter Graf zu Habsburg, zu Flandern, zu Tyro! u k. r. r 
Bekennen öffentlich mit diesem Briefe, ^und thun kund aller männiglich, daß Uns Friede 
rich Zenny in Unser und des heiligen Reichs Stadt Hamburg ruiterthäuigst zu vernehmen gege, 
den, wasmaßen das von seinem Vater auf ihn vererbte Areanum unter dem Namen der Jenny- 
schen oder Hamburgischen wundersamen.Essenz, nach Zeugniß der Harnburgischen Physwrnm, . 
als eine sehr dienliche und wirksame Arzney befunden worden seye. Um nun das Publikum von 
schädlicher Nachmachung dieses heilsamen Mittels desto mehr zu versichern, so bitte Uns dersel, 
de gehorsamst. Wir ihme Unser Kayfirliches Prrvtlegium darüber auf Zehen Jahr« mildest zu er 
theilen geruhen mögten. Wenn Wir dann gnädiglich angesehen solche dsmüthtgst ziemliche Litte, 
auch die Kosten Fleiß und Arbeit, so bey Derferligurig bleser wundersamen Essenz anzuwenden 
sind; Ss haben Wir ihme, Supplicanren, dir Gnade gethan, und Freyheit gegeben, thu» sol 
ches auch hiemit wissentlich, in Kraft dieses Briefes, also und dergestalt, daß er, Friederich 
Jenny, gedachte Wundersame Essenz verfertige, auch sowol in Unser und des heiligen Reichs 
Stabt Hamburg, als auch anderwärts im heiligen Römischen Reich ohne Verhinderung verkau 
fen, und den Nothleidenden damit verhülstich seyn möge, auch ihme niemand rvnerbald derinäch, 
sten Zehen Jahren, von Dato dieses Brrefes an zurechueu, svrhane wundersame Essenz vnchma. 
cheu , und weder -heimlich, noch öffentlich verkaufen solle, in keine Weife noch Wege. Und ge 
bieten darauf allen und Jeden Unseren und des Reichs Unterthanen, und getreueu, insonderheit 
aber allen Medicis, Apothekern. Aerzten, Materialisten, Laboranten, Krämern, Mächlern und 
dergleichen, von Römischer Kayserlicher Macht, bey Poen fünf Mark löthigen Goldes, die ei« 
jeder so oft er freventlich Hierwieder thäte, UuS halb in Unsere Kayserliche Kammer, und den 
andern halben Theil obgedachteu Friederich Jenny, oder seinen Erben uunachläßrg zu bezahlen 
verfallen seyn solle, hiemit ernstlich und wollen, daß ihr, rwch einiger aus euch, ftchst, oder je* 
«iand von euertwegen, obangeregte wundersame Essenz nicht nachmachet, umtraget oder verkau 
fet, nvch auch solches andern zu thu» gestattet, in keine Weise «och Weeg«, alles bey Vermey, 
düng Ünftr Kayserlichen Ungnade, und obbestimmter Strafe .brr fünf Mark löthigen Goldes, 
auch Verlrerung derselben also fälschlich nachgemachten Essenz, dievielerwähnterIenny, seine En 
den oder deren Befehlshabere, wo solche zu finden, auf ihr geziemendes Ansuchen durch jeden Orts 
Obrigkeit, ohne Verhinderung man ni gl ichs wegnehmen und abschaffen mögen. MirUrkuud die 
ses Briefes besiegelt mit Unserm Kayserstchm anhängendem Jnnsiegel, der gegeben ist zu Me« 
dm sieben und zwanzigsten Marz, nach Christi Unsers lieben Herrn und Seeligmachers gnabeu- 
sticheu Geburt, im siebenzehen hundert zwey und achtzigsten Unserer Reich«, des Römischen im 
veunzehenlen, des hungarisch und böheimtschen aber im zweyten Jahre. 
IO SEPH . 
19) Die Echte Schwersche-oder Altonaer wunderbare Essenz kostet bas Glas io Ggr. nudisi 
allhìer in Cassel einzig und allein bey dem Commissario Barmeier ju haben, 
■ ' ' It)à
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.