Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

4 oo 
-oteS Stück. 
6in ioten Junii fchierskünftig bestimmten Licitations - Termin auf hiesigem Landgericht ange 
ben. Cassel, den 22. November 178U 
^9) Es sollen des Johannes MergardS zu Heiligenrode hinterlassenen E rden folgende Grundstücke 
«IS: 1) 2 Ack. Erbland an der Langenhecke an Henrich Mergard, 2) 4 Ack. an dem Spitzen, 
Hof, Z) 2f Ack. an' der Gahre, 4) Eine Erbwiese die Wiegerwiese genannt an Friedrich Riesch, 
5) Eine dergleichen in der Dtebach an Johannes Mergard, 6) zAck. Erbland aufm Fehren, 
dera, 7) Die von Henrich Ringeling erkaufte Wiese, 8) Ack. Land im Spitzenhof, 9) Z Ack. 
eben daselbst, io) | Ack. noch alda und 11) 2 Wiesen auf der Nieste, ex officio an den Meist, 
bietenden öffentlich verkauft werden; Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem darzu 
ein für allemahl auf den Uten Junii bestimmten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel, den 23. April 1782. 
So) Es sollen Schuldforderung halber die der Thiele Brachmanns Wittib zu Nothfelden zugehb 
rige Grundstücke, als: 1) | Ack. am Stadtwege an Balthasar Müller, 2) | Ack. auf der 
Heryer Höhe an Ludwig Spräuger und 3) 1 Ack. auf die Trift stoßend an demselben gelegen, 
Montags den t7ten Jun. a. c. öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden; Es ha 
ben sich also die Kauflustigen, und diejenigen welche hieran Ansprüche zu haben vermeynen, 
besagten Tages des Morgens 9 Uhr bey Fürstlichem Justitz-Amte allhier einzufinden ihre 
Nothdurft und Geborte all protocollum zu geben, sodann nach Befinden des Zuschlags zu ge 
wärtigen. Zierenberg, den »6. April 1782. 
ö ' 8. H Iuftitz-Amt daselbst, 1.8. Heppe. 
-i)Es soll des Conrad Wicke & ux. modo deren Sohn Johannes Wicke zu Oehlshausen sein 
Wohnhaus, nebst derlsogenannten Hinckelwiefen, è Hufe Land samt noch ßHufe Lans undsß 
Ack. 4 Ruth. Erbland der Holtzhof genannt, Ack. aufm Rott an George Schaub, l Sick, 
beym Teiche an Christoph Blässmg, \ Ack. beym Bierbaum an Friedrich Winning, i^Ack. 
- 5 Ruth, vorm Burgholtz an Johannes Zimmermann, f Ack. vor der Fiddel am vorigen gele 
gen ex officio an den Meistbietenden mit dem Bedeuten öffer.tl. verkauft und mit dem lezteren 
Gebot, derer 300 Rthlr. der Anfang gemacht werden, daß die Kaufgelder gegen hinlängliche 
Verstärkung der Hypothek und Einlegung gerichtk. Obligation die erstere 3 Jahre zu Z,nech- 
hero aber zu 5 p. Cent verzinst werden können; Wer nun darauf bieten will, der kan sich in 
dem darzu ein für allemahl auf den 4ten Junii fchierskünftig anberahmten Licitatlons, Ter- 
tmft auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel, den 2. May 1782. 
S2)Es soll des Christoph Schaumanns zu Niederzwehren seine £ Hufe Land, so dem Hof-Hos 
pital St. Eliesabeth allhier zinsbar, ex officio an den Meistbietenden öffentl. verkauft werde»; 
Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für affimahl auf den rzten Juli» 
fchierskünftig anberahmten Licitations, Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel, 
den 6. May 1782. 
-g) Es sollen in inT ermino den 27ten May a. c. nachfolgende dem Moriz Alhard zu Westuffeln 
zustehende Grundstücke, als: i£ Ack. Erbland am Kalbesacker zwischen Ludwig Diesler und 
l Ack. hinter der Linder Wiese am Posthalter Bernd gelegen, Schulden Haider öffentlich u»d 
an den Meistbietenden verkauft werden; Und können diejenige, so diese Grundstücke plus lki- 
tando ju erstehen gesonnen, oder sonst rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynen, sich 
besagten Tages Morgens y Uhr vor Fürst!. Justitz-Amt allhier einsinden, ihre Geborre un- 
sonstige Nothdurft zu Protokoll vorstellen,sodann nach Befinde« das wertere gewärtigen. Zip 
renverg, den 24. April 1782. 8. Heßifches Justitz-Amt daselbst, I. p. Heppe. 
S4) Demnach auf die hiesige Wirthschaft kein Gedott in dem angesetzten Term. Licitation« go 
schehen und deshalb anderweitiger Termin auf Montag den 27. May ». c. präfigrrt worbe», 
so wird solches hierdurch öffentlich bekannt gemacht. Me.xbaufev, den 5. Aprrl 1782. 
8 . Hess. Gericht allhier. 8uhrhans. 
-5)Es soll des Samuel Stebert L ux. zu Kirchbauna ihr Viertel Hufe Land, so gnädigster 
Herrschaft zinsbar und zwey Erbwiesen in den Homburgerwiesen, an ihnen selbst gelegen, ex 
officio
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.