Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vom iZtm May 1782. L85 
und Mobilien die Wirthschaft fort, und versichern alle diejenige welche ihnen die Ehre ihre- 
Zuspruchs gönnen wollen, daß sie bey ihnen die beste Bewirthung erlangen werden. 
19) Es wird eine noch im guten Stande seyende und von 20 bis 24 Zuber haltende große Brau- 
Bütte gegen baare Zahlung verlangt. . 
so) Verschiedene Meubles und Effecten, bestehend in Hölzerwerk, Zinn, Kupfer, Messing, Tisch- 
und Bettlinnen, Betten, Manns-Kleidung und etwas Silberwerk, wollen die Erben des ver 
storbenen Rathsverwaudten Koch in dessen Behausung in der Earlshaverstraße auf nächstkünftige» 
Montag d. 27 May und folgende Tage mittelst èssenti. Auction gegen baare Zahlung verkaufen. 
21) Der Fürst!. Theater Tänzer Hr. Walter wohnhaft auf der Oderneuftadt in der Frankfur- 
terstraße bey dem Hof-Fenstermacher Höckel, will in seiner Behausung eine Tanzgesrllschaster 
richten, die aus lü Paar honetten und wohlerzogenen Personen bestehen soll. Krudern wird er 
besondere 2 Stunden geben, damit sie dem Erwachsenen nicht hinderlich sind: Wie die Stun 
den dann eingetheilt werden, wird bey ihm zu vernehmen seyn. 
22) Die Mündische Fabrique ist willens, verschiedene Kisten Porcellain, bestehend in ovalen oder 
-rund fassonirten oder glatten Schüsseln, Terrine» und Punsch-Räpfen, Assietten und Saucie- 
. ren von fein und ordmairer Mahlerey nebst einer Menge sonstiger brauchbarer Sorten, gegen 
baare Bezahlung zu verauctioniren ; wer dazu Lust hat, kann sich Montag den 27ten May 
Nachmittags um 2 Uhr in der Marstallerstraße in des Hrn. Weidemeyers Behausung einfinde«» 
2Z) Es hat die Wittib Retcholdiu ihre Behausung in der kleinen Herrngasse, um eine Summa 
Geld verkauft; wer nun was daran zu fordern, oder näher Käufer seyn will, wolle sich Zeit 
Rechtens bey vbgedachter Wittib, oder dem Schneidermsir. Johannes Hoffmann melden. 
24) In der Marstallerstraße bey Hr. Weidemeyer ist fein Puder und Stärke, »8 Pf. vor I 
Rthlr. Limburger Käse das Stück 5 Alb. 4 hl. wie auch alle Sorten Nägel rooo weift oder 
einzeln in billigem Preise zu haben. 
25) Es sind eine Partie der desten-Spargel-Pflanzen hundertweift gege« einen billigen Preiß zu 
verlassen. 
26) Es hat der Riemermstr. Kleinschmidt sein in der Holländischenstraße zwischen dem Toback 
spinner Ullrich und dem Hofwagener Herwig gelegenes Haus um eine Summa Geld verkaufte 
wer nun was daran zu fordern, oder näher Käufer zu seyn vermeynet, wolle sich Zeit Rechtens 
melden. 
2^) Es macht der Hof Seiden-Strumpf-Fabricant Hr. Stöber bekannt, daß er, weilen er seine 
Fadricke! in der. Leipziger Vorstadt bat, alle Tagein des Kaufmann Hr. Peter Pierre Boul- 
vois Behausung auf dem Markt anzutreffen ist: undsind bey demselben rothe, paille und schwar- 
: ze seidene Vesten und Beinkleider, alle Couleuren seidene Strümpfe und Geld-Börsen, seidene 
! , Handschue mit und ohn« Fìnger, alles durchbrochen, zu haben. 
i -8) Nachdem auf den von Meyftbugischen Zehnden zu Wichdorf, welcher nach einem- jährige» 
Durchschnitt jährlich 40 Rthlr. 3 Alb. erträgt, in dem heutigen Termin 800 Rthlr. und aus 
den Zehnden zu Freudenthal, so nach einem ebenmäsigen 9 jährigen Durchschnitt jährlich t 
Rthlr. 3 alb. 6| hlr. sodann 3 Vrtl. f Metzen Korn, 3 Vrtl. 9! Metz. Hafer, 2 Vrtl. f Me 
tzen Gersten und 7s Metzen Weitzen, Homdurger Gemäß beträgt, 426 Rthlr. gebotten wor 
den, dieses aber noch nicht für hinlänglich angenommen, sondern nochmahliger Terminus Li- 
tttationis aus den 2yten bujus präfigirt worden, so wird solches, und daß alsdann mit obi 
gen Gebotten der Anfang gemacht werden soll, dem Publico deS Endes hierdurch ohnverhal- 
teu, damit diejenigen, so darauf ein mehreres zu bieten gesonnen, sich in prào Vormittags 
io Uhr auf Fürftl. Regierung einfinden und der Meistbietende des Zuschlags gewärtigen möge. 
Cassel den l. May 1782. 
I. w. Heppe, RegierungS - Secretarius. Vigore Commissioni». 
29) Nachdem künftigen Montag den 13. May in des Kaufmann Willius Behausung in der 
Holländischen-Straße verschiedenes au SUder, Zinn, Kupfer, Meßing, Betten, Kleidungs- 
Ggg Stück,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.