Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vom 6iett May 1782. 365 
und Siegel an die ganze Packeis vsn zehn Prisen,von Verfälschern seit einigerZeitso eigentlich 
nachgemachet worden find, daß fie von denen ächten kaum mehr nr.d anders nicht, denn durch 
gründliche Kenntnis der achren, zu unterscheiden waren, sind ftir ohngefehr neun Monaten, 
rur Sicherheit dererxenrgeu Die sie gebrauchen, die ganze Packttö und Die in selben befindliche 
französische Gebrauch-Zettels, w.lt neuen Kennzeichen, durch d-e Auf-und Unterschrift: 
D'Aiihaud Baron de Cajielet, und zugleich auch des mir beym FawMen-avgefügte« adelichen 
Namens nun verändertem prttschafte, beleget worden: Welches hiermit und daß sie inHessen- 
tzaffel dev niemand anders, als dem dafelbstigen Handelsmanne Hr. George Heinrich Hagen, 
in gesiegelten Puckeren von io Pulver, zu 3i Rrylr. und i Pulver zu 8 Ggr. ächt zu haben 
sind, dem Publico von ihm bekannt gemacher wftd. 
2i) Nachdem auf das von Meyftbuzische F;,chwaffer zu Unshausen, welches nach emem y lab- 
riaen Durchschnitt s Rthlr. 30 Atb. 8 hlr. Pachtzins etträgt, in demherrtigeu Termin nur 
40 gsbotte» worden; So wird zu dessen nochmahligen Verkauf anberwarziger Termi 
nus auf den ¡sien May a c. prañzirt, worin mir dem obigen Gebot der Anfang gemacht wer 
den und dem Meisibietenden der Anschlag erfolgen soll. Cassel den 17. April 1782. 
I. W. Heppe, Regierungs-Secretarius. Vigore Commissionis. 
,2> Es verlangt jemand ein Logimeut r» einer gelegenen Straße, das zum Wein Handel .schi ck- 
* lich und mit einem guten Keller versehen ist, zu miethen; und ist sich desfals beym Seiden, 
Färber Seelig in der Unterneustadl zu melden. , 
23 ) Es hat die Wittib Rrichvldm ihre Behausung rn derkleruen Herrngasse, um eme Summa 
Geld verkauft; wer nun was daran zu fordern, oder näher Kä ufer seyn will, wolle fich Zeit 
Rechte'^- bey ebgedachtsr Wittib, ober dem Schnckdermstr. Johannes Hoffmann melden. 
2^ In der Marst.rUcrstraße bey Hr. Weidemeyer rst fein Puder und Stärke, 18 Pf. vor 1 
miv. Limburger Käse das Stück 5 Alb. 4 HU wie auch alle Sotten Nägel 1202 weise oder 
einzeln in billigem Preise zu haben. , . „ . f . . m . a 
25) éé sind eine Partie der besten Spargel-Pflanzen hundertwerse gegrn erneu brllrgen Prerß zu 
26) ^ harter Riemermstr. Kleinschmidt ftiss in der^Hellandischenfirosie zwischen dem Toback- 
svinner Ullrich uud dem Hofwagrner Herwig gelegenes Haus um eine Summa Geld verkauft, 
wer nun was daran zu fordern, oder naher Käufer zu siyn vermeynet, wolle sich Zeit Rechtens 
r7? Es macht der Hof Seiden-Strumpf-Fabricant Hr. Stöber bekannt, daß er, weilen er fein-e 
Fad-^cke in der Leipziger Vorstadt bat, alle Tage in des Kaufmann Hr. Peter Pierre Voul- 
?vis Behausung auf dem Markt anzutreffen ist: und sind ^ey demselben rothe, paille und schwar 
te seidene Vesten und Beinkleider, alle Couleuren seidene Strümpfe und Geld-Börsen, seidene 
Handschue mit und ohne Fmgcr, alles durchbrochen, zu haben. 
Nachdem auf den von Meysedugsschen Iehnden zu Wrchdors, welcher nach einem 9 rahngen 
Durchschnitt jährlich 40 Rthlr. 3 Alb. erträgt, rn dem heutigen Termin 8co Rthlr. und auf 
hm 2-bnden zu Freudenthal, so nach einem ebenmästgen 9 jährigen Durchschnitt jährlich r 
Rtblr 3 alb. üö hlr. sodann 3 Vrtl. ß Metzen Korn, z Vrtl. gl Metz. Hafer, 2 Vrtl. f Me, 
neu Gersten und 71 Metren Weitrrn, Homburger Gemäß beträgt, 42Ü Rthlr. gedottcn wor 
den dieses aber noch nicht für hinlänglich angenommen, sondern nochmahliger Terminus Li- 
citationis auf den 2yken hujus prasigirt worden, so wird solches, und daß alsdann mit obi- 
aen Ge hotten der Anfang gemacht werden soll, dem Publico des Endes hrerdurch ohnverhal- 
ten damit diejenigen, fo darauf ein mehreres zu bieten gesonnen, sich in práo Vormittags 
10 Uhr auf Fürst!. Regierung einsiaden und der Meistbietende des Zuschlags gewärtigen möge. 
i Cassel den 1. May 178? ^ ^ ^eppe, Regierungs - Secretarius. Vigore Lommíñion!5. 
Nachdem künftigen Montag den 13. May in des Kaufmann Willius Behausung in der 
Holländischen »Straße verschiedenes an Silber, Zinn, Kupfer, Meßmg, Betten, Klrid^ngs-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.