Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

44 teS Stück. 
8 >6 
4) Ein Prediger in einer Landstadt, 4 Stunden von Cassel, erbietet sich Jünglinge indieJn, 
formarion und Kost zu nehmen; sie können bey ihm in Lesen, Schreiben, im Christenthum , 
- in der lateinischen, griechischen, hebräischen und französischen Sprache, in der Geographie, k. 
Unterricht empfangen. Die Nachfragende bekommen in der Waisenhaus - Buchdruckerey nä 
here Nachricht. 
Z) Am 28ten dieses ist in der Dyonysii-Sraßeein blau taffeter, mit Flohr überzogener Frauen, 
zimmer- Arbeits - Beutel verlohren gegangen, worinnen: ein silberner Fingerhuth, eia blau 
Nadel Büchelgen, eine englische Scheere, zwey Stück Spitzen, drey Stück Gaze^vn Filet be 
findlich; wer dieses gefunden, beliebe eö an die Waisenhaus-Buchdruckerey, gegen eine gute 
Belohnung wieder zu geben. 
4) In der Nacht vom loten auf den Ilten Octobersind nachfolgende Sachen aus Nro. 1154 
; in der Leipziger-Vorstadt durch einen Einbruch gestohlen worden, als: r) Ein Dutzend silber- 
Eßlvffe! mit M. B. gezeichnet. 2) Acht silberne gchteTheelöffel ebenfalls mit dl. 8. gezeichnet, z) Ei 
ne Auckerschaale und Zange von gutem Silber. 4) Zwey Gestecke Messer und Gabel» in Fut 
teralen die Stiehle mit schönen Blumen auögezieret und bey jedem Gestecke ein silbern Löffel 
mit M. B. gezeichnet. 5) Zwey gute silberne Tummelbecher inwendig vergoldet. 6) Eine silber 
ne Erbes-Uhrkette, wieget 7 Loth. 7) Eine silberne Manns- und Frauensdose, wo in der 
letzten ein Portraitgen. 8) Ein Paar silberne viereckigte schnallen mit Riefen nach dem neue 
sten Facon. 9) Eine silberne Halsschnalle, io) Von Chagrin ein Scheermesser-Etui stark mit 
Silber beschlagen, 11) Drey Paar silberne Crmelknöpfe, wovon i Paar golden, l Paar silbern 
und ein Paar ciit» mit Elendöklau eingefaßt. 12) Ein Paar Ohrringe von Granatsteinen und 
mit Gold eingefaßten Glocken, lg) Noch ein Paar goldene platte Ohrringe. 14) Ern silbern 
Halsgehenke mit denen Ohrringen dabey. 15) Ein Paar silberne Ohrringe, stark üdergnldet. 
iö) Zwey goldene Mannsringe, wovon einer.ein Kugelring. 17) Zwey cliro Frauenkringe, wo 
von auf einem ein Herzgen welches zwey Engelchen halten, und der andere ist mit lauter Eck- 
sieinchen rund um besetzt. l8) Eiu Stockknopf, welcher eine Seejungsir vorstellt, stark ver, 
guldet. ly) Ein Dutzend Tischmesser mit schwarzen Stiehken. 20) Eine von Rußbasmen 
Holz gemachte Chatulle. 21) Ein Nähpult von Spiegelglas, worauf ein fammeten Kischen 
mit M. B. bezeichnet und mit einem gelben Schlößgen versehen. 22) Zwey silberne Pettschaf- 
te, wovon eins mit bl. 8. und das andere mit einem Kaufmannswappen gestochen. 23) Eine 
KammertücherneAndrienne mit doppelten geschlungenen Manchetren und einem Crrve. 24)-Ei- 
ne weisse Cattunen dito mit einer Frisur. 25) Ein frifirter Rock und Jacke mit Blumen 
von Mvßelin. 26) Eine Neffeltücherue Jacke mttManchetten. 27) Eine weisse CattuneneJacke 
mit einem Schlafrocksermel. 28) Eine feine Canevaffen-Jacke. 29) Eine feine gestickte Schür 
ze mit Bouquets. 30) Eine feine Kammertücherne Saloppe mit gewirkten Spitzen. 21) Eine 
. glatte äitolmit gewirkten Spitzen. Da nun viel daran gelegen, diesen Diebstahl zu entdecken, 
' so wird gebeten, wenn etwa jemanden sollte was zum Verkauf zu Handen kommen, oder son 
stige Nachrichten ausmachen könnte, solches in der hiesigen Waisenhaus - Buchdruckerey gegen 
eine Belohnung von Zo.Rthlr. nebst Verschweigung seines Namens, anzuzeigen. 
7) Erne Melke-Kuh von guter und großer Art, istallhier in Cassel zu verkaufen. 
8) Bey den, Kaufmann Hr. Georg Christoph Heym in Cassel, sind zu nachstehenden Preisen, 
alle Sorten Französische- wie auch Rhein-Weine, nach der echten Natur, wie er gewachsen 
ist, zu haben, nemlich: vom Jahrgang 1775» Das Oxhoft weisse Cotkes-Weine, 2 ZvRthlr. 
dito bessere Sorte, 32 Rthlr. äitoSerons, 35 Rthlr. dilvRions, 36Rthlr. ckco Barfac, qoRthlr. 
«Uto hoch Barfac, 45 Rthlr. äito des Graves, 48 Rthlr. dito Peeier Mnfcaten, 45 Rrhlr. 
dito Mallaga, a 70 Rthlr. allerbesten 95 Rthlr. An Rothen - Weinen: das Oxthoft Medoc, 
s 40 Rthkr. bester 45 Rthlr. Cottes, zzRthlr. Pontac, 40 Rthlr. Montferan, 4-Rrhlr. 
CaorS, 48Rthlr. des Graves, 48Rthlr. Margeaur, »zoRthlr. bester 65 Rtblr. Sodann 
rveiße t?8ler Franzrveme; Entre deux mers, 24 Rthlr. Cottes, »25Rthlr. bessern 26 Rthlr. 
- - - '• - - - und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.