Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

454 * 2ztes Stück. 
Capitalien, so anszulehnen. 
1) 5Z0 Rthlr. Pupillen; Gelder, sind auf die erste sichere Hypothek gegen 4 procent zu ver« 
leimen. 
2) Dreyhundert Rthlr. Caffageld und 202 Rthlr. in Carolinen, beydes Pupillengelder, stehen 
gegen gerichtl. Obligation und hinlängliche Sicherheit getheilt zu verlehnen. 
A) Es hat jemand 1020 Rthlr. in CassmGeld zusammen oder vertheilt auf die erste Hypothek zu 
verlehnen. 
4) Eö sind rovo Rthlr. Pupillen-Gelder gegen sichere Hypothek zu verlehnen. 
Noüficaüonts von allerhand Sachen. 
f) Es sind in hiesiger Herrschaft!. Stückgresserey von dem Hrn. Stückgiesser Storch zwey neue 
"> Feuer-Sprützen verfertiget und zu verkaufen; erstere har die Größe, daß dessen Wafferkasten 
über 60 hiesige Viermalige Timer hält, und ist überhaupt alles daran befindliche, jedes nach 
- gehöriger Proportion, aufs beste und dauerhafteste eingerichtet, der zu dieser Sprühe Dierra» 
- drige unterlaufende Wagen, ist auf Chaisen Art zu gebrauchen: Die 2te ist etwas kleiner uni) 
hält der Wasserkasten vhngefrhr 30 Cymer; diese hat keinen Wagen,.sondern ruhet auf einer 
Schleife; beyve Feuer-Sprützen sind mit Ochlfarbe angestrichen, auch gehörig mit den besten 
Rindslederuen Schlauchen versehen, und können besichtiget, untersucht und provirer wrrbcn. 
2) Bey der Wittwe Steinmännin hinter dem Ralhhause sind allerhand noch wohl conditionitte 
Meudles an den Meistbietenden zu verkaufen. 
F) Mittwochs den l2ten Junii dieses Jahres Nachmittags um 3 Uhr soll im Gasthause am Kö 
nigsplatze allhier eine Partie guter rother Eyder-Wein, Faßweise, wovon die Probe beydem 
Faße gegeben wird, an den Meistbietenden solchergestalt verkauft werden, daß der erstandene 
. Wein des folgenden Tages gegen baare Zahlung in Cassa Wahrung abgeholet wird. 
4) Eine HauSthür mit Schloß und Banden stehet um einen billigen Preist zu verkaufen. 
5) Ein erfahrner und tüchtiger Branteweinöbrenuer, welcher im Stande ist rBlasen gehörig za 
versehen, wirb gegen guten Gehalt 3 Stunden von Cassel sogleich tn Dienst verlangt. 
6) ES sollen Montags den loten Junii in des Schreinermstr. Ditzels Behausung hinter dem 
Judenbrunnen verschiedene Mobilien und Effecten wie auch Theologische Bücher an den 
Meistbietenden gegen baare Bezahlung veraUctioniret werden; Wer davon was davon zu er, 
stehen gesonnen, kan sich jedesmahl Nachmittags um 2 Uhr daselbst angeben. Cassel, den 4. 
Junii 1782. 
7) Nachdem des Christian Emden Erben zu Nortbshauftn ihr daselbst gelegenes Guth, so der 
Universität Marburg erbzinsbar ist, an des Kammerdieners Stein hinterlassene Wittib in 
Cassel gerichtlich verkauft haben: so haben diejenigen welche ex guocungue c-rpite an diesem 
Guthe Ansprüche zu machen gedenken, sich binnen 6 Wochen bey oer Käuferin zu melden und 
, ihre Ansprüche geltend zu machen. Cassel, den 3* Junü 1782. 
8) In der Unter - Neustadt in der Magdttenenstraste ist des Töpfermstc. Brauns Behausung um 
. eine geanffe Summa verkauft, wer was daran zu fordern hat, kan sich Zeit Rechtens melde». 
9) Donnerstag den 2oien Ina. d. I. des Vormittags von y bis 12 Uhr sollen die im Sequester 
befindliche adelich von Doyneburgische Zinßfrüchre, von 1781 bestehend in 26 Vrtl. 4 Metz. 
Korn und 26 Vrtl. 4 Metz. Hafer an den Meistbietenden gegen baare Zahlung öffentlich ver 
kauft werden; Kauflustige können sich also in diesem Termin und auch allenfalls der Besichti 
gung halben vorhero in hiesiger Rentherey melden, und auf das höchste Gebott nach Befin 
den Zuschlags gewärtigen. Felsberg, den 27. May 1782. MergeU, Vig. Coimmss. 
10) Da zu vermuthen, daß es Liebhaber vom Reiten giebt, welche sich gerne ein eigen Pferd 
- hatten würden, wenn sie sich nicht auch dabey mit einem Knecht belästigen und um Stallung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.